• Werbung

  • Halloween Horror Festival geht in neue Runde


    Movie Park Germany feiert 20 Jahre Halloween Horror Festival

    Neuer Name, neue Maze „Wrong Turn“ und weitere Neuheiten gibt es zum Jubiläum.

    In diesem Jahr bekommt das Halloween Event nicht nur einen neuen Namen „Halloween Horror Festival“, sondern auch mehrere Neuheiten machen das mehrfach preisgekrönte Halloween Horror Fest im 20. Jubiläumsjahr zum Festival.



    Neben zwei neuen Themenbereichen „Fear Pier“ & „Acid Rain“, Live-Musik-Acts und mit Constantin Film als neuen Partner und der Lizenz „Wrong Turn“einem Meilenstein des Horrorgenres wird das Paket abgerundet.
    „Der Klassiker passt einfach perfekt zur Kulisse der Horrorwood-Studios und wird die nächsten drei Jahre ein fester Bestandteil der Veranstaltung sein“, erläutert Projektleiter Manuel Prossotowicz.

    Was erwartet uns bei der neuen Maze „Wrong Turn“ im ehemaligen Ice Age Gebäude des Parks?



    Wie im ersten Film der Wrong TurnReihe wird den Gästen eine vermeintliche Abkürzung zum Verhängnis. Sie verlaufen sich in den Wäldern West Virginias und werden zur Beute blutrünstiger Kannibalen. Die Handlung des Films wurde in gewohnter Detailverliebtheit von dem Mülheimer Unternehmen DEKOWERK & IDEEWERK in 22 verschiedenen Szenen umgesetzt. Neben den bekannten Highlights aus dem ersten Teil des Films gibt es auch einige Adaptionen und neue Sequenzen.
    Die Geschichte beginnt mit der zwielichtigen Tankstelle, führt vorbei an einem 10 Meter hohen Wasserfall und endet an der abgeschiedenen Hütte der furchteinflößenden Waldbewohner.



    Die neue Indoor Horror-Attraktion wartet mit gleich zwei Besonderheiten auf. Zum einen ist die untypische Wegführung etwas Neues. „Es geht nicht wie sonst in unseren Horror-Labyrinthen um heimtückische Ecken, die nicht verraten, welches schlimme Schicksal vor einem liegt, sondern durch die ursprüngliche Fahrrinne der ehemaligen Attraktion“, so Geschäftsführer Thorsten Backhaus.







    Über dem Weg türmen sich riesige Felsen, hinter den Bäumen lauern überall Gefahren, denn die kannibalischen Waldbewohner warten auf ihr Abendmahl. Eine nervenaufreibende Hetzjagd durch die Wälder West Virginias beginnt.





    Zum anderen erhalten die wagemutigen Touristen des Nationalparks ein ganz besonderes Requisit für ihre Tour: Eine solarbetriebene Sicherheitslampe soll den Weg durch die dunkle Nacht weisen. „Allerdings sind Überraschungen vorprogrammiert“, verrät Manuel Prossotowicz. Hier arbeitet der Movie Park zum ersten Mal mit der niederländischen Firma Haunted Lantern zusammen, die dieses System bereits seit 2016 erfolgreich im britischen Freizeitpark Alton Towers einsetzt.



    Bei der musikalischen und medialen Content Produktion der neuen Horror-Attraktion greift Movie Park Germany erneut auf die langjährige Expertise der Unternehmen IMAscore und IMAmedia zurück.

    Auch für die musikalische Untermalung der neuen Scare Zone „Fear Pier“ sowie das Sound Design des neuen Themenbereichs „Acid Rain“ zeichnen sich die Paderborner Musikexperten verantwortlich.

    Für noch mehr musikalische Highlights sorgen DJ Max Bering der neben Größen wie Felix Jaehn, Tiesto oder Robin Schulz schon aufgelegt hat, sowie die Irish Folk Band Lappländer die aber nur an den vier Vorverkaufstagen spielen wird.



    Der Themenbereich „Acid Rain“ ist somit jedoch nicht nur zentrale Partyzone, sondern auch Anlaufstelle für Fans außergewöhnlicher Kulinarik. Das Ratinger Event- und Catering-Unternehmen Caab-Event sorgt mit seinen Halloween-spezifischen Köstlichkeiten für ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.

    Zum 20-jährigen Jubiläum hat das kreative Halloweenteam um Projektleiter Manuel Prossotowicz auch in Bezug auf die Dekoration und Atmosphäre einige Visionen in die Tat umgesetzt. Der Eintritt in die Welt des Horrors, die sogenannten Scare Zones, ist nun mit dem Durchschreiten großer Eingangstore verbunden. Die einzelnen Bereiche lassen sich so besser voneinander abgrenzen und die Tore stimmen die Gäste unmittelbar auf das Grauen ein, das vor ihnen liegt. Zudem wird es überall im Park noch mehr Dekorationselemente geben als schon im letzten Jahr. Neben der Horror-Attraktion „Hostel“ ist auch der Sinnverwirrer Stephan Nölle im zweiten Jahr mit dabei, der im Western Saloon seine neue Hypnose-Show zeigt.

    Über 280 Monster machen an 17 Öffnungstagen des Halloween Horror Festival im Movie Park vom 6. Oktober bis zum 4. November die Straßen des Parks unsicher.
    Insgesamt acht Mazes und vier Scare-Zones erwarten den Besucher.

    Wir können nur sagen ein Besuch lohnt sich!

    Hier noch ein paar Fakten:
    - 6 Monate Vorbereitungszeit
    - 6500 Arbeitsstunden
    - 200 Mitarbeiter zeitgleich involviert
    - 20 Fremdfirmen

    Neue Maze "Wrong Turn" in Zahlen:
    - Grundfläche der Halle 3500 qm
    - 3 Preshows
    - Wegstrecke Fahrrinne: 200 Meter
    - 10 km Kabel + 50 Boxen
    - 400 Liter Farbe
    - 200 Scheinwerfer
    - Planungsphase: 6 Monate
    - Bauzeit 2,5 Monate
    - Technische Umsetzung: Movie Park Showtech-Team
    - Kulissenbau: Dekowerk & Ideewerk

    8 MAZES:
    - Hostel (ab 18 J.)
    - Circus of Freaks (ab 16 J.)
    - Insidious Chapter 2 (ab 16 J.)
    - The Slaughterhouse (ab 16 J.)
    - Campout (ab 12 J.)
    - The Walking Dead Breakout (6€ Aufpreis p.P.) (ab 16 J.)
    - Deathpital (ab 16 J.)
    - Wrong Turn (ab 16 J.)

    4 SCARE-ZONES:
    Hollywood Boulevard = Horrorwood Boulevard
    Streets of New York = Acid Rain
    Old West = The Dead West
    Santa Monica Pier = Fear Pier

    SHOW/LIVE DJ & MUSIK:
    Western Saloon = Horrorwood Hypnose Show mit Stephan Nölle
    New York Plaza = DJ Max Bering
    New York Plaza = Irish Folk Band Lappländer (nur an den VVK-Tagen)





    Kodjack, pdohmen91, captain und 11 anderen gefällt dieses Posting.
    Kommentare 2 Kommentare
    1. Avatar von MoritzB2000
      MoritzB2000 -
      Sehr guter Bericht, ich freue mich schon Mega auf das HHF
    1. Avatar von Saschaschaefer
      Saschaschaefer -
      Wir waren am 07.10.2018 da und man muss sagen das HHF ist sehr gelungen
      top