• Werbung

  • Virus Freizeitpark



    „Was Du besuchst Freizeitparks?“ - „Ist das nicht was für Kinder?“
    So, oder so ähnlich, hören es wohl unzählige Coasterfriends, wenn Sie Ihren Bekannten von der Leidenschaft Freizeitpark erzählen. Aber wie bekomme ich meine engsten Freunde oder vielleicht sogar den Partner dazu, diese Passion zu teilen? Schnell ist man dabei die Vorzüge der Leidenschaft aufzuzählen und was einem am Freizeitparkbesuch gefällt. Aber kann man dies einfach auf den Einzelnen runter brechen und es Ihm oder Ihr schmackhaft machen? Die letzten Jahre haben mich gelehrt, dass es kein Patentrezept gibt.


    Man könnte es mit einer Mensch-Park Analyse probieren. So sollte man zunächst wissen, was für ein Mensch sein gegenüber ist. Steht derjenige auf Adrenalin und Abenteuer, ist er eher der Theater-und Kinotyp oder einer der auf Natur steht. Wenn man diese Eigenschaften ein wenig eingekreist hat, so sollte man sich mit den Parks beschäftigen. Klar ist, dass es für unterschiedliche Typen unterschiedliche Parks gibt. Das ist gerade wichtig zu wissen, um den Virus behutsam einzupflanzen. Ganz easy werdet Ihr sagen, da nehmen wir doch einfach den besten Allround Park – den Europapark. Der bietet Shows für die Theaterfans, Adrenalinrides für den Nervenkitzel und genug Ästhetik und Charme für die visuelle Zielgruppe. Aus Erfahrung kann ich aber sagen, dass der Europapark bei Freizeitparkneulingen ein großes Manko hat: Das ist die Hektik der vielen Menschen und die extremen Wartezeiten. Nicht gerade ideal wenn man gleich zwei Negativeigenschaften der Freizeitparks als Newbie miterlebt. Somit doch nicht das ideale Spielfeld einer Virusinfiltration.
    Also doch ein kleinerer Park? Hier läuft man natürlich Gefahr, nicht den Geschmack seines Interessenten zu treffen. Der Skyline Park ist vielleicht zu Adrenalinlastig, Tripsdrill dagegen zu wenig. Je kleiner der Park, desto schwieriger ist es den Geschmack zu treffen.
    Also doch wieder zurück zu den Großparks wie Port Aventura, Europapark, Alton Towers und Co. Off- Season könnte da ein Zauberwort sein. Erst kürzlich konnte ich erleben wie magisch der Europapark im Winter sein kann, wenn man alles ohne Hektik, Gedränge und große Wartezeiten erleben darf. Vielleicht überzeugt das eine Person von der Strahlkraft eines Freizeitparks? Alternativ würde sich noch das Gruppenerlebnis anbieten. Das was eine Person nicht schafft, das können viele besser hinbekommen. Wer hat es nicht schon erlebt, wie selbst der kleinste Park zum größten Erlebnis in der Gruppe werden kann?
    Wie gesagt Patentrezepte gibt es keine. Ich denke aber, dass man trotzdem jeden mit dem Freizeitpark Virus anstecken kann. Vielleicht nicht so intensiv wie uns Coasterfriends Verrückte, aber für die kleine Flucht aus dem Alltag sollte es bei jedem reichen!

    Mario M., MJTom65, JohannesK und 6 anderen gefällt dieses Posting.
    Kommentare 5 Kommentare
    1. Avatar von darkon
      darkon -
      Mein Tipp zum "Infizieren": Phantasialand!

      Ja, viele Hardcore-Friends mögen den Park nicht so besonders. Aber neben erstklassigen Shows und abwechslungsreichen, aber nicht zu wilden Fahrgeschäften gibt es auch wunderschöne Ruheecken (für Neulinge wichtig, die müssen das erstmal alles aufnehmen und verdauen) und eine schöne Auswahl an Restaurants, sogar für nach den Parkbesuch.

      Wir hatten einem befreundeten Paar zur Hochzeit ein Wochenende im Phantasialand geschenkt, und trotz anfänglicher Skepsis ("Plastikkitsch") waren die beiden dann schwer begeistert.
    1. Avatar von frankyvonne70695
      frankyvonne70695 -
      Freizeitparks sind nicht nur für Kinder,ich selbst brauche einen Freizeitpark zur Abwechslung in meinem Leben.Und vor allem meinem Hobby dem Achterbahn fahren nach zu kommen.
    1. Avatar von JohannesK
      JohannesK -
      Meine Mama ist auch nicht der größte Freizeitparkfan.
      Aber seitdem wir einmal im EuropaPark waren fahren wir immer wieder hin, da sie findet, dass es im EP viel mehr ruhige Plätze gibt, als in manch anderen Parks (z.B Gardaland). Und es ist für jeden etwas da für die Achterbahnfreaks, für die Kleinen ...
    1. droppy -
      Dieser Thread ist zwar schon recht alt, aber ich würde trotzdem gerne noch was dazuschreiben.
      Für mich gestaltet es sich schwierig, den Virus zu verbreiten, weil mein Mann scheinbar nicht wirklich mit Achterbahnfahrten etwas anfangen kann. Er geht zwar mit mir rein, aber wenn ich ihn frage, wie es ihm gefallen hat, sagt er, ich weiß nicht...
      Vielleicht ist er überfordert. So hab ich kein gutes Gefühl, wenn ich ihn mitschleife.
      Meine Freundin und ihr Mann hätten schon Interesse an Parks, aber wegen Erkrankungen ist es für beide unmöglich, Achterbahn zu fahren.
      Also wären wir die meiste Zeit getrennt unterwegs und ich hätte ein schlechtes Gewissen.
      Ansonsten hab ich bis jetzt noch niemand gefunden, der beim Thema Achterbahn gesagt hätte, wow - ich auch!
      Ich hoffe daher, daß es bald klappt bei euren Touren mitzufahren, da hat die Infektion ja schon längst zugeschlagen!

      Eine Frage noch: wie lange dauert es von der Anmeldung bis zur erteilten Clubmitgliedschaft?
    1. Avatar von Mario M.
      Mario M. -
      Die Freischaltung im Forum geht eigentlich innerhalb weniger Stunden und sofern Michi es gleich bearbeiten kann kommt das Willkommenspaket mit T-Shirt wohl auch innerhalb von einer Woche