• Werbung

  • Mimiland Freizeit- und Wasserpark auf Teneriffa geplant



    Die Gerüchteküche brodelt mal wieder und Recherchen ergaben, dass wirklich etwas an den Spekulationen zum “Mimiland Park Canary Water World” auf Teneriffa dran ist.

    Andrés Alonso Martin, Präsident der Hemi-Gruppe, plant, ein Unterhaltungsresort auf Teneriffa zu eröffnen. Dies soll im Südosten der Kanarischen Insel, in der Nähe von Puertito de Güimar geschehen. Ein alter Steinbruch, der direkt an der Autobahn TF-1 liegt, soll die Basis für den neuen Mimiland Park sein. Es gab bereits mehrere Gespräche zwischen der Regierung und der Projektplanung. Allerdings wurde noch keine offizielle Genehmigung vom Staat erteilt. Bisher wollte man nicht, dass Güimar zu einer touristischen Hochburg der Insel wird.

    Die Hemi-Gruppe sieht dem Projekt dennoch zuversichtlich entgegen. Denn der Bau des Parks würde der Insel und insbesondere der Stadt Güimar mehr als zugute kommen. Schließlich wird dadurch eine hohe Zahl an Arbeitsplätzen geschaffen und die Arbeitslosigkeit in der Region radikal gesenkt.

    Teneriffa bietet die idealen Vorraussetzungen für einen Freizeitpark. Nicht umsonst nennt man dieses Urlaubsgebiet auch “Insel des ewigen Frühlings”. Das ganze Jahr über kann man bei angenehmen Temperaturen von minimal 14° bis maximal 29° Grad Celsius, hier einen sonnigen Urlaub verbringen. Das würde wohl auch bedeuten, dass man, egal zu welcher Jahreszeit, dem Park einen Besuch abstatten könnte. Für uns Deutsche wäre das mit einer Flugzeit von ca. fünf Stunden eine interessante Möglichkeit, den Winter unter Palmen beim Achterbahn fahren zu verbringen.

    Apropos Achterbahn. Es gibt bereits einige Anhaltspunkte für mögliche Attraktionen. Geplant sei laut Tenerife News unter anderem ein Aussichtsturm mit einer Höhe von 80 Metern. Dabei strebt die Projektgruppe an, Europas bisher höchste Aussichtplattform zu errichten. Des weiteren war von einem ca. 60 m hohen Riesenrad und 16 weiteren Attraktionen die Rede. Genauer wurde hierbei leider noch nicht darauf eingegangen. ParcPlaza.net erwähnte in einem Artikel zum Thema, dass es auch Achterbahnen geben wird. Bisherige Skizzen des Resorts zeigen eine rote schienenartige Konstruktion, die auf eine Achterbahn vermuten lässt. Um Gewissheit und mehr Details zu den einzelnen Fahrgeschäften zu bekommen, müssen wir uns wohl noch etwas gedulden. Schließlich kann sich während der Planungsphase noch einiges ändern.

    Allerdings stehen nicht nur die Pläne für einen reinen Vergnügenspark im Raum. Zusätzlich möchte man einen großen Wasserpark errichten. Dann könnte man sich eventuell auf ein neues Rutschenparadies mit künstlichem Sandstrand, Wellenbädern und Strömungskanälen freuen. Das Resort soll für jeden Geschmack etwas bieten. Deshalb ist auch die Rede von einem Einkaufszentrum, einem Auditorium für Events, einem Sportzentrum und einem Nachtclub.

    Wird das Projekt tatsächlich realisiert, bekommen der bereits auf Teneriffa ansässige Loro Parque und der Siam Park ordentlich Konkurrenz.
    Die Pläne für Mimiland sind also sehr vielfältig. In erster Linie soll jedoch die Unterhaltung der gesamten Familie im Vordergrund stehen. Das der Park auch für Kinder gedacht ist, unterstreichen die Ideen für die Mimiland Park Maskottchen. Kostümierte Animateure sollen den Gästen den Aufenthalt nochmals versüßen. So darf man sich unter anderem auf den Piraten “Pejeverde”, die Bulldogge “Can Can” oder die Echse “Tizon” freuen.
    Wer will, kann dann auch direkt vor Ort übernachten. Die Realisierung eines 4 Sterne Hotels mit ungefähr 400 Zimmern steht ebenfalls in Planung.

