• Werbung

  • Six Flags Neuheiten 2020


    Wie jedes Jahr verkündet Six Flags auch für 2020 die Neuheiten in allen Parks der Kette am selben Tag. Heute gab es also gleich eine ganze Reihe an Ankündigungen, auf die wir Fans schon gewartet haben. Wir werfen einen genauen Blick darauf und schauen, welche Parks die echten Highlights bekommen, ob die Erwartungen erfüllt wurden und welche Parks sogar leer ausgegangen sind.


    Gleich vorweg: Für uns Achterbahnfans wird 2020 kein Highlight Jahr bei Six Flags. Es wird bekanntes kopiert oder umgesetzt. Ein Coaster allerdings sticht als ein echtes Schmuckstück hervor und kommt einmal mehr von Six Flags Dauerlieferant RMC.
    Für das nächste Jahr darf sich Six Flags Great Adventure in New Jersey über die neuste Bahn von RMC freuen. Keine Sorge, El Toro als einzige Holzachterbahn im Park wird nicht umgebaut, wie es in den meisten anderen Parks der Kette mit den klassischen Woodies bereits passiert ist. Stattdessen erhält man einen Single Rail Coaster, ein Modell, dass bereits vor 2 Jahren in der Six Flags Gruppe in Texas und Kalifornien Premiere feierte.

    Dieses Mal geht es mit dem "Jersey Devil Coaster" aber etwas höher hinaus. Aus ca. 40 Metern startet die Fahrt in einen 87° steilen Drop. Es folgt eine bunte Mischung aus Inversionen und intensiven Airtime-Momenten. Auf der dünnen eingleisigen Strecke fahren Züge mit 12 Einzelsitzen hintereinander. Mit einer Blockbremse in der Mitte der Strecke soll dennoch eine ausreichende Kapazität erreicht werden.
    Da die Gerüchteküche um Great Adventures Neuheit bereits seit langem brodelte werden einige Fans sicher eine noch größere Anlage erwartet haben. Dennoch wird der "Jersey Devil Coaster" keine Enttäuschung sein, denn wer RMC kennt, der weiß, was die Designer aus einer gerade mal 900 Meter langen Strecke rausholen können.








    Für die zweite neue Achterbahn richten wir den Blick nach Texas. Six Flags over Texas erhält den ersten Power Splash von Mack Rides in den USA. Unter dem Namen "AQUAMAN Power Wave" wird man hier einen Klon von Pulsar aus Walibi Belgium erhalten. Wer einmal eine Runde auf Pulsar drehen konnte, weiß, dass die vermeintlich einfach gestrickten Anlagen jede Menge Spaß machen. Mit einer Wasserattraktion kann man zudem im heißen Texas wenig falsch machen. Da in den Artworks keine Doppelladestation zu erkennen ist, wird es bei nur einem Wagen definitiv zu langen Wartezeiten kommen.






    Nächstes Jahr erhält auch La Ronde in Montreal wieder eine Achterbahn. Allerdings wird es sich bei "Vipère" um eine umgesetzte Anlage handeln. Der bereits seit einiger Zeit stillstehende Intamin Zac-Spin-Coaster "Green Lantern" wird somit in Kanada seine neue Heimat finden. Ein Zac-Spin zeichnet sich dadurch aus, dass die Sitze frei drehend neben der Schiene hängen und so wilde Fahrfiguren zustande kommen. Eine baugleiche Bahn gibt es in Gröna Lund in Stockholm. Fans hatten nach der Stilllegung bereits einen endgültigen Abriss befürchtet, welcher der Bahn nun offensichtlich erspart bleibt.


    Bei der letzten Achterbahn unter den aktuellen Ankündigungen geht es etwas zahmer zur Sache. Es handelt es sich um "Sidewinder Safari", eine Spinning Maus von Zamperla welche im Six Flags Discovery Kingdom gebaut wird. Eine Bahn dieser Art dürften viele unter uns schon einmal gefahren sein und damit ist klar, dass diese Neuheit für kein großes Aufsehen sorgt.


    Das war es dann leider schon an Achterbahnen. Stattdessen wird weiter fleißig in die Wasserparks sowie neue Flatrides investiert:

    Six Flags St. Louis und The Great Escape erhalten jeweils einen riesigen Propeller. Die beiden Thrill Rides werden den Namen "CATWOMAN Whip" und "Outlaw" tragen.
    "Crazanity" und "HARLEY QUINN Spinsanity" werden zwei große Gyro Swings in Six Flags Mexico sowie Six Flags America.





    Ebenfalls im Doppelpack kommen zwei Endeavour von Zamperla mit den Namen "SUPERGIRL Sky Flyer" und "CATWOMAN Whip" nach Six Flags New England und Six Flags over Georgia. Letzterer erhält zudem einen klassischen Scrambler mit dem Namen "POISON IVY Toxic Twister". Die Auswahl an neuen Flatrides komplettiert ein Zamperla Air Race "Dare Devil Dive" für Six Flags Fiesta Texas.






    Zusammen mit den zahlreichen Rutschen kommt man so auf eine anständige Zahl an Neuheiten für 2020. Nichtsdestotrotz vermissen wir die echten Kracher. Den Jersey Devil Coaster mal ausgenommen bedient man sich ausschließlich Attraktionen, welche aus anderen Parks der Kette bereits bekannt sind. Enttäuschte Gesichter werden somit nicht ausbleiben. Andererseits wird es gleichzeitig schwer mit den großen Parks der Konkurrenz mitzuhalten. So lassen selbst die einzelnen Ankündigungen aus Busch Gardens, Kings Island oder dem Hershey Park das Six Flags Aufgebot für 2020 alt aussehen.

    Es wird sich natürlich dennoch lohnen einen genaueren Blick auf den Jersey Devil Coaster zu werfen und zu verfolgen, was diese Bahn am Ende leisten wird und ob sie der großen Ankündigung gerecht wird.


    Ach ja, und was ist eigentlich mit Magic Mountain? Das Aushängeschild der Gruppe geht tatsächlich leer aus. Zwar bewirbt man vor allem das kommende Halloween Event sowie die Winteröffnung, aber eine echte Neuheit wird es nicht zusätzlich geben. Grund dafür ist wohl, dass sich aktuell noch die Westcoast Racers in Bau befinden. Der Duelling Coaster wird also voraussichtlich ebenfalls erst 2020 eröffnen.


    Quelle: Six Flags
    Braumeister, Floooooo, Mario M. und 6 anderen gefällt dieses Posting.