• Werbung

  • Universal schließt Dragon Challenge - neue Achterbahn ersetzt 2019 die Inverter




    Lange wurde spekuliert, ob Universal die bekannten Inverter "Chinese Fireball" und "Hungerian Horntail", welche besser bekannt unter Dragon Challenge sind, abreißt und neu aufgebaut wird oder mit einer neuen Attraktion/ Achterbahn ersetzen wird. Heute gab Universal bekannt, dass die Inverter nur noch bis zu dem 4. September 2017 im Park die Runden drehen werden und dann für immer geschlossen werden, damit Platz für eine neue Achterbahn für die ganze Familie gemacht wird.


    „Universaltypsich“ wurde die Schließung über den eigenen Blog veröffentlicht, wo auch bekannt gegeben wurde, dass sich die Besucher 2019 auf eine neue Achterbahn für die ganze Familie freuen können, welche Dragon Challenge würdig ersetzen soll.

    Offride des bald geschlossenen Dragon Challenge:



    Der Park selbst spricht von einer „der Best thematisierten Achterbahn, die Universal je geschaffen hat“ und das „eine neue Stufe in Kombination von Fahrt und Einbettung der Thematisierung erreicht wird“. Außerdem soll man mit der Achterbahn noch tiefer in die Welt von J.K. Rowling eintauchen, wo man seinen Lieblingsfiguren begegnet und sich zu thematischen Welten versetzen lässt. Wie gewohnt arbeitet die Kreativabteilung von Universal wieder mit Warner Brother zusammen um die bestemögliche Ergänzung an die „Wizarding World of Harry Potter“ zu bieten.

    Gerüchten zufolge könnte es sich bei der Achterbahn um eine Entwicklun eines Launchcoasters aus dem Hause Intamin handeln, welcher den Fahrgast mehrmals „abschießt“. Es wird gemunkelt, dass der Wagen so ausschauen soll, wie ein Motorrad mit Beiwagen.

    So könnte der Wagen später einmal ausschauen:



    Quelle
    Quelle
    Quelle
    Quelle
    Quelle


    Braumeister, Kodjack, CrazyDancer und 9 anderen gefällt dieses Posting.
    Kommentare 11 Kommentare
    1. Avatar von MaryPoppins
      MaryPoppins -
      Oha, dann müssen wir aber nochmal beide ausgiebigst fahren. Danke für die Info.
    1. Avatar von CoaStar
      CoaStar -
      Ich finde es eine Schande, dass so ein guter Dueling inverted Coaster so einen unehrenhaften Abgang erleben muss. Seit der Eröffnung von Islands of Adventure, liebte ich die Drachen. Wegen Harry Potter musste dann auch die schöne mittelalterliche Warteschlange weichen. Der blaue und rote Drache am Eingang ebenso. Und obendrauf durften beide Strecken nicht mehr gleichzeitig befahren werden, weil es einen Unfall gab, bei dem ein Mann einen Gegenstand ins Auge bekommen hatte. Seitdem war die Attraktion nicht mehr das, was einst mal war. Und nun muss sie ganz weichen. Finde ich mega Schade. Und ehrlich gesagt, finde ich, dass es Universal so langsam mit Harry Potter übertreibt. In 10 Jahren können sie dann Universal Studios in J.K. Roalings wonderful World umbenennen... .
    1. Avatar von dangerseeker
      dangerseeker -
      Echt ne schlechte Nachricht Finde die beiden toll, schade das ich sie in dem Fall nie mehr werde fahren können
    1. Avatar von oliverd
      oliverd -
      CoStar geb ich zu 100% recht!
    1. Avatar von doCoaster
      doCoaster -
      Ich habe kein Problem damit, dass die Bahnen verschwinden (ich verstehe aber natürlich jeden, der die Bahnen noch nicht fahren konnte). Es sind tolle Bahnen, keine Frage, und haben auch für mich einen besonderen Stellenwert, da sie einfach welche der ersten waren die ich überhaupt übers Internet kennengelernt habe. Dass ich dann auch schon bald davor stand hat mich natürlich umso mehr umgehauen. Auch von technischer Seite haben sie mich immer begeistert. Die Synchronisation und das perfekt choreografierte Layout bei so einer großen Anlage sind einfach einmalig,

