Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 61 bis 72 von 72
Like Tree77"Gefällt mir"

Thema: SLC doch nicht so unbeliebt?! - Meinungen und Kommentare zum Standardlayout



  1. #61
    CLUBMEMBER Avatar von Fiorell
    Registriert seit
    05.02.2013
    Ort
    Böblingen
    Beiträge
    788
    Besuchte Parks
    181
    Gefahrene Bahnen: 708
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard

    Ok, ich versuche noch einmal eine kurze Antwort auf die anfangs gestellte Frage:

    Erfahrung zeigte, dass die Unterschiede bei den SLCs (Schlusshelix oder Kumali hin- oder her) sehr gering sind. Die SLCs die ich gefahren bin, waren für mich unterdurchschnittliche Bahnen. Daraus folgt: Freude auf einen noch nicht gefahrenen SLC ist nahezu null.
    Gilt auch für alles von Zamperla, Woodies von RCCA, Standup Coaster allgemein, Vekoma Boomerangs und Invertigos, mit Ausnahmen auch Arrow Looper. Sprich: "Der Ruf dieser Bahnen ist schlecht".

    Ich bin auch schon einige Eurofighter gefahren (deren Layouts allerdings mehr variieren). Diese Eurofighter waren IMHO ok bis sehr gut. Daraus folgt: Freude auf einen noch nicht gefahrenen Eurofighter ist durchaus vorhanden, auch wenn's ein 320 oder 320+ ist.
    Ditto für Sky Rocket II, B&M Inverter, B&M Floorless, B&M Flyer, Maurer/Gerstlauer Spinner, Zierer-Bahnen allgemein usw.

    Dann gibt es da noch Bahntypen die ich bisher alle toll fand - Vorfreude entsprechend sehr, sehr groß. Z.B. B&M Hyper, Intamin Launcher (aller Art), Mack Bahnen die keine Standard-Maus oder Powered Coaster sind, Infinity-Coaster, Intamin Hyper, RMCs jeder Art, Gravity Group Woodies, GCI Woodies wenn nicht zu alt, S&S El Locos, Morgan Hyper usw.
    Mario M. gefällt dieses Posting.
    --== Letzte Bahn: 'Ukko' Linnanmäki. Der alte Woody war besser ==--
    Nehmt Platz auf der CoasterCouch, dem YouTube-Kanal von Molewurfn & Psycho-Ente!

  2. #62
    CLUBMEMBER Avatar von Aquaslider
    Registriert seit
    27.06.2014
    Ort
    Wien
    Alter
    22
    Beiträge
    397
    Besuchte Parks
    9
    Gefahrene Bahnen: 46

    Standard

    Ich bin bisher nur einen SLC gefahren, und zwar Blue Tornado - und habe gefühlt einen ganzen Ohrfeigenbaum dabei abgeerntet - und daher keine Wiederholungsfahrt gemacht, sondern mich lieber bei Oblivion nochmal angestellt. Aber auch andere Achterbahnen habe ich als unangenehm empfunden, darunter den Bommerang im Prater, den Inverted Boomerang in der Movieworld dagegen fand ich sehr angenehm zu fahren.
    Auch von Gerstlauer bin ich mit Saw schon eine etwas rappelige Achterbahn gefahren, Spaß hat's aber trotzdem gemacht, nicht zuletzt durch die großartige Thematisierung.

    Grundsätzlich gilt für mich aber, dass ich eine Achterbahn, die ich noch nicht gefahren habe, zumindest einmal ausprobiere - überleben werde ich es schon Ausgenommen davon sind natürlich Volares und manche "Achterbahnen" aus China
    Wasserrutschen-Count: 204 - Letzte: Dual Loop @ Ondaland

    I'm a waterslide junkie! See I like to slide the slide, see I like to loop the Aqualoop!

  3. #63
    Interessierter Freund Avatar von Kimster
    Registriert seit
    24.04.2018
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    31
    Besuchte Parks
    43
    Gefahrene Bahnen: 154
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene Bahnen

    Standard

    Ich bin schon wirklich viele SLC gefahren, mir hat keine einzige Bahn gefallen und das liegt ausschließlich an den Fahreigenschaften. Vom Layout wären die gar nicht schlecht, wenn man sich danach halt nicht wie 20 Mal geohrfeigt fühlen würde. Für mich sind die Bahnen daher Müll, was bringt denn eine Achterbahn, die man nicht gerne fährt, weil sie wehtut?!
    Agent gefällt dieses Posting.

