• Werbung

  • Interview mit dem Designer von Cobra's Curse



    Ende Mai diesen Jahres wurde bekannt, dass der beliebte Freizeitpark Bush Gardens Tampa, an Floridas Westküste, Achterbahnnachwuchs bekommen wird (wir berichteten). Diese Meldung war für das Team von Coasterfriends.de Grund genug, im vergangenen Oktober dem Park einen Besuch abzustatten und sich vor Ort einen Eindruck der Baustelle zu machen. Außerdem wurde ein Treffen mit Jeff Hornick, dem Corporate Director of Design & Engineering, arrangiert. Jeff Hornick ist der Chef Designer für Bush Gardens Tampa und Sea World Orlando und war die letzten Jahre maßgeblich an allen Großprojekten in beiden Parks beteiligt. Für Coasterfriends.de stand er für einige Fragen bereit.



    Hallo Jeff, erzähl unseren Usern doch mal ein wenig über die Neuheit Cobra's Curse, die hier in Bush Gardens Tampa entstehen wird.

    "Cobra's Curse wird zwei Liftsysteme besitzen. Der Erste, gleich am Anfang, wird vertikal nach oben geführt. Dort angekommen, begegnet man dem großen Kobra Kopf und fährt unter den Fangzähnen hindurch. Im letzten Moment wird man mithilfe der Abfahrt, der Kobra entkommen. Nach dem 2 Lifthill wird die Bahn so konzepiert sein, dass sich die Wagen den Rest der Fahrt, bis in die Station hinein drehen werden. Das wird eine Menge Spaß bringen.
    Insgesamt wird es 8 Züge geben, die ein klein wenig mehr als 1000 Menschen pro Stunde transportieren können. Unser Maximum der Kapazität werden wir zusätzlich durch ein automatisches Förderband erreichen, was eine echte Neuheit für Bush Gardens Tampa bedeutet."

    Was ist das Besondere an Cobra's Curse?


    "Das Wichtigste ist, dass wir eine Attraktion bieten, die für groß und klein geeignet sein soll. Mit dem Freefall Tower Falcon’s Fury haben wir zuletzt wieder mehr auf Thrill gesetzt und etwas für Adrenalin Fans gebaut. Cobra's Curse wird eine Achterbahn sein, mit der die ganze Familie fahren kann. Die Bahn sollen Kinder ab ca.1,00 Meter fahren können. Also 5-6 Jährige. Das ist etwas worauf wir bei uns im Park viel Wert legen. Die richtige Mischung aus Thrill und Familienfahrgeschäften."




    Wie wird die Thematsierung aussehen?

    "Die Thematisierung ist sehr wichtig für die neue Attraktion. Es wird keinen Indoor Part geben, dieser wird aber durch die Elemente während der Fahrt ausgeglichen. Wie schon bei anderen Bahnen, z.B.Cheetah Hunt und Montu, merkt man, dass wir unsere Bahnen nicht einfach auf irgendwelchen "Parkplätzen" aufbauen. Verschiedene Terrainebenen, die wir in die Fahrten mit einbeziehen, erhöhen das Erlebnis. Cobra's Curse wird perfekt in die Landschaft eingebettet sein und mit der rund 24 Meter hohen Cobra Figur einen echten Blickfang bieten. Alleine dieser Aspekt wird die Fahrt zu etwas ganz besonderem machen."

    Wie man im Park sieht, und du hast es auch auf die neue Attraktion bezogen, legt ihr sehr viel Wert auf Thematisierung. Wird man im Wartebereich Besonderheiten finden können?


    "Ja, auf jeden Fall. Zu allererst, der Wartebereich wird klimatisiert sein. Bei den Wetterbedingungen hier in Florida ist das ein sehr wichtiger Aspekt, der von unseren Gästen schon öfter angeregt wurde. Zudem wird die Attraktion eine komplette Story erzählen. Von Beginn an, das heißt ab dem Betreten der Warteschlange, wird der Gast in eine ägyptische Ausgrabungsstätte geführt. Das ist schonmal der perfekte Ansatz für eine gute Geschichte. In der Warteschlange warten einige spannende Special Effects auf die Besucher, die logischerweise mit dem Thema Schlangen zu tun haben werden. Durch Onboard Soundsysteme in den Achterbahnwagons, wird der Fluch der Cobra bis zum Ende der Fahrt komplett ausgereizt und wir bieten den optimalen Unterhaltungswert."



    Warum wurde die Wahl für den Standort der Neuheit ausgerechnet im ägyptischen Themenbereich gewählt?

    "Die freie Fläche die hier vorhanden war, wird wirklich gut zum Thema und zur Fahrt passen. Das ist der Grund warum auch hier die Wahl auf Ägypten fiel. Bei Cheetah Hunt haben wir z.B. sehr viel Wert auf Naturverbundenheit gelegt. Ein weiterer Grund liegt natürlich darin, dass wir diesen Bereich des Parks wieder mehr beleben möchten. Wir wollen damit die gute alte Achterbahn Montu ein wenig entlasten und mit Cobra Curse einen Ausgleich schaffen, damit wieder mehr Besucher den Weg in diesen Themenbereich finden. Montu steht in dem Fall für viel Adrenalin, Cobra Curse hingegen für eine familienfreundliche Fahrt."

    Was steht bei der Planung für eine Neuheit im Vordergrund? Ist der freie Platz entscheident, oder die Art der Attraktion, die irgendwo ihren Platz finden muss?

    "Dabei ist die Kombination aus beidem entscheident. Wir planen für bestimmte Baugebiete, dafür geeignete Attraktionen. Wir würden z.B. niemals eine laute Achterbahn in die direkte Nähe eines Tiergeheges bauen. Daher haben wir Bereiche im Park, in denen es ruhiger zugeht und wiederum Bereiche, in denen man sich richtig austoben kann."

    Vielen Dank für das du dir für uns und unsere User Zeit genommen hast. Gibt es etwas was du abschließend noch loswerden möchtest?


    "Ich freue mich sehr auf die neue Bahn, wenn sie Anfang nächsten Sommer eröffnet und bin auf die Meinungen der Gäste und Fans gespannt."






    Quellen: Coasterfriends.de
    Facebook



    doCoaster, Mario M., Braumeister und 26 anderen gefällt dieses Posting.