      Allerdings bin ich nie wirklich großer Inverter Fan gewesen, da ich nicht so viele G-Kräfte und Inversionen brauche. Aus diesem Grund habe ich dann auch schon eher mal auf andere Attraktionen zurückgegriffen und eine oder zwei Fahrten haben gereicht - es gibt auch einfach zu viele andere Highlights in den beiden Parks. Außerdem haben beide Bahnen einige echt aggresive Stellen, die B&M heute so wohl nicht mehr bauen würde. Ich kann gut verstehen, dass man die Coaster nicht mehr auf dem Niveau der restlichen Großattraktionen im Resort sieht und sich daher für einen Ersatz entschieden hat. Dazu zählt für mich auch, dass sie mehr oder weniger einfach im Gelände stehen und einen eher aus der Harry Potter Welt rausreißen, als diese sinnvoll fortzuführen. Noch dazu ist eben dieses Gelände extrem groß und dennoch nur von "einer" Attraktion in Beschlag genommen.

      Ich konnte ja schon einige Harry Potter Kritik hier lesen, aber bin immer noch der Meinung, dass der Bereich das Beste ist, das Universal jemals abgeliefert hat. Deswegen freue ich mich auch sehr, dass man wohl an diesem Thema festhält und auch das frei werdende Gelände in dieser Welt behält. Ich denke hier wird uns eine neue State-of-the-Art Attraktion erwarten, die die Drachen würdig ersetzt. Natürlich werden wir auch mit Shops etc. rechnen müssen - aber ist das schlimm? Gerade diese zeichnen meiner Meinung nach auch die Wizzarding World aus.

      Fazit meinerseits also: Natürlich schade um die Drachen, aber ich weine Ihnen nicht hinterher, weil ich überzeugt bin, dass hier wieder etwas gigantisches entsteht!
    1. Avatar von CoaStar
      CoaStar -
      Domi, welche aggressiven Stellen meinst du denn bei Dragon Challenge, die B&M so nicht mehr bauen würde?
      Dass die Drachen mitten in der Harry Potter Welt keinen großen Sinn mehr machen und gerade weil sie auch nicht mehr gleichzeitig starten dürfen verstehe ich den Schritt von Universal. Was mich nur allgemein an Harry Potter stört ist, dass es eigentlich gar nix mit Universal ursprünglich zu tun hat sondern mit Warner. Es stirbt halt immer mehr der Universal Kern weg. Das stört mich eher. Aus finanzieller Sicht betrachtet vertraue ich Universal total. Und auch, dass was sie mit Harry Potter hingestellt haben ist Wow. Ist meine rein subjektive Empfindung, weil ich Islands of Adventure bereits seit 1996 vor Ort wachsen gesehen habe. Und mir kommt das alles vor als sei es gestern gewesen. Deshalb schmerzt es bei mir persönlich sehr. Vor allem weil die Bahn nicht schlecht war.
    1. Avatar von doCoaster
      doCoaster -
      Dazu fallen mir die Cobra Roll (blau) und der 2. Immelmann (rot) ein - da habe ich die Drehungen als sehr ruckartig in Erinnerung. Schaut man sich zum Beispiel Banshee als modernen Inverter an, geht der viel sanfter zur Sache, ohne an Dynamik und hohen G-Kräften einzubüßen. Das soll jetzt aber nicht die beiden alten Bahnen schlecht machen und ist ja auch nur eine Kleinigkeit. Aber sie trägt dazu bei, dass sie nicht mehr den Komfort bieten, wie es neue Attraktionen können. Und auf dem Niveau das in den Universal Parks sonst so geboten wird, fällt so etwas schon auf.
    1. Avatar von CrazyDancer
      CrazyDancer -
      Star Wars z.B. hat ursprünglich aber auch nichts mit Disney zu tun (ex Lucas) und Guardians of the Galaxy ebenso wenig (Marvel).Toy Story ist von Pixar.
      Die Parks müssen mit der Zeit gehen, kaufen Lizenzen, schlucken andere Unternehmen und bauen halt entsprechend.

