• Werbung

  • 2017: Viel neues bei der Sea World Gruppe



    Die Sea World Gruppe stellt heute die Pläne für ihre Parks für das kommende Jahr vor, worunter sich einige Interessante Neuerungen, auch für uns Achterbahnfans befinden. Früher dieses Jahr wurde bereits angekündigt, dass in sämtlichen SeaWorld Parks das Zuchtprogramm für Orcas eingestellt wird und somit die Shows mit den Tieren mit der Zeit eingestellt werden. Dies bedeutet einen großen Umbruch in der Geschichte SeaWorlds, waren doch die Shamu Shows DAS Aushängeschild der Parks.


    SeaWorld San Diego in Kalifornien wird der erste der drei Parks sein, der 2017 eine neue Show mit den berühmten „Killerwalen“ erhält. Statt der Imposanten Show mit zahlreichen Kunststücken der Tiere wird in Zukunft Wert darauf gelegt, den Besuchern die Tiere auf erzieherische Weise, ähnlich einer Live-Dokumentation, näher zu bringen. Dieselben Maßnahmen werden in Orlando und San Antonio bis 2019 erfolgen.


    Mehr denn je wird demzufolge auch die Entwicklung hin zu einem Freizeitpark mit herkömmlichen Attraktionen spürbar werden. Während die Achterbahnen und Simulatoren bzw. Darkrides in Orlando schon längst die Überhand gewonnen haben, werden nun auch die anderen Parks der Gruppe nachziehen.


    Ebenfalls in San Diego wird ein neuen Themenbereich entstehen. Hier wird sich alles um die Erkundung des Ozeans drehen, wobei vor allem jüngere Parkbesucher angesprochen werden sollen. Zu diesem Zweck werden mehrere Kinderattraktionen, aber auch ein interaktiver Dark Ride mit Untersee Thema hier ihren Platz finden. Bei „Submarine Quest“ können die Besucher Tauchboote besteigen und insbesondere junge Forscher mithilfe der kinderfreundlichen Technik an Bord auf die Suche nach virtuellen und echten Wasserlebewesen gehen. Die Fahrt wird drei Minuten dauern und sowohl Indoor- als auch Outdoor- Abschnitte besitzen.






    Etwas spektakulärer wird es dagegen in San Antonio in Texas. Der Park erhält 2017 eine neue Achterbahn. Dabei wird es sich um einen Jetski Coaster aus dem Hause Intamin handeln. Thematisch wird „Wave Breaker: The Resque Coaster“ an einer in Kooperation mit Sea World produzierten Fernsehshow orientieren. Der Launch Coaster wird eine Geschwindigkeit von rund 70 km/h erreichen und auf der Strecke über dem parkeigenen See eine Höhe von 18 Metern erreichen. Zwei LSM Abschüsse und zahlreiche Airtime-Momente, tragen zum Fahrspaß bei.

    Das Teaservideo zum Coaster wurde heute veröffentlicht







    Das Logo der neuen Bahn




    Die Veränderungen für 2017 in Orlando bleiben nach der Großattraktion Mako in diesem Jahr eher verhalten. Auch Sea World wird nun auf den Trend der VR-Coaster aufspringen und den B&M Floorless Coaster Kraken mit einem solchen System ausstatten. Dabei setzt man allerdings auf ein eigenes Konzept, welches darauf ausgelegt sein soll möglichst wenig Zeitverlust bei der Beladung zu erzeugen. Der Film wird sich um das namensgebende Tiefseeungeheuer, dem Riesenkraken drehen.


    Zudem wird die „Delphin Nursery“ umgestaltet. Größere Glasscheiben und die Ergänzung von Unterwasserkameras sollen den Besuchern die Meeressäuger noch näher bringen.





    Wenn man von der Sea World Gruppe spricht dürfen die Busch Gardens Parks natürlich nicht fehlen. Wie bereits bekannt, befindet sich in Williamsburg aktuell eine Holzachterbahn von GCI in Bau. Der knapp 23 Meter hohe „InvadR“ wird den französischen Themenbereich bereichern. Die besonders auf Familien ausgerichtete Achterbahn wird bereits für Fahrgäste ab 117 cm freigegeben sein. Ein erstes Artwork der Züge ist jüngst veröffentlicht worden.



    Quelle und Bilder
    www.usatoday.com

    Salto19, Braumeister, Coaster-Smitty und 9 anderen gefällt dieses Posting.