• Werbung

  • Dollywood macht sich einsatzbereit - Neuheit 2014

    Dollywood rüstete in den letzten Jahren gewaltig auf und bietet inzwischen viele Highlights für Coaster-Enthusiasten. Dazu zählt der noch junge B&M Wing Coaster „Wild Eagle", der jedoch seinen Titel als neuste Achterbahn des Parks nach nur zwei Jahren in der kommenden Saison schon wieder abtreten muss, denn dann erobert der „Fire Chaser Express“ die hügelige Landschaft Dollywoods.

    Auch wenn diese Familienachterbahn in einer weitaus kleineren Kategorie mitspielt, als der Adler aus 2012, bringt sie einige Besonderheiten mit sich, sodass es sich lohnt hier einmal genauer hinzuschauen was uns 2014 in Dolly Partons Freizeitpark erwartet.


    Logo der Bahn

    Die Bahn
    Der „Fire Chaser Express“ wird nach Mystery Mine die zweite Achterbahn im Park des deutschen Herstellers Gerstlauer aus Münsterhausen. Dieses Mal hat man sich für einen Family Coaster entschieden, wie sie beispielsweise im Parque de Attraciones Madrid („TNT Tren de la Mina“) oder im Hansa Park („Schlange von Midgard“) vertreten sind. Beide sind Beispiele, die durchweg positive Kritik eingeheimst haben und durch ihre Familienfreundlichkeit punkten.
    Darauf setzt man jetzt auch in Tennessee und präsentiert eine Bahn mit langem und ausgewogenem Layout. Ein Launch direkt aus der Station bringt den Zug auf gemütliche 32 km/h. Nach zwei Helices geht es einen knapp 25 Meter hohen Lifthill hinauf. Es folgen Abfahrten, Twists und Kurven, die mit einer Höchstgeschwindigkeit von etwa 56 km/h befahren werden, jedoch keineswegs langweilig wirken.

    An diesen dynamischen Parcours schließt sich als Besonderheit eine Rückwärtsfahrt an. Kaum zum stehen gebracht, wird eine Hochgeschwindigkeitsweiche geschaltet und der Zug ebenfalls per Launch in einen finalen Streckenabschnitt befördert, der nicht weniger schwungvoll daher kommt als der erste. Die Fahrt endet in der als Sackgasse ausgelegten Station. Insgesamt erlebt man sechs Airtime-Momente, zwei Helices und eine als „Trick Track-Section“ deklarierte Aneinanderreihung von Umschwüngen auf einer Gesamtstrecke von 740m.


    Das Layout in der Übersicht


    Abfahrt nach dem Lifthill


    Airtimehügel

    Das Theming
    Die detaillierte Website zum neuen Coaster verrät worum es sich bei dieser Attraktion dreht: Als freiwilliger „Firefighter“ ist der Besucher durch Wachtmeister Embers beauftragt in einer neuen Truppe von Feuerwehrleuten die „Smoky Mountains“ zu beschützen, da ein geschäftstüchtiger Pyromane, in dieser Gegend neben einer Feuerwerksfabrik auch eine Tankstelle betreibt, dies sorgt für ordentlich Zündstoff.
    Aus der Fire Station No.7 geht es im Eiltempo über die bewaldeten Hügel. Vorbei an Holztürmen, Felsen und Wasserfällen, bis man schließlich in der Feuerwerksfabrik von Crazy Charlie landet. Mit einem lauten Knall geht hier alles in die Luft und der Feuerwehrzug wird, ehe man sich versieht, rückwärts aus der Fabrik katapultiert.
    Eine noch kindgerechte Story, die mit einer Achterbahn nicht besser hätte umgesetzt werden können. Schöne Gebäude und zahlreiche Details hauchen dem Ganzen zusätzliches Leben ein. Alles in einem historischen Stil gehalten und die natürliche Umgebung nutzend wird die Bahn auch für nicht fahrende einiges zu bieten haben.


    Gestaltung im ersten Streckenabschnitt


    Die erhalten gebliebenen Holztürme des ehemaligen Hochseilgartens werden für den ein oder anderen Near-Miss Effekt sorgen

    Die Baustelle
    Auch, wenn die Eröffnung bereits in 5 Monaten erfolgen soll, ist auf der Baustelle noch nichts vom Stahlbau zu sehen. Bisher entstanden zahlreiche Fundamente, was auf dem hügeligen Gelände einiges an Zeit in Anspruch nehmen dürfte. Obwohl einige Bäume weichen mussten, scheint man bemüht möglichst viel ursprünglichen Bewuchs zu erhalten und in die weitläufige Attraktion zu integrieren.


    Ein aktueller Überblick über die Baustelle


    Die Fundamentarbeiten laufen auf Hochtouren




    Werbeoffensive im Park

    Der Trailer
    Seit heute ist das vollständige Layout bekannt und wird in folgendem Trailer präsentiert:



    Die Fakten
    Typ: Gerstlauer Family Launch Coaster
    Höhe: ca. 36 Meter
    Länge: 740 Meter
    Geschwindigkeit: 56 km/h
    Airtime-Momente: 6
    Antrieb: Vorwärts- und Rückwärtslauch (Reibräder), Lifthill
    Dauer: 2:19 Minuten
    Investition: >20 Millionen Euro
    Züge: 3 á 14 Sitzplätze
    Kapazität: 750 pph
    Freigegeben ab 4 Jahren und 1 Meter

    Wir dürfen gespannt sein, wie die Bauarbeiten verlaufen und ob der geplante Eröffnungstermin Mitte März 2014 eingehalten wird.
    Alle Infos und regelmäßige Bilder von der Baustelle findet ihr wie gewohnt in unserem entsprechenden NEWS-THREAD.


    Quellen und Bilder:
    FireChaser Express | The Nation
    Facebookauftritt von Dollywood
    ktowncoaster, Mike D., Mario M. und 16 anderen gefällt dieses Posting.