• Werbung

  • Rollercoaster Bash: Karacho gegen Freischütz


    Karacho und Freischütz sind zwei Launch Coaster, die beide mit einem Linear Synchron Motor - also einem LSM - beschleunigt werden. Grund genug für uns die beiden Achterbahnen im Süden der Republik miteinander zu vergleichen.


    Freischütz im Bayern Park
    Bei der Achterbahn aus dem Hause Maurer AG handelt es sich eine Version des Modells X-Car Launch Coaster, welche im Jahr 2011 eröffnet wurde. Die Bahn besitzt eine Länge von 483 Metern und eine Höhe von 24 Metern. Dabei erreicht sie eine Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h und eine maximale Beschleunigung von bis zu 4,4 g. Die Besonderheit der Bahn ist, dass die Bahn nur mit einem Zug fährt und das die Linearmotoren, welche den Zug zu Beginn der Fahrt beschleunigen diesen am Ende auch abbremsen. Zudem ist es möglich, dass die Bahn noch eine zusätzliche Runde fährt. Dabei kommt der Zug in der Station nicht zum Stehen, sondern wird wie bei einem fliegenden Start ein weiteres Mal beschleunigt. Die Thematisierung der Bahn ist übrigens an die Oper Freischütz angelehnt, welche von Carl Maria von Weber komponiert wurde.Die Fahrt mit einer Dauer von circa einer Minute beinhaltet einen Inside-Top-Hat, einen klassischen Looping, zwei Headline-Rolls, sowie einen Inclined Loop.









    Karacho in Tripsdrill
    Zwei Jahre nach Freischütz wurde auch Karacho eröffnet. Bei der Bahn handelt es sich um einen Infinity Coaster vom Münsterhausener Achterbahnhersteller Gerstlauer. Die Bahn ist 700 Meter lang und erreicht eine maximale Höhe von 30 Metern. Der LSM beschleunigt den Zug auf bis zu 90 km/h - und das in nur 1,6 Sekunden. Eine Besonderheit bei der Bahn ist, dass sie zudem noch vor dem ersten Launch eine Heartline-Roll durchfährt. Darüber hinaus durchfährt die Achterbahn noch drei weitere Inversionen. Die Bahn besitz außerdem eine sehr stimmige und Tripsdrill-typische Thematisierung, welche die Werkstatt des Erfinders Karl-Heinz Kolbenfressers darstellt.









    Eure Meinung
    Die Meinung unter dem Coasterfriends Facebookbeitrag ist eindeutig. Karacho gewinnt ganz klar mit 26 Stimmen. Lediglich zwei positive Kommentare stimmten für Freischütz. Dies bedeutet natürlich nicht, dass Freischütz eine schlechte Bahn ist, selbstverständlich ist diese kleine Umfrage auch nicht repräsentativ. Unter dem Beitrag wurden unter anderem die Fahreigenschaften der Maurer-Bahn kritisiert, das Layout dagegen positiv hervorgehoben. Dennoch kommt der Gerstlauer Launched Coaster besser bei unseren Clubmitgliedern an und gewinnt diesen Rollercoaster Bash mit einem starken Vorsprung.






    Wie ist eure Meinung, welche Bahn gefällt euch besser. Stimmt ihr dem Ergebnis zu oder nicht ?
    Chris B. gefällt dieses Posting.
    Kommentare 1 Kommentar
    1. Avatar von LuckyCoasterLuke
      LuckyCoasterLuke -
      Beides tolle Bahnen, keine Frage, aber sehr unterschiedlich von der Ausrichtung:

      Während Freischütz von Anfang bis Ende einfach nur intensiv durch die Elemente ballert und dabei kaum Zeit zum Verschnaufen gibt, ist Karacho mehr eine Fahrt zum Genießen: thrillig, aber längst nicht so fordernd wie Freischütz!

      Bei mir würde auch Karacho recht knapp gewinnen, aufgrund der etwas besseren Fahreigenschaften und der umfangreicheren Thematisierung