  4. #64
    Interessierter Freund
    Registriert seit
    08.02.2018
    Ort
    Magstadt
    Beiträge
    18
    Besuchte Parks
    0

    Standard

    Ich bin noch nicht viele SLCs gefahren, aber wirklich Spass hat mir keiner gemacht.
    Auch der am ehesten fahrbare Mayan konnte mich nicht überzeugen, obwohl ich da dank der vielen Vorschusslorbeeren wirklich positiv gestimmt rangegangen bin. Ich war da single rider und habe die Gelegenheit genutzt einen Großteil der Schlange zu skippen, da noch ein Platz für mich mitten im Zug frei war. Aber die Fahrt war total ruckelig. Der einzige Unterschied zu den anderen SLCs war für mich, dass ich danach keine Kopf- und Ohrschmerzen hatte. Ein zweites mal wollte ich den aber nicht fahren.

    Das Layout an sich finde ich gut, ich mag kompakte Bahnen mit möglichst vielen (Überkopf-)Elementen.
    Meine besuchten Parks:
    Europapark; Holiday Park; Tripsdrill; Euro Disneyland; Six Flags Magic Mountain, Great Adventure, New England; Hershey Park; Coney Island; Energylandia; Legendia; Busch Gardens Tampa Bay; Sea World Orlando + San Diego; Fun Spot America Orlando + Kissimmee; Walygator Parc;
    Lieblingscoaster: 1. EL Toro 2. Lech Coaster 3. Exp. Geforce 4. Hyperion 5. Kingda Ka 6. Skyrush 7. Wicked Cyclone

  5. #65
    Interessierter Freund
    Registriert seit
    12.12.2018
    Ort
    Wermelskirchen
    Beiträge
    60
    Besuchte Parks
    0

    Standard

    Ich bin nur einen einzigen SLC bisher gefahren, MP Express im Moviepark. Leider hatte ich vorab schon vom schlechten Ruf vernommen, den dieser Coaster-Typ hat. Sonst hätte ich vielleicht weniger auf den Fahrkomfort und mehr auf die Fahrt als solche gearbeitet. Aber das Teil hat mir schon ordentlich gegen den Kopf geschlagen.

    Ich setze mich ohne Kapuzenpullover, der das Ganze zumindest etwas abdämpft, auch in keinen weiteren mehr rein. Hoffe ich.
    Dicke Bahn - Ein netter kleiner Podcast

  6. #66
    CLUBMEMBER
    Registriert seit
    14.08.2018
    Ort
    NRW
    Beiträge
    101
    Besuchte Parks
    12
    Gefahrene Bahnen: 67

    Standard

    Ich hol den Thread Mal aus der Versenkung, aus "aktuellem Anlass".

    Nochmal kurz zu meiner SLC-Vorgeschichte:
    Als ich vor einigen Jahren anfing, mich für Achterbahnen zu begeistern, stand ich irgendwann im Heidepark vor Limit. Zu dem Zeitpunkt hatte ich nicht viel Wissen über Coastertypen und -Hersteller, und zudem hatte ich bisher keine Bahn mit unangenehmen Fahreigenschaften gefahren. Limit war mein 10ter oder 11ter coaster. Letzte Reihe, von den Kopfstützen Schläge bekommen. Bin auf Anraten eines anderen Parkbesuchers nochmal gefahren, erste Reihe. War erträglicher, weil man den Streckenverlauf sah und sich anspannen konnte.

    Letztes Jahr Walibi Holland. Park war voll, Condor ne Stunde Wartezeit. Keine Motivation gehabt, für den Count anzustehen. Ich bin lieber nochmal Lost Gravity gefahren. Letztes Wochenende dann den Count geholt. Ich hatte immer noch keinen Spass mit dem Bahntyp.
    Heute den Count im Moviepark geholt. Nicht ganz so schlimm wir El Condor. Aber irgendwie ist da bei mir immer noch Unverständnis dafür, dass da mehr Wartezeit war als Nebenan bei Star Trek.