      Natürlich ist es hart so etwas zu sehen, gerade wenn man mit etwas anderem quasi aufgewachsen ist, aber die Zeiten ändern sich.

      Mir fällt der Temple im Phantasialand auch immer schwer wenn ich dort bin, weil ich eben mit dem Space Center aufgewachsen bin.


      Um die Bahn tut es mir natürlich leid, mag aber natürlich auch daran liegen, das ich sie noch nicht gefahren bin. Und da es B&M Inverter sind/waren tut es natürlich nochmal weh (weil mir bis jetzt jeder davon Spaß gemacht hat).
    1. Avatar von CoaStar
      CoaStar -
      Das mit den Lizenzen sehe ich wie gesagt immer aus zwei Perspektiven. Aus wirtschaftlicher Sicht der Parks absolut nachvollziehbar. Und Disney und Universal battlen sich sowieso ohnehin schon seit Jahrzehnten. Star Wars ist meiner Meinung nach auch die Antwort auf Harry Potter. Beide haben eine große Fanbase und damit lässt sich gut Geld machen. Gerade auch weil es Menschen anzieht, die nicht nur auf Achterbahnen aus sind, sondern vielmehr die Welt von Harry Potter erleben möchten. Je mehr neues die Bauen, desto mehr neue Besucher lockt es in den Park und es lockt auch Fans wieder in die Parks, die bereits die alten Harry Potter Attraktionen kennen. Also es ist schon einerseits von mir nachvollziehbar, wieso Universal so handelt.
      Wenn Universal und Disney was neues bauen ist es auch eigentlich immer technisch gesehen noch besser und gigantischer als vorher. Schade aber von der Seite aus, dass andere Parks sich nach Attraktionen wie "Dragon Challenge" die Finger Wund lecken würden, wenn sie so etwas bei sich stehen haben würden. Fakt ist, Dueling Dragons ist auch schon in die Jahre gekommen, trotz sehr guter Pflege. Ich stimme auch Domi zu, dass es mittlerweile technisch gesehen deutlich bessere Inverter gibt. Aber schmerzt halt trotzdem sehr, eine gute Bahn gehen lassen zu müssen, egal was danach kommt. Vielleicht vergleichbar mit einem treuen Auto, dass bis zum Schluss perfekt war, aber nun einfach ein neues her muss. Einigen wir uns auf ein weinendes und ein lachendes Auge. Vorwärts gucken, aber Legenden lasse ich nicht sterben und weine noch ein wenig hinterher ;-)
    1. Avatar von doCoaster
      doCoaster -
      Dass die Bahn legendär ist, ist keine Frage. Ist nicht umsonst eine der bekanntesten der Welt. Aber sie hat nun ihren Soll erfüllt und darf gerne durch eine neue Legende ersetzt werden!
    1. Avatar von redbu97
      redbu97 -
      Schon frech, diesen Klassiker knapp einen Monat vor unserer Florida Tour zu schließen Mich persönlich nervt das schon ziemlich, da ich mich speziell auf diese beiden Coaster gefreut hatte da ändert auch die Tatsache, dass es in den beiden Universal Parks noch andere tolle Attraktionen gibt nichts. Unter`m Strich sind es zwei klasse B&M Bahnen, die ich vorerst nicht fahren kann. Bleibt nur die Hoffnung, dass sie irgend ein Freizeit Park erwirbt..