• Werbung

  • KARACHO - Tripsdrill - Backstage vor der Eröffnung



    Hallo Coasterfriends,

    wie groß euer Interesse an Tripsdrills neuem Launch Coaster „Karacho“ ist habt ihr in den letzten Tagen bewiesen, als unser bevorstehender „Karacho-DAY“ innerhalb eines halben Tages mit sagenhaften 100 Leuten ausgebucht war! Vielen Dank dafür von unserer Seite.

    Um euch die Wartezeiten auf die neue Bahn etwas zu verkürzen haben wir die Baustelle erneut besucht und aktuelle Eindrücke von den Testfahrten mitgebracht:

    Am Freitag den 28.06.2013 lud die Presseabteilung des Erlebnisparks Tripsdrill zu einem Fototermin an der Baustelle der neuen Achterbahn ein. Der Grund dafür waren die für diesen Termin angesetzten Testfahrten mit Dummies. Am Tag zuvor erreichten auch die letzten beiden Fahrzeuge Cleebronn und wurden gleich auf die Strecke gesetzt. Somit gab es nun Testfahrten im 3-Zug-Betrieb zu bestaunen.

    Eine Stunde bevor die regulären Besucher die Attraktionen des Parks stürmen konnten wurden die Pressegäste am „Karacho Info-Bauwagen“ willkommen geheißen. Ein kurzer Fußmarsch führte dann direkt zur Baustelle und in die Station der neuen Achterbahn, wo jetzt 4 Fahrzeuge auf die neugierigen Blicke warteten.

    Benjamin und Helmut Fischer erläuterten dazu einige Details:
    Die achtsitzigen Fahrzeuge sind eine Neuentwicklung der Firma Gerstlauer. Ein vollgefedertes Fahrwerk und ein neues Hüftbügelsystem sind die wohl bemerkenswertesten Neuerungen. Dass auf Schulterbügel verzichtet wurde, wird dem Besucher wohl das Fahrerlebnis besonders versüßen, denn dieses verspricht zusammen mit der bequemen und freien Sitzposition einen extra Nervenkitzel, so Fischer.

    Auch das Design der Fahrzeuge ist in dieser Form einzigartig. Hier hat man der Kreativität freien Lauf gelassen und sogar ein besonderes Schmankerl integriert: Befindet sich das Fahrzeug auf der Stationsgeraden, werden über eine Stromschiene mehrere Beleuchtungselemente am Wagen gespeist. Mit einem leichten flackern sorgen diese für eine tolle Stimmung und machen das Fahrzeug zu einem echten Hingucker. Aus technischen Gründen, ist die Beleuchtung der Fahrzeuge leider nur im Stationsgebäude möglich.

    Wagen mit Beleuchtung:



    Zwei der Raketenfahrzeuge waren schon für die Testfahrten mit Dummies besetzt. Eine unsymmetrische Beladung soll dabei spätere Beladungsschwankungen simulieren. Die Kunststoffkörper sind mit Wasser gefüllt um das nötige Gewicht von 75 kg zu erhalten.
    Bei einem kleinen Rundgang durch das verwinkelte Stationsgebäude wurden einige Details zur Steuerung dargelegt und es konnte ein Blick in die Schaltschränke geworfen werden. Über die Anlage verteilt gibt es mehrere Schaltsysteme, die jeweils für Bremsen, Motoren oder den Launch zuständig sind und untereinander kommunizieren.

    Schaltschränke, PC für den Testbetrieb und ein Blick in den Launchtunnel:



    Nach diesem Blick hinter die Kulissen konnte es dann auch zügig losgehen. Kaum wieder raus aus dem Gebäude, schoss auch schon das erste Fahrzeug den Top Hat hinauf und ein Wagen nach dem anderen absolvierte die Strecke. Was zunächst noch sehr gemächlich aussah, nahm nach wenigen Runden schon deutlich an Geschwindigkeit zu.

    Bilder der Testfahrten:



    Im Video könnt Ihr einen Zusammenschnitt dieser Fahrten sehen. Das ganze sieht schon jetzt nach einer Menge Fahrspaß aus!



    In den kommenden Tagen werden noch zahlreiche Testfahrten absolviert, um die Fahrzeuge, sowie Bremsen und Antriebe optimal aufeinander abzustimmen und einen reibungslosen Betrieb unter den verschiedensten Umständen zu garantieren.

    Desweiteren werden Beschleunigungen gemessen und ausgewertet. Schließlich dürfen hier keine Belastungsgrenzen überschritten werden um in der kommenden Woche das TÜV Siegel zu erhalten. Bemerkenswert ist hierbei, dass die Bahn eine Freigabe für Personen ab Körpergröße 125 cm erhalten soll!

    Sind die letzten Ungereimtheiten beseitigt und alle Genehmigungen erteilt, steht der Eröffnung nichts mehr im Wege. Für den 10. Juli ist das große Eröffnungsevent mit Prominenz und Vertretern zahlreicher Medien angesetzt. Wir sind gespannt was dann von den ersten Testfahrern berichtet wird. Also bleibt am Ball, hier im Forum erfahrt ihr alles Wichtige zu „Karacho“!

    So langsam wird die Baustelle geräumt:



    Die vorläufige Wegführung mit Umzäunung nimmt auch schon Formen an:



    Die letzten Bilder zeigen die Bahn noch ohne Wagen auf der Strecke:



    Zum Schluss noch ein paar Eindrücke von unserem Besuch am Freitag:



    Ein großer Dank geht einmal mehr an die Familie Fischer, die uns wieder freundlich empfangen hat.
    americancoasterfan, Toastybabys, maikoaster und 37 anderen gefällt dieses Posting.
    Kommentare 5 Kommentare
    1. Avatar von epstan
      epstan -
      Ich kann diesen Artikel nicht lesen

      LG Epstan
    1. Avatar von Euromir91
      Euromir91 -
      Danke für deinen Bericht. War eine interessante Besichtigung
    1. Avatar von ben17
      ben17 -
      wirts nochmal so ein Karacho-Day GEBEN :-( leider ist ja alles voll ^^ naja ok leider für mich ^^ viel spaß euch :-)
    1. Avatar von Tokolo
      Tokolo -
      Wow toller Bericht....

      Bei den Bildern kann man es ja gar nicht erwarten, die Dummies aus den Wagen zu holen, um selbst einzusteigen....
    1. Avatar von Des Renéle
      Des Renéle -
      Mega Geil! Ich freu mich so!!! So ne Geile Achterbahn in der Nähe zu haben! Danke Tripsdrill!