• Werbung

  • Cinecitta World – Erwartungen erfüllt?


    Die Cinecitta World Nahe Rom steht kurz vor ihrer Eröffnung für den Publikumsverkehr. Die Presse durfte schon vor wenigen Tagen einen Blick in den nun baulich vollendeten Freizeitpark werfen und entsprechendes Foto- und Videomaterial kursiert im Netz. Wir werfen einen Blick darauf, was aus der Großbaustelle geworden ist und ob gehalten wurde, was die großartigen Artworks versprochen haben.


    In Zeiten, in denen die Universal Studios Orlando mit State-of-the-Art Rides die zweite Runde für Harry Potter einläuten sind die Ansprüche an Filmparks enorm hoch. Doch sollte man beim Blick auf die Cinecitta World keinesfalls vergessen, dass wir uns hier auf europäischem Boden befinden und der Park noch in den Kinderschuhen steckt. Falsch wäre es zu erwarten, dass man mit der ganz großen Überraschung aufwartet, ist es doch der erste Schritt der Cinecitta Gruppe in Richtung der Vergnügungsindustrie.

    Auf den ersten Blick wirkt er Park leider vor allem eines: klein. Wenige Attraktionen säumen einen Rundweg um die zwei großen Studiohallen aus älteren Tagen. Der erste veröffentlichte Online-Parkplan ist ungünstig gestaltet und zeigt wenige Details. Kritiker mögen sagen, dass die Cinecitta World eine Ansammlung einsamer Kulissen ist, hinter denen sich die wenigen Attraktionen in kahler Landschaft verstecken.


    Nun, ehrlich gesagt, kann man das nicht abstreiten. Die Kulissen scheinen in sich gelungen, werden jedoch kaum über eine Attraktion oder einen Straßenzug hinaus fortgesetzt. Während man den Park beispielsweise durch ein großes Tor in Form eines großen Moloch Kopfes aus dem hundert Jahre alten Filmepos Cabiria betritt, findet man sich danach urplötzlich in einem New Yorker Straßenzug aus Gangs of New York wieder. Doch genau das ist die Absicht. Statt den Park nach umfangreichen Themengebieten zu unterteilen, ordnet man jede Attraktion einem „Set“ zu. Auf der Parkhomepage werden die Attraktionen nun wie ein eigener Film (inklusive Filmplakat) präsentiert, den es selbst zu erleben gilt. Jede hat dabei ihr eignes Thema.




    Knapp 20 Attraktionen, die aktuell auf der offiziellen Homepage angekündigt sind, und bei Parköffnung zur Verfügung stehen werden, sind keine Hausnummer. Die Vorzüge des Parks liegen allerdings eindeutig in der Qualität der einzelnen Angebote und nicht in der Quantität.

    Welcher Park startet sein Dasein schon mit einem richtigen Kracher aus dem Hause Intamin? Südlich von Rom findet sich nun jedenfalls ein 10-Inversion Roller Coaster der neuen Generation, der sich Dank The Smiler mit dem Ruf, die zweitmeisten Inversionen zu besitzen, begnügen muss. Die Bahn hört seit neustem auf den Namen „Altair“ und wurde mit einer spektakulären Station in Form eines Raumschiffs ausgestattet. Nicht nur optisch ist der Coaster das Highlight im Park.
    Die zweite Achterbahn des Parks hat ihren Platz im Innern einer der ehemaligen großen Studiohallen gefunden. Die als Family Drop Coaster bezeichnete Bahn „Darkmare“ scheint nichts für schwache Nerven zu sein.












    Ebenso für Anspannung sorgen soll das U-Boot „Aquila IV“. Von außen bietet sich lediglich eine mit Folie überspannte Atrappe, während sich das Innere als toll ausgestaltete Walkthrough Attraktion entpuppt. Der Intamin Freefall „Erawan“ wurde exakt wie auf den Artworks versprochen umgesetzt. Ein überdimensionaler Elefant bildet die Station und repräsentiert ebenfalls die große Detailverliebtheit der Entwickler.





    Nicht nur im Movie Park Bottropp, sondern auch in der Cinecitta World eröffnet in der kommenden Woche ein „Immersive Tunnel“. Während man in der deutschen Ausgabe urzeitlichen Lebewesen begegnet, wir man hier auf eine Straßenbahnfahrt ins Ungewisse mitgenommen.


    Ganz im klassisch römischen Stil gehalten ist der große Mack Supersplash. „Aktium“ ist der Name dieser Wasserbahn. Beeindruckend große Torbögen schmücken den Bereich. Neben den Ruinen allerdings fehlt es hier ein wenig an authentischer Gestaltung. Zu diesem Thema wäre durchaus mehr möglich gewesen, da die Cinecitta Studios in der Vergangenheit eine originalgetreue Kulisse des Forum Romanum für Dreharbeiten erbauten.