    Der Unterhaltungskomplex soll sogar eine durchgängige Thematisierung erhalten. Das gesamte Resort wird im Afrika-Stil gestaltet. Geographisch betrachtet keine schlechte Idee. Denn schließlich befindet sich die Kanarische Insel in unmittelbarer Nähe zum afrikanischen Festland.

    Die spanische Presse “Diario de Avisos” auf Teneriffa veröffentlichte bereits ein Video zum geplanten Projekt. Dabei bekommt man einen relativ guten Einblick, was die Zukunft bringen könnte. Wer mehr zum Vorhaben erfahren möchte, kann hier einen Blick darauf werfen:




    Jetzt heißt es abwarten und gespannt sein. Wir halten jedenfalls unsere Augen und Ohren geöffnet um euch über die Entwicklung dieses Projektes auf dem laufenden zu halten.





    So könnte laut Projektvideo das geplante Logo aussehen. Mimiland Park Canary Water World Güimar.



    Das Dreieck zeigt die Stelle des alten Steinbrauchs, der als Fläche für den neuen Park dienen soll.



    Bisherige Illustrationen zeigen eine klare Mischung aus Themen- und Wasserparkelementen. Oben links, sieht es verdächtig nach roten Schienen einer Achterbahn aus. Vielleicht ein neuer Count, der auf uns wartet?



    Detailliertere Skizzen wurden bereits von der einheimischen Presse, Diario de Aviso, veröffentlicht.



    Der Park soll neben einem durchdachten Theming auch noch Maskottchen erhalten. Hier sieht man beispielsweise die Bulldogge "Can Can".



    Quellen:
    Quelle 1 “ParcPlaza.net” , Quelle 2 “Tenerife News” , Quelle 3 "Video von Diario de Avisos", Quelle 4 "Diario de Avisos"

    Bildnachweis:
    screenshots von diario de avisos youtube video vom 27.02.2015, googlemaps Region Puertito de Güimar vom 05.03.2015, Modell-Skizze von parcplaza.net 05.03.2015, Bauplan von diario de avisos vom 28.01.2015.
    doCoaster, Henni, t4-michael und 8 anderen gefällt dieses Posting.
    Kommentare 3 Kommentare
    1. Avatar von Henni
      Henni -
      Wow, das wäre ja ein Traum, Teneriffa ist eine wunderschöne Insel, ich würde so gerne noch einmal hinfliegen. Wenn der Park wirklich gebaut wird, dann werde ich das sicher auch tun.

      Der Standort ist schon ein wenig ungewöhnlich gewählt. Verkehrstechnisch gut zu erreichen, aber gerade der Südosten ist relativ ruhig. Ich hätte den Park jetzt eher im Süden erwartet, in der Touristen Hochburg.
    1. Avatar von Eulalia2002
      Eulalia2002 -
      Vielleicht soll es ja noch eine Touristen Hochburg werden. Teneriffa war immer meine Lieblingsinsel, ich war schon oft dort und die Natur dort ist einmalig. Obwohl ich auch den Loro Park sehr liebe (Im Siam Park war ich noch nicht, da ich dann lieber in die billigeren Martianez Schwimmbäder gehe oder an den kostenlosen Strand, denn Rutschen tue ich nicht), würde ich mir einen Freizeitpark auf den Kanaren schon wünschen.
      Witzig fand ich im Artikel den Satz:"der Park soll auch für Kinder sein". Welcher, bitte schön, ist denn im guten alten Europa nicht für KInder??
    1. Avatar von CoaStar
      CoaStar -
      "Witzig fand ich im Artikel den Satz:"der Park soll auch für Kinder sein". Welcher, bitte schön, ist denn im guten alten Europa nicht für Kinder??"

      Den Thorpe Park in England würde ich jetzt nicht gerade für kleine Kinder empfehlen. Oder die Six Flags Parks in USA. Also zumindest nicht für Kinder unter 1,20m oder 1,40m. Reine Thrillparks bei denen die kleinen nur von unten zusehen dürfen. So habe ich das gemeint ;-)