    Vor allem: Ich weiss nicht, wie es dem normalen Parkbesucher geht. Aber wenn man halt n paar Bahnen gefahren ist und weiss, was an Fahrkomfort zwischen Mack, Intamin, B&M und RMC geht... Naja. Layout der SLC find ich auch eher so meh. Ist vermutlich Geschmackssache - andererseits hat mir Untamed auch nach x Fahrten an den Beinen wehgetan, trotzdem steigt man ein ums andere Mal ein, weil die Fahrt an sich so genial ist.

    Ich bin ganz froh drum, dass Vekoma mittlerweile offenbar einen anderen Weg geht. Und kompakte und für Parks erschwingliche und gut fahrbahre / spannende Achterbahn-Modelle gibt's mittlerweile ja durchaus (Big Dipper zB. Eurofighter wohl auch, wenn's gut läuft).
    TL;DR: Ich Brauch den Bahntyp nicht. Ich würde die Dinger wohl gar nicht mehr fahren, wenn mir der Count egal. Wobei ich El Condor auch nur gefahren bin, weils quasi keine Wartezeit gab und mich ein Coasterfriend vor Ort nochmal motivierte.

    Aber an und für sich... Neben dem SLC steht Goliath, ein paar Meter weiter ballert Untamed durchs Gebüsch, und einmal quer durch den Park dreht Lost Gravity ihre Runden. Vielleicht ist counten doch manchmal ne doofe Idee

  7. #67
    Interessierter Freund
    Registriert seit
    12.08.2017
    Ort
    Fehmarn
    Alter
    48
    Beiträge
    35
    Besuchte Parks
    9
    Gefahrene Bahnen: 50

    Standard

    Es ist schon interessant, die Bandbreite der Meinungen zu den SLC‘s zu sehen. Die meisten Daumen zeigen wohl nach unten, dies ist zumindest mein Eindruck.

    Bei mir war auch Limit der Erste - und laaaange Zeit der Einzige. Das lag weniger an den Schlägen, sondern an meiner „Reiseträgheit“ ��. Bis vor ungefähr 10 Jahren habe ich gerne eine Runde auf Limit gedreht, finde die Strecke selbst recht interessant. Und entweder ist mein Kopf dann noch mal gewachsen oder aber der Bügel kommt mir auf der Strecke immer näher, aber nun lasse ich Limit gerne „links liegen“.... passt auch, wenn man von der Bobbahn kommt. Den MP Express bin ich dann vor knapp 5 Jahren gefahren und musste feststellen, dass der Zwilling zwar gefühlt fixer auf der Strecke unterwegs war, aber nicht freundlicher mit meinem Kopf umgegangen ist. Eine Fahrt reichte, bisher war ich da bei meinen Besuchen auch nicht wieder drin.

    Ich meine mich an einen Beitrag im alten Heide-Park-Forum zu erinnern, der Recht radikal den Abriss von Limit forderte.... und den Neuaufbau durch B&M ��. Dann würde ich wirklich eine neue Fährt wagen.

    In knapp 1 1/2 Wochen werde ich wohl vor El Condor stehen und mich fragen, ob der Count sein muss....

  8. #68
    CLUBMEMBER Avatar von LuckyCoasterLuke
    Registriert seit
    24.10.2013
    Ort
    nahe Bruchsal
    Alter
    22
    Beiträge
    1.250
    Besuchte Parks
    31
    Gefahrene Bahnen: 170
    Besuchte ParksGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard

    Also ich bin mit zarten 13 Jahren das erste Mal einen SLC gefahren, und zwar ausgerechnet den Protoptypen im Walibi Holland, der mit rund 25 Minuten auch die längste Wartezeit des Tages hatte:
    Damals hatte ich mich auch noch nicht mit Herstellern, Typen etc. auseinandergesetzt, und war hinterher fast ein wenig schockiert, da ich überhaupt nicht damit gerechnet habe, dass eine Achterbahn so fahren kann
    Es war auch die erste Überkopf-Achterbahn meines Lebens und ich habe vor lauter Schläge von den Inversionen kaum etwas mitbekommen!
    Damals habe ich mir sogar gesagt, ich würde nie mehr in irgendeine hängende Achterbahn einsteigen...
    (soviel dazu, als ich dann ein paar Jahre später ganz locker in die Black Mamba eingestiegen bin )

