• Werbung

  • Wilde Hilde offiziell eröffnet




    Nach dem Softopening zum Ende der letzten Saison eröffnete der Schwaben-Park heute seine nun dritte Achterbahn, die Wilde Hilde, endlich auch offiziell. Das Ganze wurde in kleinem, festlichem Rahmen zelebriert.



    Los ging es mit einer Tanzeinlage der Waiblinger Tanzgarde, ehe André Hudelmaier als Juniorchef das Wort ergriff. In dritter Generation ist er inzwischen in der Geschäftsleitung des Familienunternehmens angekommen und mit Blick auf inzwischen über 100 Mitarbeiter, einem kleinen Feriendorf und einem Umsatzwachstum im letzten Jahr von 20% erklärt er, dass sein Opa wohl alles richtig gemacht habe, als dieser vor 47 Jahre den Schritt vom Landwirt zum Parkbetreiber gewagt habe. In der Thematisierung findet man hierdurch einen Getreidesack aus den Beständen des Uropas.I n der Thematisierung findet man hierdurch unter anderem einen Getreidesack aus den Beständen des Ururopas.





    Von den Tieren des einstigen Safariparks sind nur noch wenige geblieben und mit der Wilden Hilde hat man nun bewusst das Thema Landwirtschaft aufgegriffen und eine weitere Familienattraktion geschaffen.

    Anschließend ergriff Willy Walser von RES das Wort. Die Anekdote, dass sein Team von von Frau Hudelmaier persönlich mit Speis und Trank auf der Baustelle versorgt wurde, passt in das Bild des sympatischen Parks. Außerdem zollte er der Familie großen Respekt, da diese viele Arbeiten in Eigenleistung erledigten.
    Zudem bedankte er sich für das Vertrauen der Geschäftsleitung, denn immerhin investierte man in einen Prototyp von dem keiner so recht wusste, wie er sich am Ende fährt. Bereits 2016 trat man in Kontakt, ehe dann 2017 auf der EAS in Barcelona die Planungen zum ersten Roller Ball Coaster konkreter wurden. Und auch wenn alle Beteiligten gehofft hatte, so war wohl niemand überrascht, dass die Bahn nicht wie geplant zum Ende der Hauptsaison in Betrieb genommen werden konnte.
    Die Wilde Hilde machte ihren Name aller ehren, legte dem Team ein paar „faule Eier“ ins Nest und war schilcht zu wild. Immerhin war der Plan eine Attrakion zu schaffen, die Bereits ab 6 Jahren freigegeben ist. Nach vielem Nachjustieren hat man das Ziel nun erreicht. Und so überreichte man dem Park zum Dank noch ein „Modell“ der Bahn.



    Das die Bahn auch nach der Justierung großen Spaß macht, davon konnten sich die geladen Gäste anschließend selbst überzeugen.
    Die erste Fahrt gehörte Narumol und Josef, dem vermutlich bekanntestes Pärchen von Bauer sucht Frau, allerdings machte Narumol im letzten Moment einen Rückzieher und ließ ihren Gatten alleine fahren. Nicht ohne später dann doch mitzufahren.







    Nun aber zur Bahn selbst. Der Eingangsbereich zeigt den kleinen (oder jung gebliebenen) Fahrgästen auf witzige Weise, wo unsere Eier herkommen. Hierbei geht es durch einen Hühnerstall, ehe man in die Gondeln einsteigt. Entgegen der meisten Achterbahnen, sitzt der Antrieb hier im Zug selbst und über ein Zahnradsystem wird man nach oben befördert. Aus über 20 Meter Höhe hat man hier einen ausgezeichneten Blick über die schwäbische Landschaft, ehe der Zug den ersten Minidrop hinabfährt, um am ersten richtigen Drop direkt wieder gebremst zu werde. Die Fahrt selbst ist deutlich spaßiger als es von außen aussieht. Große Kräfte, Airtime oder gar Überschläge werden aber aufgrund der Zielgruppe bewusst vermieden. Willy Walser erklärte hierbei, dass das Model im französischen Parc Spirou deutlich intensiver sei und auch Überschläge wären technisch möglich, wenn gewollt. Hier wird das Schwingen gezielt auf 70° beschränkt.





    Für die Zielgruppe des Parks insgesamt eine tolle Neuheit und gemeinsam mit der direkt neben an stehenden Force One hat der Park einen idealen Bereich, um die Kleinsten zu großen Coasterfriends zu erziehen.
    Doch ganz egal wie einem die Fahrt gefiel, ohne Ohrwurm des eigenwilligen Popcorn-Moorhuhn-Soundtracks, welchen IMAscore beisteuerte, verlässt vermutlich niemand die Bahn.

    P.S. Wie André Hudelmaier durchblicken lies, dürfen wir uns auch im nächsten Jahr über eine Neuheit freuen. Was wollte er allerdings nicht verraten.
    Floooooo, LuckyCoasterLuke, CrazyDancer und 7 anderen gefällt dieses Posting.