• Werbung

  • Cedar Point baut Rekordachterbahn "Valravn"


    Cedar Point gilt für viele Fans als das Achterbahnmekka schlechthin. An diesem Ort treffen Masse und Klasse aufeinander. Auf der einen Seite mischt Cedar Point seit einiger Zeit um den Titel „Park mit den meisten Achterbahnen der Welt“ mit, und andererseits stehen dort Weltklasse-Bahnen wie Millennium Force, Top Thrill Dragster und Maverick. Doch die Konkurrenz schläft nicht und so muss auch Cedar Point regelmäßig neue Highlights präsentieren, um den Ruf als ein „Achterbahnparadies“ zu behalten.

    Schon länger wird für die Ankündigung geworben.


    Zunächst werfen wir nochmal einen Blick auf die jüngere Vergangenheit. Größere Schlagzeilen hat der Park zuletzt im Jahr 2013 mit der Eröffnung von GateKeeper gemacht. Der höchste Wing Coaster der Welt fährt direkt über das Eingangsportal von Cedar Point und sorgt für ein völlig neues Erscheinungsbild. Zwar keine komplett neue Achterbahn, aber dafür ein neues Fahrerlebnis ergibt sich 2015 durch die Verwandlung des Stand-Up Coasters Mantis in Rougarou. Dabei wurden die Steh-Züge durch neue Floorless-Züge ersetzt und die Schienen bekamen einen neuen Anstrich.

    Die Neuheit 2013: GateKeeper


    Rougarou mit seinen neuen Floorless-Zügen:

    Zur Saison 2016 wird es wieder spektakulär. Valravn kommt!
    Die Anzeichen für einen neuen Dive Coaster am Lake Erie verdichteten sich in den letzten Monaten. Soeben hat Cedar Point den Bau offiziell angekündigt und zugleich einige Details zum Coaster bekannt gegeben. Nachdem die letzten Auslieferungen des B&M Dive Coaster in Efteling und Gardaland eher klein ausgefallen sind, wird es im Cedar Point standesgemäß eine Nummer größer. Valravn wird der größte Dive Coaster der Welt und mehrere Rekorde dieses Coastertyps brechen, u.a. der Höchste, Längste und mit den meisten Inversionen.
    Das Layout beginnt typisch für einen Dive Coaster. Nachdem die 68 Meter erklommen wurden, folgen eine kurze Haltebremse und ein 90 Grad steiler Fall. Die erste Inversion ist ein 50 Meter hoher Immelmann Loop, an den sich eine Steilkurve hinauf zu einer Zwischenbremse anschließt. Der zweite Teil der Fahrt wird dann erneut von einem sehr steilen Drop eingeleitet, welcher die nötige Geschwindigkeit für einen Dive Loop, eine Schraube und einen abschließenden Camelback liefert. Die Züge bieten als Besonderheit die neue Generation der B&M Bügel, welche man von den Wing Coastern und dem Inverted Coaster Banshee kennt. Alle Achterbahnen in Cedar Point zusammengenommen sind mit Valravn fast 16 Kilometer lang, was ebenfalls einen Weltrekord bedeutet.

    Der 68 Meter hohe First Drop:


    Die weltweit höchste Inversion auf einem Dive Coaster:


    Das Layout im Überblick:


    Abfolge der Elemente:



    1. Station
    2. Lifthill (68 Meter)
    3. Haltebremse vorm First Drop (4 Sekunden)
    4. 90° First Drop
    5. Immelmann (50 m)
    6. Zwischenbremse mit anschließendem 2. Drop (40 m)
    7. Dive Loop
    8. 270° Rolle
    9. Airtimehügel


    Erste Schienenteile sind bereits in Cedar Point eingetroffen:


    Valravn ist der Name eines übernatürlichen Raben aus dem dänischen Volkstum und bedeutet übersetzt soviel wie „Rabe der Toten“. Der Valravn spiegelt sich auch im Logo der Bahn wieder; eine erwähnenswerte Thematisierung in der Hinsicht ist aber nicht zu erwarten. Mit dem „Good Time Theatre“ musste für den Bau von Valravn eine alte Showhalle weichen. Auch für den Hersteller B&M ist die Achterbahn eine besondere: Valravn ist die 100. ausgelieferte Bahn der Schweizer Firma!


    Daten & Fakten

    Hersteller
    : Bolliger & Mabillard
    Typ: Dive Coaster
    Höhe: 68 Meter
    Länge: 1040 Meter
    Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
    Kapazität: 1200 Personen/Stunde
    Züge: 3 Reihen mit je 8 Plätzen
    geplante Eröffnung: Frühjahr 2016

    Weitere Informationen und Baubilder bekommt ihr wie immer in unserem News-Thread:
    2016 Neuheit: Valravn (Dive Coaster, B&M) @ Cedar Point


    Zu guter Letzt könnt ihr mit dem virtuellen Onride Video schon mal eine Runde drehen:



    Bildquellen:
    Cedar Point
    Mario M., Mike D., Madflex und 23 anderen gefällt dieses Posting.
    Kommentare 3 Kommentare
    1. Avatar von disneyfan5000
      disneyfan5000 -
      Ich frage mich immer, wenn ich solche Rekordbahnen ansehe, wo ist die Grenze der Belastbarkeit für die Parkgäste. Natürlich muß jeder selbst wissen, ob er eine Achterbahnfahrt verträgt oder nicht, aber ich persönlich brauche nicht unbedingt eine Rekordachterbahn um Spass zu haben. Trotzdem sollte man sich die Fragen stellen, ob dieses Höher, Weiter, Länger-Prinzip auf die Dauer gesund ist. Bei manchen Achterbahnen könnte man fast meinen, es wäre besser, man würde sich ein Gesundheitsgutachten von mindestens 5 Ärzten erstellen lassen, bevor man mit einer Achterbahn fährt.
    1. Avatar von Adrenalinjunkie1999
      Adrenalinjunkie1999 -
      Die Höhe und die Geschwindigkeit muss sich nicht unbedingt auf die "Härte" des Coasters einwirken. Man hat halt einen extrem langen First Drop, der sich wahrscheinlich so anfühlt wie bei einem Free-Fall-Tower. Danach kommen halt ein paar Inversionen, die aber auch allesamt nicht die hohen G-Kräfte entwickeln müssen. Da B&M eh nicht so für die besonders "harten" Layouts bekannt ist, würd ich mir da auch keine Sorgen machen. Zudem ist der maßgebliche Faktor für Härte, die G-Forces, eh durch Richtlinien limitiert.
      Wegen mir könnten die locker noch angehoben werden, da ich leider auf vielen Coastern die Kräfte nicht mehr spüre
    1. Avatar von mokl
      mokl -
      Zitat Zitat von Adrenalinjunkie1999 Beitrag anzeigen
      Die Höhe und die Geschwindigkeit muss sich nicht unbedingt auf die "Härte" des Coasters einwirken. Man hat halt einen extrem langen First Drop, der sich wahrscheinlich so anfühlt wie bei einem Free-Fall-Tower. Danach kommen halt ein paar Inversionen, die aber auch allesamt nicht die hohen G-Kräfte entwickeln müssen. Da B&M eh nicht so für die besonders "harten" Layouts bekannt ist, würd ich mir da auch keine Sorgen machen. Zudem ist der maßgebliche Faktor für Härte, die G-Forces, eh durch Richtlinien limitiert.
      Wegen mir könnten die locker noch angehoben werden, da ich leider auf vielen Coastern die Kräfte nicht mehr spüre
      Dann warte mal ein paar Jahre, dann spürst du sie wieder.