    Die nächste Berührung mit diesem Bahntyp war dann tatsächlich erst letztes Jahr im Movie Park, wo ich allerdings sehr wohl wusste, was es mit SLC's auf sich hat und vorsorglich extra zwei, drei Runden länger für die Front Row gewartet habe!
    Auch durch genug Anspannung und Kopf nach vorne halten war diese Fahrt weniger schmerzhaft als der Condor, jedoch empfand ich auch den MP-Express als recht unangenehm zu fahren, also Bandit hat mir persönlich selbst in der letzten Reihe deutlich weniger ausgemacht

    Der bis dato letzte von mir gefahrene SLC, "Mayan" im Energylandia war wiederum eine echte Überraschung:
    Trotz "altem" Schienenprofil gab es hier kaum Schläge, und durch die deutlich bequemeren Sitze kam das eigentlich spaßige und intensive Layout richtig schön zur Geltung!

    So viel zum Thema SLC's, auch wenn ich mich mit den meisten Vertretern nicht anfreunden kann, nehme ich ein paar Ruckler schon in Kauf für einen Count mehr und freue mich, wenn ich sie dann nicht mehr fahren muss

    LG Lukas
    Geändert von LuckyCoasterLuke (14.07.2019 um 13:00 Uhr)
    'Cause if it's fast or slow, All I really know Is I'm gonna enjoy the ride! ~ Krewella

  9. #69
    Aktiver Freund
    Registriert seit
    02.05.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    301
    Besuchte Parks
    5
    Gefahrene Bahnen: 23

    Standard

    Ich kenne ebenfalls nur Limit und bin damit 2001, 2005 und 2016 gefahren - 2016 war das erste Jahr wo mir die bestehende Aversion gegen SLCs bekannt war. Es machte mich deshalb neugierig, damit zu fahren. Es war schlechtes Wetter, Ein-Zug-Betrieb und ein oder zwei Reihen waren gesperrt. Daher trotz Allem mit die längste Wartezeit bevor sich das Wetter gegen Nachmittag besserte und die Nachmittagsgäste hinein strömten (war einer der Halloween-Spezialtage von 2016 mit längerer Öffnungszeit des Parks).

    Ich fand eine Stelle speziell unangenehm (eher ab der zweiten Hälfte des Layouts, weiß nicht genau welche, womöglich während des Sidewinders, aber nach der Inversion in der folgenden Kurve), andererseits bin ich groß sodass mein Kopf außerhalb der Schulterbügel ist, gefahren bin ich irgendwo in der Zugmitte.

    Nun bin ich in einer Woche wieder dort (kommenden Sonntag), daher wird es denke ich für mich eine erneute Fahrt auf Limit geben. Priorität hat allerdings Colossos. Mal sehen, wie voll es an dem Sonntag wird. Ticket ist schon gekauft, FastPass für mich aber zu teuer. Sollten mehr als 30 Minuten Wartezeit an Limit sein werde ich es vielleicht doch weglassen um mehr Zeit für Wichtigeres zu haben.

    Gespannt bin ich allerdings auf Infusion in Blackpool, sobald es mich da mal hinverschlägt. Ich finde das Theming sehr schön, gibt sicher eine besondere Note über dieser flachen Wasserfläche, garniert mit Fontänen, zu fahren. Ich mag die Baubilder, die man auf RCDB findet. Auch wenn an der Verstzung der Bahn eine große Kontroverse haftet (Schließung des Southport Pleasurelands, Entführung des Traumatizers und unnötiges Plattmachen einer klassischen Holzachterbahn).

    Ach ja, wo wir bei Theming sind: Ich stolperte über diesen einmalig thematisierten SLC: https://rcdb.com/1231.htm
    Ich finde, das sieht einfach genial aus, teilweise eingehaust...

