• Werbung

  • Neuer Coaster für Bush Gardens Williamsburg angekündigt

    „MMXX“ also 2020 in römischen Zahlen, war der Projektname der neuen Großattraktion die Busch Gardens Williamsburg heute offiziell enthüllt hat. Ein erster Hinweis, auf die Kräfte welche die römischen Götter hier entfesseln werden: Im kommenden Jahr erweitert der in Virginia an der Ostküste der USA liegende Park sein Achterbahnangebot ein weiteres Mal. Nach den eher kleiner ausfallenden Coaster-Neuheiten Tempesto und InvadR in den vergangenen Jahren präsentiert man nun endlich wieder einen Echten Kracher: Pantheon

    Bei der im italienischen Bereich des Parks angesiedelten Neuheit handelt es sich um einen Multi-Launch Coaster der Superlative. Das Ankündigungsvideo verspricht den schnellsten Multi-Launch Coaster in den USA der gleichzeitig spektakuläre Elemente und „epische Thrills“ bieten wird. Dazu werden unter anderem ein 95° steiler Drop, ein nach außen geneigter Airtime Hügel und ein Zero-G-Stall beitragen, ein Hügel, den man kopfüber schwebend überfährt. Niemand geringeren als die Liechtensteiner Achterbahndesigner von Intamin hat man sich dafür ins Boot geholt, deren Coaster immer wieder mit kraftvollen Layouts und einem kompfortablen Fahrerlebnis überzeugen.

    Das Prinzip des Multi Launch Coasters funktioniert hier wie es beispielsweise von Star Trek im Movie Park bekannt ist. Durch zweimaliges Pendeln über die Beschleunigungsstrecke wird die Maximalgeschwindigkeit erreicht. Besonderheit von Pantheon ist, dass es bereits vor der Pendelstrecke einen Abschnitt mit eigenem Launch gibt, was das Fahrerlebnis noch einmal verlängert. Die Bahn verspricht somit Adrenalin von Anfang bis Ende.

    Thematisch symbolisieren die verschiedenen Streckenabschnitte 5 der römischen Götter. So soll man während der Fahrt den Kräften von Pluto, Minerva, Neptun, Merkur und natürlich Jupiter ausgesetzt sein. Ob dies auch durch gestalterische Elemente umgesetzt wird bleibt abzuwarten.

    Neben dem Giganten Griffon, und den Dauerbrennern Apollo‘s Chariot, sowie Alpengeist und Verbolten wird 2020 die nächste Achterbahn auf Weltniveau in Busch Gardens Williamsburg einziehen.



    Quelle: Bush Gardens Williamsburg
    chris1996154, Benny, LuckyCoasterLuke und 6 anderen gefällt dieses Posting.
    Kommentare 4 Kommentare
    1. Avatar von pdohmen91
      pdohmen91 -
      Sieht ganz gut aus. Der Top Hat mit der anschließenden bodennahen Kurve wird bestimmt genial.

      Schade finde ich wie man mittlerweile überall sieht, dass die bekannten Elemente von RMC kopiert werden. Gefühlt hat jede neue Bahn einen Stall, nach außen geneigte Kurven und gerade Abschnitte mit Neigung.
    1. Avatar von Braumeister
      Braumeister -
      Solange eine Firma immer wieder mit neuen Elementen kommt, dürfen die anderen da gerne kopieren wenn die Elemente gut sind.

      Besser gut kopiert, als schlecht selbst erfunden.
    1. Avatar von Large
      Large -
      Zitat Zitat von pdohmen91 Beitrag anzeigen
      Sieht ganz gut aus. Der Top Hat mit der anschließenden bodennahen Kurve wird bestimmt genial.

      Schade finde ich wie man mittlerweile überall sieht, dass die bekannten Elemente von RMC kopiert werden. Gefühlt hat jede neue Bahn einen Stall, nach außen geneigte Kurven und gerade Abschnitte mit Neigung.
      Hm. Das findest du schade?

      Ich frage mich, wieviele Leute wohl schon ganz lange denken "Warum machen andere Achterbahnhersteller nicht auch mal solche Elemente? Das wäre doch total geil mal auf einer Katapultachterbahn!"

      Man stelle sich mal vor, die erste Inversionsachterbahn wäre nicht kopiert worden. Man stelle sich vor, jede Achterbahnneuerung dürfte keine bereits bekannten Elemente haben. Dann hätten wir ganz viele Rundkurse mit jeweils dem einen Element, das für diese Bahn neu erfunden wurde. Und ein paar nicht ganz so runde Bahnen, die stattdessen wagen, neben einer Rechtskurve auch eine Linkskurve zu fahren. (Nicht zu vergessen, dass die Schienenkreuzung auch nur einmal oben und einmal unten passieren dürfte, um nicht irgendwo kopiert zu werden.)

      Was ist daran genau also schade? Das verstehe ich irgendwie nicht.
    1. Avatar von doCoaster
      doCoaster -
      Ich bin ebenfalls sehr froh, dass sich inzwischen auch andere Hersteller immer weiter über die klassischen Achterbahnelemente hinaus wagen. Einen Vertikallooping, Corkscrew, Dive- oder Immelmann Loop hat auch immer ein Hersteller "erfunden" und das erste Mal gebaut. Inzwischen sind diese eben die Klassiker, wo sich keiner mehr über eine Kopie beschwert.
      Es ist eine natürliche Weiterentwicklung wie Achterbahnen designet werden. Da spielen auch einfach die technischen Möglichkeiten mit rein, solche Elemente fahrbar zu fertigen.
      RMC hat seine Vorreiterrolle in vielen Bereichen bewiesen, jetzt ist es an den anderen Herstellern, gleichzuziehen.

      Und gerade bei Intamin ist es ja nicht so, dass es in den letzten Jahren an Innovationen gemangelt hätte.