    Die restlichen Attraktionen verteilen sich rund um und in den Studiohallen, wobei die meisten von ihnen zum Kinderland „Sognolabio“ zählen.


    Zwischen den einzelnen Sets bietet der Park bisher recht wenig. Ein großer Platz mit schlichten Wasserspielen bildet das Zentrum vor den großen Studiohallen. Die passende Vegetation drum herum ist leider noch sehr karg. Dass so kurz nach Beendigung der Bauarbeiten nicht mehr als der Rollrasen grünt ist jedoch nachvollziehbar. Hier wird der nächste Sommer zeigen, wie sich das Parkbild verändert.







    Kommen wir schließlich zu einem kleinen Fazit:
    Vermutlich hat man genau den Richtigen Weg gewählt. Man beschränkt das Angebot auf das Wesentliche und verzichtet auf den ganz großen Knaller, um den Geldbeutel zu schonen. Dafür konzentriert man sich auf entsprechende Qualität und ein ausgewogenes Angebot, sodass der Besucher den Park mit einem guten Gefühl verlässt und zu einem Wiederbesuch angeregt ist.

    So kann die Cinecitta World hoffentlich eine stabile Besucherzahl aufbauen und diese durch für die Zukunft offen gehaltene Erweiterungspläne weiter ausbauen. Laut Masterplan ist der aktuelle Park nur die erste von vier Ausbaustufen. Wir sind schon jetzt gespannt, was die Zukunft für den neuen Filmpark bereit hält und drücken die Daumen für eine erfolgreiche erste Saison!

    Unserer Meinung nach hat man die Pflichten für einen neuen Filmpark vollstes erfüllt und kann sich nun getrost dem Parkalltag stellen. Wie die Eröffnung verläuft könnt ihr in unserem entsprechenden NEWS-Thread verfolgen.

    Jetzt seid ihr dran: Reizt euch Italiens neuster Park, oder seht ihr hier verschenktes Potential?


    Quellen und Bilder:
    http://www.parksmaniaclub.it/
    forum/theparks.it
    https://www.facebook.com/theparksit?ref=stream
    konsti mack, Telris, speedfreak und 23 anderen gefällt dieses Posting.
    Kommentare 8 Kommentare
    1. Avatar von Tripsdrill Fan
      Tripsdrill Fan -
      Also zunächst sind meine Erwartungen voll erfüllt! Ich bin gespannt, wie viele Besucher der Park Anziehen wird.
      In Zukunft hoffe ich auf weitere mit Bedacht gebaute Attraktion mit einem solch tolle, Theming!
      Die Präsentation der Attraktionen mit den Filmplakaten gefällt mir sehr gut!
    1. Avatar von A47CderMarc
      A47CderMarc -
      Scheint als sei das ein kleines neues Schmuckstück und wenn die so weitermachen bekommt das Gardaland ja noch Konkurrenz
    1. Avatar von Henni
      Henni -
      Ich beurteile das erst, wenn ich dort war. Aber reizen würde mich der Park schon sehr.
    1. Avatar von Xcelerator93
      Xcelerator93 -
      Ich bin in ein paar Wochen wieder in Rom und bin noch etwas skeptisch, ob sich der Besuch lohnt. Das Rainbow Magicland war bei meinem letzten Urlaub in Rom ebenfalls gerade erst eröffnet und konnte nicht vollends überzeugen, zumal der Eintrittpreis recht hoch angesetzt war.
    1. Avatar von mydarkestdays
      mydarkestdays -
      Des Raumschiff in der Westernstadt sieht ja doof aus
    1. Avatar von Mario M.
      Mario M. -
      Zitat Zitat von mydarkestdays Beitrag anzeigen
      Des Raumschiff in der Westernstadt sieht ja doof aus
      Ach was, hat was von Cowboys & Aliens

      Bis ich das nächste mal nach Rom komme wird es wohl noch ein Weilchen dauern, der Park steht aber auf jeden Fall auf der Agenda
    1. Avatar von Flo0792
      Flo0792 -
      Sieht doch für den Anfang schon mal sehr hüsch aus. Mal schauen wie sich der Park in den kommenden Jahren entwickelt.
    1. droppy -
      Wenn Preis-Leistungsverhältnis stimmen, ist der Park bestimmt eine Reise wert.
      Ein interessanter anderer Ansatz, das Theming rein auf die Attraktionen zu beziehen und dann noch ein Filmplakat dazu!
      Jeder Park hat mal klein angefangen und man kann Cinecitta-World nur viel Erfolg wünschen.