• Werbung

  • Movie Park Germany bricht auf in neue Galaxien


    Mit einer Pressemitteilung gab der Movie Park Germany heute bekannt worum sich die Story des heiß erwarteten Star Trek Coasters drehen wird.


    "Es muss schnell gehen. Zeit zum Überlegen bleibt nicht. Jeder Handgriff muss sitzen, denn: Es gibt nur einen Versuch. Feindliche Borg halten die U.S.S. Enterprise in ihrem Traktorstrahl gefangen. Schiff und Mannschaft sind handlungsunfähig. Die Brücke der Enterprise verwaist. Die letzte Hoffnung sind frisch ausgebildete Starfleet Kadetten, die sich in Shuttles auf in die Weiten des Weltalls machen. Eine Rettungsmission, die alles andere als einfach wird. Denn bei dem Angriff müssen die Schutzschilde des Borg-Schiffes durchbrochen und die Hauptsysteme zerstört werden. Nur so ist die Enterprise Crew noch zu retten. Da ist höchste Konzentration trotz eines unglaublichen Adrenalinschubs gefordert. So sieht sie aus, die neue Mission in den Weiten des Weltalls für die Gäste des Movie Park Germany."


    Spürbar stolz betonte der Movie Park außerdem in seiner Pressemitteilung der einzige Freizeitpark weltweit zu sein, der eine Star Trek Lizenzen besitz.
    Dementsprechend hoch sind jedoch auch die Erwartungen, vor allem bei den eingefleischten Fans. Damit diese nicht enttäuscht werden arbeitet man eng mit den Lizenzgeber von CBS Consumter Products aus den USA zusammen und orientiert sich vor allem an der "The Next Generation" -Reihe.

    Rund um den intergalaktische Triple-Launch-Coaster „Star Trek: Operation Enterprise“, welcher die Gäste mit "Warpgeschwindigkeit in neue Sphären" beamt und neben einer spektakulären Strecke, mehre Inversionen, einer 40 Meter hohen, europaweit einmaligen Twisted Halfpipe und ein 10,5 Tonnes schweres Transfergleissystem besitzt, entsteht zudem ein kompletter Themenbereich.
    Der „Federation Plaza“.


    Rund um das ehemalige Filmmuseum erwecken futuristische, im Star Trek Stil gehaltene Kulissen die Welt der „Starfleet Academy“ zum Leben. In einem neu gebauten Shop können die Gäste dort zudem nach Herzenslust Fanartikel erwerben. „Vom großen Vorplatz aus geht es durch die Tore der Academy in eine 1000 Quadratmeter große Halle, in der die Gäste nicht nur mittels verschieden thematisierter Räume in die Welt des generationsübergreifenden Star Trek Universums eingeführt, sondern auch zu Starfleet Kadetten werden“, erläutert Thorsten Backhaus die Geschichte hinter „Star Trek: Operation Enterprise“. „Als Kadetten werden unsere Gäste Teil einer Mission, in der sie die gesamte Crew der U.S.S. Enterprise vor der Assimilierung durch die feindlichen Borg retten müssen.



    Die Crew der Enterprise NCC-1701-D ist auf der Reise zu einem Treffen der Föderationen, als sie von den Borg angegriffen und auf das feindliche Schiff befördert werden. Die Enterprise ist unbemannt und im Traktorstrahl gefangen. Einzige Rettung: Die Starfleet Kadetten, die sich zum Zeitpunkt des Übergriffs auf der Brücke eines benachbarten Schiffes befinden. Von dessen Transporter-Raum sollen sie auf die Enterprise gebeamt werden und mit den Shuttles die Mannschaft retten. Nur wenn die Schutzschilde der Borg erfolgreich manipuliert und die Hauptsysteme zerstört werden, ist die Crew der Enterprise gerettet und – die Holodeck-Mission erfolgreich ausgeführt.



    Quelle: Pressemitteilung des Movie Park Germany
    TomTom, Karachofan, Coaster-Smitty und 15 anderen gefällt dieses Posting.