• Werbung

  • Holzachterbahn mit Heidi für Plopsaland 2016



    Seitdem die Plopsa Gruppe die Lizenz für die Figuren aus der Kinderserie "Heidi" ihr Eigen nennt, warten die Freizeitparksfans darauf, dass man das Thema in seine Freizeitparks integriert. Während viele wohl der Meinung sind, dass Heidi, Peter und Co. perfekt zu einem Kinderbereich passen, überrascht Plopsa nun mit einer Attraktion mit deutlich breiterer Zielgruppe: Für den Stammpark Plopsaland de Panne in Belgien hat man jüngst eine Holzachterbahn bestellt und heute die ersten richtigen Infos dazu preisgegeben.

    Inmitten eines alpenländischen Dorfes werden die Besucher in einem kleinen Holzachterbahnzug Platz nehmen können, um schließlich einen 23,3 Meter Hohen Lifthügel zu erklimmen. Das folgende Layout der Bahn dürfte dem ein oder anderen aus seinem Florida Urlaub bekannt vorkommen, denn ein genauer Blick auf den veröffentlichten Bauplan zeigt, dass es sich um eine Kopie von White Lightning handelt. Die kleine Bahn im Fun Spot Orlando darf sich durchweg gute Kritik anhören, vorallem, da sie auf den nur knapp 620 Schienenmetern mit viel Airtime daherkommt. Nach dieser spaßigen "Out-and-Back" Strecke wird man auch im Plopsaland nach 1:15 Minuten zur Station zurückkehren, hinter der sich ein künstliches Alpenpanorama erheben wird.

    Der Bauplan zeigt den verlauf der Strecke.


    Hersteller des Woodys wird, wie es auch bei White Lightning der Fall war, Great Coasters International sein. In Deutschland hat man sich bereits mit Wodan aus dem Europapark, oder dem kleinen aber spritzigen El Toro im Freizeitpark Plohn einen Namen gemacht. Es kommen, wie für GCI üblich, die hauseigenen Millenium Flyer Züge zum Einsatz. Diese sind bekannt für ihre bequemen, sofaartigen Sitze. Für das Plopsaland werden sie mit einem schlichten alpenländischen Holzdesign versehen.

    Ein Artwork/Foto des Frontcars. Ob die Unterboden Beleuchtung so kommen wird ist nicht bekannt.


    Der neue, recht kleine Themenbereich wird hinter der Wildwasserbahn und in umittelbarer Nachbarschaft zum Powered Coaster De Draak entstehen. Das Zentrum bildet ein Dorfplatz, dessen Mitte ein Maibaum ziert. Außerdem scheint es eine Snackbude und ausreichend Sitzmöglichkeiten zu geben, um das Geschehen bei Holzachterbahn und benachbarter Wildwasserbahn zu bestaunen. Das ganze Projekt lässt sich Plopsa etwa 5 Mio. Euro kosten.

    Die Lage der Achterbahn am Parkrand



    Ein Artwork des Themenbereiches um die Station



    Der erste Gedanke, der uns deutschen Coasterfans jetzt wohl kommt, ist der an den Holidaypark. Auch hier läuft seit der Übernahme durch die Plopsa Gruppe Heidi als Maskottchen durch den Park - hat jedoch sonst noch nirgends ihre Spuren hinterlassen. Dass auch hier eine Neuheit mit Heidi Thematik kommen wird, kann wohl nun als sicher angesehen werden. Bleibt nur die Frage, zu welchem Zeitpunkt und ob ebenfalls in Gestalt einer Holzachterbahn oder einer anderen Attraktion. Fans wollen schon die ersten Bagger gesichtet haben. Mit den Bauarbeiten im Plopsaland soll zum Ende des Sommers begonnen werden.

    Wir werden nun natürlich gespannt verfolgen, was sich im Plopsaland tut. Wenn ihr auch immer auf dem neusten Stand sein wollt, können wir euch unseren NEWS-Thread ans Herz legen. Um die Vorfreude zu steigern, könnt ihr natürlich schon mal eine virtuelle Runde auf White Lightning drehen:




    Quellen und Bilder:
    Plopsa auf Facebook
    plopsafansite.be
    rcdb.com
    news-riders
    Mario M., Marco89, maikoaster und 19 anderen gefällt dieses Posting.
    Kommentare 2 Kommentare
    1. Avatar von disneyfan5000
      disneyfan5000 -
      Vielleicht gibt es ja die Achterbahn auch im Holidaypark.
    1. Avatar von CoasterThor
      CoasterThor -
      Finde ich klasse. Ich habe mit meinem Sohn einen schönen Nachmittag auf White Lightning verbracht. Wir haben erst aufgehört, als wir unsere Damen aus der Shopping Mall abholen mussten.