    Gestolpert bin ich über die Bahn wegen Steel Curtain. Mir war immer bewusst, dass die SLCs (mit?) die einzigen Bahnen sind, die einen Roll-Over haben (direkt nach dem Drop: Immelmann - Rolle - Dive Loop, 2 Inversionen). Steel Curtain ist die erste neue Nicht-Vekoma-SLC-Bahn mit Roll-Over seit Langem, und der erste Sitdown-Coaster mit diesem Element. Ich guckte aber trotzdem die Liste durch (3 Seiten, wegen der Vielzahl an SLCs) und entdeckte aber auch ein Paar obskure Bahnen, die sicher noch schlechter wegkommen als die SLCs... zwei verschiedene Iterationen von Pinfari, man muss wahrscheinlich nicht noch mehr sagen.

    Von Mayan im Energylandia erhoffe ich mir auch eine ziemlich gute Fahrt (wiederum sobald ich es mal dorthin schaffe), ist ja im Prinzip das Gleiche wie der durch Retracking erneuerte Great Nor'Easter in Morey's Piers.

    Hier mal ein Review:


  10. #70
    Aktiver Freund Avatar von Malina
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    393
    Besuchte Parks
    0

    Standard

    Ich bin bisher 4 SLCs gefahren (wenn ich mich nicht verzählt habe), finde die irgendwie alle gleich schlimm. Kann da keinen Unterschied ausmachen. Wenn ich noch nie in einem Park war und so ein Typ 0-10 Minuten Wartezeit hat nehme ich den mit. Sonst nicht.

    Mein zugänglichster SLC Park ist der Heidepark. Mit Limit fahre ich, wenn ich jemanden dabei habe, der/die dort gerne in Begleitung rein möchte. Sonst nicht.

    Gibt Schlimmeres als einen SLC für mein Empfinden. Ist aber nix, was ich ansatzweise brauchen würde.
    CrazyDancer gefällt dieses Posting.
    Nochmal...nochmal...nochmal...
    kärnan, helix, katun
    *WILDFIRE,OZIRIS, UNTAMED, JORIS, MONSTER, TARON*
    - novgorod, balder, wodan, troy, lost gravity, valkyria-

    **35 Parks und es müssen noch mehr werden...**



  11. #71
    CLUBMEMBER Avatar von Fiorell
    Registriert seit
    05.02.2013
    Ort
    Böblingen
    Beiträge
    788
    Besuchte Parks
    181
    Gefahrene Bahnen: 708
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard

    Also ich bin schon 9 SLCs gefahren. Bis auf 'Cobra' im Tivoli Friheden (die ist von Sartori Rides - nie gehört? Gut für Dich) ist das IMHO der schlechteste Inverter-Typ überhaupt (vermutlich ist aber auch der Fabbri-Inverter, den man im Fasanolandia fahren kann noch schlechter). Die B&M Inverter sind klar besser. Die paar Intamin Inverter auch. Selbst die Vekoma hauseigenen Inverter-Typen Invertigo und Giant Boomerang sind besser.

    Von den 9 SLCs würde ich in drei noch einmal einsteigen (in die anderen nicht mehr):
    Vampire in Walibi Belgium. Fuhr sich tatsächlich relativ smooth.
    Mayan in Ebnergylandia. Die neuen Züge und aktuellen Schienen sorgen für weniger Backpfeifen. Nur in Fahrtrichtung (vor und zurück) gibt es noch Stöße.
    Kumali im Flamingo Land. Fuhr sich eigentlich wie ein Intamin Inverter. Warum? Man hat dort das klassische Layout auseinandergezogen.

    Enttäuschend war T3 im Kentucky Kingdom. Die KumbaK-Züge geben zwar keine Ohrfeigen mehr, dafür versuchen sie Deine Beine zu amputieren.

    SLCs sind vor allem bei Jugendlichen beliebt. Die sind noch robust und gehen eh in jede Kotzschleuder die in den Parks rumsteht.
    Mario M. gefällt dieses Posting.
    --== Letzte Bahn: 'Ukko' Linnanmäki. Der alte Woody war besser ==--
    Nehmt Platz auf der CoasterCouch, dem YouTube-Kanal von Molewurfn & Psycho-Ente!

  12. #72
    Aktiver Freund
    Registriert seit
    02.05.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    301
    Besuchte Parks
    5
    Gefahrene Bahnen: 23

    Standard

    Ja, die mit dem nicht-Standart-Layout sind generell interessent. Da wäre auch Odyssey im Fantasy Island in England zu nennen, da muss ich auch mal hin.

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •