• Werbung

  • Gigantentreffen - Cedar Point vs. Six Flags Magic Mountain



    “Roller Coaster Capital of the World”

    Welchem Achterbahnfan läuft nicht das Wasser im Mund zusammen, wenn er diese Worte hört. Doch welcher Park darf sich eigentlich mit diesem hart umkämpften Titel rühmen? Die wohl heißesten Kandidaten sind Cedar Point in Ohio und Six Flags Magic Mountain in Kalifornien. Nicht nur die pure Anzahl, sondern insbesondere die große Auswahl an erstklassigen Achterbahnen sorgt für den herausragenden Ruf beider Adressen. 2015 und 2016 werden zwei weitere Jahre in denen die Geschichte des Wettrüstens in beiden Parks weitergeht. Während der Six Flags Vertreter einen spektakulären Hybridcoaster auf die Beine stellte, wächst im Cedar Fair Park die Konstruktion eines gigantischen Dive Coasters in die Höhe. Grund genug die beiden Parks einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

    Top Thrill Dragster


    X2


    Die Highlights

    Die Highlights kurz und knapp zusammenzufassen fällt bei beiden Parks schwer, da die Auswahl an Großattraktionen jeweils sehr umfangreich ist. Beginnen wir aber mit Cedar Point, einem Park, in dem man schon seit Jahrzehnten auf Superlativen setzt. Die erste Bahn die einem dabei wohl in den Sinn kommt, ist der Intamin Strata Coaster Top Thrill Dragster. Dessen Launch beschleunigt den Zug in nur 4 Sekunden auf 192 km/h und war damit zu seiner Eröffnung die schnellste Achterbahn der Welt. Auch den Titel des weltweit höchsten Coasters holte man damit zum wiederholten Male nach Sandusky, auch wenn beide Werte inzwischen wieder geschlagen wurden sprechen sie dennoch für sich!
    Zuvor ergatterte sich ein weiteres Aushängeschild des Parks diesen Titel: Millenium Force. Dieser Mega Coaster - ebenfalls von Intamin - brach als erste Achterbahn die 90 Meter Marke. Die 2 km lange Strecke absolviert der Zug teils sehr knapp über dem Boden mit durchgehend hoher Geschwindigkeit .
    Um zusammen mit dem Impulse Coaster Wicked Twister die Auswahl an Intamin Bahnen komplett zu machen, eröffnete 2007 der Blitz Coaster Maverick - eine der wohl abwechslungsreichsten und rasantesten Achterbahn der Welt. Wer denkt damit ist Schluss hat weit gefehlt. Hinzu kommen drei Großbahnen von B&M. Dazu zählt neben dem Floorless Coaster Rougarou (erst letztes Jahr generalüberholt) und dem Inverter Raptor, der riesige Wing Coaster Gatekeeper. Letzterer prägt seit 2013 als größter seiner Art den neugestalteten Eingangsbereich des Parks.

    Magic Mountain besticht im Gegensatz zum „Höher-Schneller-Weiter“ von Cedar Point durch ein sorgfältig ausgewähltes Achterbahnportfolio. Bei Großinvestitionen setzt man vor allem auf ein stimmiges Fahrerlebnis und Innovation.

    Hier dürfte man zu aller Erst Revolution nennen. Aus welchem Grund? Ganz einfach, im Baujahr 1976! konnte man mit dem ersten richtigen Looping in einer Achterbahn werben. Mittlerweile bietet sie leider nicht mehr, als einen gut erhaltenen Nostalgiefaktor. Aber auch mit neuen, modernen Achterbahnen kann Magic Mountain überzeugen. 2015 wurde Twisted Colossus gebaut, eine Hybrid Bahn (Mischung aus Holz und Stahlcoaster), die gleich zwei parallele Tracks bietet. 2 Jahre zuvor wurde Full Throttle ("Vollgas") gebaut. Ein gewaltiger Launch Coaster, aus dem Hause Premier Rides, mit maximalen Geschwindigkeiten von 113 km/h. Wenn man an Six Flags Magic Mountain denkt, kommen hartgesottenen Achterbahnfans aber noch 2 ganz andere Bahnen in den Sinn. X2 und Tatsu, zwei Achterbahnen die weltweit fast einmalig sind. Nach einer Fahrt mit X2 weiß keiner mehr wo oben und unten ist. Einer der ersten 4th Dimension Coaster weltweit, deren Sitzflächen seitlich an der Schiene befestigt sind und in der Lage sind Drehungen zu absolvieren, besticht nicht nur mit einem atemberaubendem Fahrsystem und einem kurisoen Track, sondern auch mit einem Onboard System und Feuereffekten. Tatsu ist ein Flying Coaster von Bolliger und Mabillard, der 2006 errichtet wurde. Mit einem maßgeschneiderten Design, schlängelt man sich, unter der Schiene, durch den Park. Ein weiteres Highlight steht mit Superman: Escape from Krypton, im Park. Ein kurzes aber intensives Fahrvergnügen. Mit 161 km/h Spitzengeschwindigkeit und 4,5 g Beschleunigung, ist die Bahn auf keinen Fall etwas für schwache Nerven. 2011 wurde die Achterbahn renoviert, erhielt einen neuen Anstrich und neue Züge, die jetzt Rückwärts aus der Station geschossen werden.

    Six Flags Magic Mountain bietet ein besonderes Portfolio aus modernen Top Achterbahnen, echten Klassikern, wertvollen Unikaten und weiteren guten Mittelklasse und Standardcoastern.

    Tatsu & Revolution


    Maverick



    Die Parks

    Nicht nur die Attraktionen sondern auch das „Drumherum“ kann selbst bei einem Thrillpark viel zum Erlebnis beitragen. Vorweg müssen wir uns allerdings von dem Gedanken verabschieden, in diesen und vergleichbaren Parks auf üppige Thematisierung zu stoßen. Diese wird jeweils nur sporadisch eingesetzt, sodass wenigstens die Andeutung von Themenbereichen erkennbar ist. In diesem Punkt scheint Cedar Point etwas konsequenter vorzugehen.
    Während bei Six Flags häufig auf Lizenzen wie beispielsweise Superman, Green Lantern oder Lex Luthor gesetzt wird, kommen Markennamen bei Cedar Fair fast nur abseits der großen Attraktionen zum Einsatz.
    Weniger als die Gestaltung spielt bei beiden Parks die Landschaft vor Ort eine große Rolle. Cedar Point befindet sich als einer der ältesten Freizeitparks der USA auf einer natürlichen Halbinsel und füllt diese inzwischen vollständig aus. Das sorgt dafür, dass sich von jeder Achterbahn ein tolles Panorama über den umgebenden Erie See ergibt. Der Wicked Twister ist sogar unmittelbar an einem Sandstrand errichtet worden. Einen Nachteil hat die Lage am Wasser allerdings auch: Vor allem in den Abendstunden können sich über dem Park unzählige Mückenschwärme ausbreiten. Ebenfalls gestaltet es sich bei Cedar Point als fast aussichtslos, den Park ohne Auto zu erreichen, so dass für einen Besuch bei entsprechender Anfahrt min. 2 Tage eingeplant werden müssen.

    Magic Mountain befindet sich gefühlt Mitten in der Wüste. Gefühlt, da sich Valencia, der Heimatort des Parks, nicht unweit von der Metropole Los Angeles befindet. So finden sich in L.A. auch Shuttle Services die Tagesausflüge zum Park anbieten.
    In den Sommermonaten kann es zu extremem Temperaturen kommen, was den Besuch leider nicht unbedingt angenehm macht aber es stehen überall im Park kostenlose Wasserspender zur Verfügung. Die Wartebereiche sind größtenteils mit Netzen überspannt, so dass man nicht direkt in der Sonne steht, zudem wird an vielen stellen mit kaltem Wasser zur Abkühlung gesprüht. Die Infrastruktur im Park ist sehr weitläufig. Das sollte aber bei den riesigen Stahlkolossen dort keinen wundern.

    GateKeeper


    Twisted Colossus


    Valravn


    Die Neuheiten

    Erst vor wenigen Monaten eröffnete Magic Mountains neuester Streich. In jüngster Vergangenheit treibt das Unternehmen Rocky Mountian Construction sein Unwesen auf dem amerikanischen Achterbahnmarkt und verwandeln ausgediente Holzachterbahnen in wahre Thrill-Monster. So war es auch in Kalifornien nur eine Frage der Zeit, bis es die betagte doppelspurige Holzachterbahn Colossus erwischt.
    RMC vereinte beide Rundkurse zu einer durchgängigen Strecke, ohne dabei auf den Duelling Effekt zu verzichten. Nun präsentiert man ein 3 ½ minütiges Fahrerlebnis inklusive Inversionen und verdrehter Kurven unter dem Namen Twisted Colossus. Die Bahn hat ihre typische weiße Farbe behalten und wurde sogar um einen kleinen Steam Punkt Themenbereich ergänzt.

    Das bisherige Muster in der Attraktionsauswahl erweist sich auch als zutreffend, wenn man die aktuelle Baustelle in Ohio betrachtet. Während Twisted Colossos reichlich Innovation bietet, setzt Cedar Point mit Valraven mal wieder neue Maßstäbe. So hat man sich erneut bei B&M bedient und eröffnet 2016 den größten und längsten Dive Coaster der Welt. Einmal mehr wird sich also die beeindruckende Skyline des Parks ändern und die Liste der Rekorde länger.

    Millenium Force


    Full Throttle


    Kann man da wirklich einen Park über den anderen stellen? Was denkt ihr?


    Spontan ist es nahezu unmöglich, sich da einen Favoriten heraus zu suchen. Sind doch beide Parks der absolute Achterbahnwahnsinn, es reiht sich ein Highlight ans nächste und auch der Achterbahn Count lässt sich in beiden Parks ordentlich nach oben schrauben.
    Einzig die Lage der beiden Freizeitparks hilft bei der Entscheidung, welchen es zu besuchen gilt. So liegen mehr als 3000 km zwischen den beiden und das Urlaubsgebiet gibt den Pflichtbesuch schon fast vor.


    Quelle
    Quelle

    Danke an doCoaster für Mitschreiben des Artikels.
    Telris, LuckyCoasterLuke, Salto19 und 29 anderen gefällt dieses Posting.
    Kommentare 4 Kommentare
    1. Avatar von Boris81
      Boris81 -
      Super Bericht von euch!

      Meine Meinung dazu:

      pro Magic Mountain: Full Throttle, Tatsu, Twisted Colossus sowie die 2.-Klasse-Rides X2, Goliath, Revolution, Lex Luthor

      pro Cedar Point: Maverick, Top Thrill Dragster, Millenium Force sowie Valravn, Gatekeeper, Raptor, Hotelresort, Lake Erie, Frontier Trail, "Entspannungsfahrten" wie Railroad, Antique Cars, Seilbahn, etc.

      => klarer Sieger: Cedar Point!
    1. Avatar von uli79
      uli79 -
      Toller Bericht!

      Generell denke ich, kann man die beiden Parks nur dann Objektiv miteinander vergleichen, wenn man auch beide bereits Besucht hat.

      Da diese beiden Parks DIE Giganten in der Achterbahnwelt sind, spielt es für mich keine Rolle, welcher Park denn nun besser abschneidet. Dazu haben sie einfach ein zu unterschiedliches Coaster Line-up.

      Müsste ich mich aber für einen der beiden entscheiden, würde ich wahrscheinlich für Cedar Point stimmen.
    1. Avatar von Fäbu
      Fäbu -
      Danke vielmals auch für den tollen Bericht. Gut gemacht

      Aber eine Frage habe ich jetzt trozdem:
      Was ist eigentlich mit Six Flags Great Adventure?
      Gehört er eigentlich nicht auch noch in diese Top - Liga? Hat ja auch eine vielfalt von Anzahl der Bahnen oder ist er wirklich ein ganz wenig schlechter?
    1. Avatar von Thrash_Maniac94
      Thrash_Maniac94 -
      Genialer Bericht !

      Ich war zwar noch in keinem der beiden, aber die Lage und die Auswahl an Coastern find ich in Cedar Point etwas besser. Richtig beurteilen kann ich es natürlich nicht.

      Zum Glück gehts im August nach Magic Mountain. Dann hab ich wenigstens ein Capitol erreicht