• Werbung

  • Smiler ab 2016 wieder in Betrieb



    Am 2. Juni diesen Jahres erreichten uns traurige Nachrichten aus Alton Towers. Bei einem Unfall der Achterbahn "The Smiler" kollidierten zwei Züge, was mehrere schwerverletzte Fahrgäste zur Folge hatte. Natürlich wurde die Bahn daraufhin geschlossen. In der Zeit danach wurde über die verschiedenste Ursachen spekuliert, die zur Kollision der Züge geführt haben könnten. Inzwischen haben die Verantwortlichen die Untersuchung abgeschlossen und die gewonnen Informationen in einer Pressemitteilung veröffentlicht.

    Demnach war menschliches Versagen der Grund für das Unglück. Eine automatische Abschaltung der Achterbahn wurde von den Mitarbeitern falsch gedeutet. Die Entscheidung, die Bahn im manuellen Betriebsmodus wieder in Gang zu setzen ohne die Sicherheitprotokolle zu beachten und korrekt abzuarbeiten, war letztendlich ausschlaggebend für die Kollision. Technisch sei die Bahn einwandfrei. Nun sollen alle Bahnen im Park so umgerüstet werden, dass selbst bei menschlichem Versagen die Sicherheit der Fahrgäste gewährleistet ist. Beim Smiler selbst wurde weitere Überwachungskameras installiert. Zudem muss bei einer Sicherheitsabschakltung in Zukunft jeder Block manuell vor Ort kontrolliert und freigegeben werden (Schalter bei den Blockbremsen). Zum Saisonstart 2016 soll der Smiler dann wieder freigegeben werden!

    Die Pressemitteilung mit allen Details könnt ihr hier nachlesen:

    Zitat Zitat von Pressemitteilung
    Alton Towers today announced that it has completed its investigation into the incident which occurred on The Smiler rollercoaster on June 2nd, 2015.The investigation concluded that the incident was the result of human error culminating in the manual override of the ride safety control system without the appropriate protocols being followed. The investigation also identified areas where protocols and the training of employees should be improved. There were found to be no technical or mechanical problems with the ride itself.

    Immediately following the incident, the theme park implemented a number of improved safety measures across all multi-car rollercoasters to ensure that an incident of this nature can never happen again. On re-opening, The Smiler ride will also incorporate an extensive set of new safety measures, including technical improvements and enhanced training. An additional level of authorisation will also be added to the existing supervisory protocols to ensure that no manual override process may be completed without a senior member of staff authorising and being in attendance. The technical improvements include multiple additional CCTV cameras and additional manual reset buttons around the track which require staff to inspect each individual section to verify it is clear before authorisation can be given to restart the ride.

    Alton Towers continues to provide help and support to all of those who were on the ride when the incident happened. It has taken full responsibility for the incident and continues to co-operate with the on-going Health and Safety Executive (HSE) investigation. We are confident that lessons have been learned and that appropriate action has been taken to address all the issues raised by our investigation and we believe our core conclusions will be in line with the HSE findings.

    Having completed all of the necessary steps, the ride, which has been closed to the public since June, will re-open in 2016.
    Quelle: Alton Towers
    Mario M., Braumeister, Kodjack und 23 anderen gefällt dieses Posting.
    Kommentare 4 Kommentare
    1. Avatar von scars
      scars -
      Es war fast zu erwarten, dass man den Fehler bei den Mitarbeitern findet.
      Ich finde es dennoch höchstens Fragwürdig, dass sich ein Blockbereichsfehler überhaupt in der Zentrale quitieren lässt.

      Dass Quitierungsschalter für Blockbereichsfehler nun vor Ort installiert werden, ist absolut korrekt.
      Da sollte man Gerstlauer auch mal die Frage stellen, warum so etwas bei ihren Anlagen nicht Grundlegend gemacht wird.
      (Meines Wissens setzen andere Bahnhersteller das konsequent um)
    1. Avatar von Coasterix
      Coasterix -
      Ich check nur nicht wie ein Ride Operator sich blind auf das System verlassen kann. Ein Autofahrer guckt auch aus dem Fenster und nicht nur aufs Navi...
    1. Avatar von Falo
      Falo -
      Zitat Zitat von Coasterix Beitrag anzeigen
      Ich check nur nicht wie ein Ride Operator sich blind auf das System verlassen kann. Ein Autofahrer guckt auch aus dem Fenster und nicht nur aufs Navi...
      Du hast aber hier schon etwas mitgelesen vor den Post?
      Weil es war nicht der Ride OP schuld und auch das System hat ja korrekt funktioniert und die Bahn richtig und rechtzeitig gesperrt...

      Ich muß ja gestehen das ich Smiler nicht Live kenne aber ich wage es zu bezweifeln das der RideOP die gesamte Bahn mal eben überschauen kann.
      Zwar wird es dementsprechend Kameras geben aber jeder der schonmal ernsthaft versucht hat mehrerer Überwachrungsmonitore zu beobachten weiß wie schwer das ist.
      Du kannst ja hier mal auf unser US-Tour Video (Minute 8:35) vom Griffon Leitstand sehen wie übersichtlich da die 11 Videostreams auf 4 Monitoren sind.


      Sowas kann niemand ersthaft von einen RideOP verlangen die zudem oft nur angelernte Aushilfen sind.

      Das macht ja auch den Smiler Unfall so verhängnisvoll, hier wurde schon die Kontrolle vom 'fehlerhaften' Menschen auf die Technik übertragen und dann wurde diese Technik vom Menschen wieder Fehlerhaft zurückgesetzt.
      Der Park hat ja auch eigentlich ALLES Richtig gemacht , ich möchte nicht wissen bei wievielen Bahnen der Schlüssel zum Quitierungsschalter dauerhauf steckt so da der RideOP jede Störung ohne Techniker Quittieren kann weil es für alle beteiligten 'einfacher' ist.

      Aber hier war ja alles OK und der Techniker ( der mir neben den verunglückten auch sehr leid tut) hat einfach die Lage falsch eingeschätzt und sich nicht richtig vergewissert vor dem verhängnissvollen Startbefehl.
    1. Avatar von elifcb
      elifcb -
      Zitat Zitat von Falo Beitrag anzeigen
      Du hast aber hier schon etwas mitgelesen vor den Post?
      Weil es war nicht der Ride OP schuld und auch das System hat ja korrekt funktioniert und die Bahn richtig und rechtzeitig gesperrt...
      Da müsste man dich ja das gleiche Fragen... Die Bahn stand etliche Minuten auf dem Lifthill, bevor die Fehlermeldung quittiert wurde, da hätte man sicher genug Zeit gehabt, sich alle Monitore ganz genau anzuschauen und zu merken, dass irgendetwas nicht stimmen kann. Zu mal auch das Gelände vom Smiler weit weniger weitläufig ist wie z.B. dein angesprochenes Beispiel Griffon.

      Aber eigentlich ist es ja jetzt egal: Der Fehler passierte und es kam zu einer Katastrophe! Aber jetzt muss nach Vorne geschaut werden und vor allem wir als Coasterfreaks sollten uns freuen das the Smiler wiedereröffnet und sollten nicht mehr diskutieren warum und wie, zumal das schon zu genüge diskutiert wurde!