• Werbung

  • Orlando Guide - SeaWorld Orlando



    Der Park
    Sea World Orlando ist seit seiner Eröffnung 1973 einer der besten Parks der Welt und hat den wohl höchsten Bekanntheitsgrad in der Sea World Entertainment Group, zu der auch die Busch Gardens Parks zählen.
    Hauptaugenmerk lag in der Vergangenheit hauptsächlich auf Meereslebewesen. Zu bestaunen gibt es schon von Anfang an atemberaubende Shows mit Delfinen, Robben oder Orcas. Es schließt sich ein saisonal wechselndes Showprogramm an, das unter anderem Seelöwen-Shows oder Haustier-Shows enthält.
    Aber auch abseits der Shows gibt es für Groß und Klein viel zu entdecken. Ob Delfine streicheln, Robben füttern, einen Manta am Rücken streicheln oder unter dem Haifischbecken hindurch wandern, es bleibt kein Wunsch offen.
    Wer den Orcas noch nicht nahe genug gekommen ist, hat auch noch die Chance, beim "Dine with Shamu" ein leckeres Essen direkt am Orcapool zu genießen.

    Doch seit rund 10 Jahren kommen auch die Fans von freizeitparktypischen Attraktionen nicht zu kurz. SeaWorld setzt dabei vor allem auf den Bezug zu den einzelnen Tierarten.
    So eröffnete 2009 der Flying-Coaster "Manta" aus dem Hause B&M. Er besticht mit wunderschönem Streckenlayout und lässt einem dem Wasser manchmal sehr nahe kommen. Bereits im Anstehbereich läuft man durch ein riesiges Aquarium mit vielen Mantas.
    "Kraken" ist ein Floorless Coaster, ebenfalls von B&M. Mit vielen Inversionen kann auch dieser Coaster überzeugen. Weiterhin bietet der Park noch die Wasserachterbahn "Journey to Atlantis", welche einen atemberaubenden Darkrideabschnitt beinhaltet. Es gibt einen Kiddie Coaster und einen Simulator, der seine Fahrgäste in die "Arktis" fliegen lässt, um dort echte Eisbären und Co. zu bestaunen. Mittelpunkt des Parks bildet ein Aussichtsturm und seit der Saison 2012 nimmt einen das 360° 3D-Kinoerlebnis Turtle Track mit auf die Reise der Schildkröten.
    Für die Saison 2013 wurde der "Penguin Encounter" abgerissen, um Platz zu schaffen für eine neuartige Erlebnis-Attraktion mit den beliebten Seevögeln. "Antarctica: Empire of the Penguin" entführt den Besucher ins Reich der Pinguine. Sea World verspricht ein topmodernes Ridesystem im kältesten Darkride der Welt. Die anschließende Begegnung mit den echten Tieren darf natürlich nicht fehlen!
    2016 wurde ein weiterer Coaster eröffnet. Hierbei handelt es sich um einen 61 Meter hohen und 1450 Meter langen Hyper Coaster aus dem Hause B&M der der auf den Namen "Mako" hört. Außerdem ist es die längste, höchste und schnellste Achterbahn in Orlando!
    Seit 2018 sind weitere Neuheiten in den Park eingezogen. Mit einem Top Rafting-Waterride und einem kompletten "Sesamstraße" Themenbereich, möchte man seine Zielgruppe weiterhin vergrößern. Im kommenden Jahr folgt eine neue Achterbahn.


    Top 5 - Attraktionen

    Manta

    Ein großartiger Flying Coaster. Es gibt zwar bestimmt bessere „Thrill“ Maschinen, aber hier ist die Mischung aus Thematisierung und Fahrtverlauf ausschlaggebend. Der Wartebereich ist stimmig gestaltet, das erste Element während der Fahrt bietet eine ordentliche Portion Adrenalin und der Rest der Fahrt, schlängelt sich eher gemütlich durch eine tolle Umgebung.

    Mako
    Zur Zeit die schnellste Achterbahn in Florida. Passend dazu hat man dem Hypercoaster von B&M ein Theming verpasst, welches sich der schnellen und wendigen Hai-Art, dem Mako, widmet.

    Journey to Atlantis
    Natürlich darf auch in Seaworld keine Wasserattraktion fehlen. Bei Journey to Atlantis wurde allerdings geklotzt und nicht gekleckert. Die Attraktion bietet neben den typischen Wasserbahnelementen, einen stimmungsvollen Darkrideabschnitt und einen Achterbahnteil. Auf gar keinen Fall verpassen.

    Antarctica: Empire Of The Penguin
    Eine Attraktion für die ganze Familie. Man erlebt eine schön gestaltete Fahrt durch eine Eiswelt und lernt dabei allerhand Tiere kennen. Der Ausgang der Attraktion wird damit gekrönt, dass man echte Pinguine bestaunen kann. Und das in eiskalter Umgebung...

    Infinity Falls
    Infinity Fallsist eine moderne Rafting Anlage und bietet die steilste Abfahrt für die Art dieser Attraktion. Hierbei begibt man sich auf eine wilde Floßfahrt durch den Dschungel.



    Tickets und Planung
    Der aktuelle Tageseintritt liegt bei rund 104,99$. Wer seinen Besuch im Voraus plant und sein Ticket online kauft, kann sich 20$ sparen. Umgerechnet liegen wir momentan also bei rund 77 Euro. Wer vor hat in seinem Urlaub auch Bush Gardens Tampa und/ oder die jeweiligen Wasserparks zu besuchen, kann nochmal richtig sparen. Ein 2 Park Ticket kostet ebenfalls 104,99$, ein 3-Park Ticket liegt bei 119,99$.

    Zusätzlich gibt es diverse Ticketoptionen, die für z.B. eine Verpflegungspauschale beinhalten. Ein Preis/ Leistungsverhältnis, dass fast unschlagbar ist.
    Auch in SeaWorld darf ein Express Pass nicht fehlen. Wer keine Lust auf lange Wartezeiten hat, kann sich für einen Aufpreis, einen schnelleren Zugang zu den Attraktionen verschaffen.
    Wem das noch nicht genug ist, der kann mit einigen Tieren auf Tuchfühlung gehen und u.a. Delfine füttern, Pinguine aus nächster Nähe begutachten oder sogar ein Walross mit der Hand füttern. Alle diese Touren beinhalten zudem wissenswerte Informationen und Einblicke hinter die Kulissen.
    Um einen besseren Überblick bei der Planung zu behalten, sind wir mit unserem Coasterfriends Reise Service gerne behilflich. Kontaktiert uns und wir schnüren euch individuelle Orlando-Pakete.

    Aquatica

    Aquatica ist der Name des hauseigenen Wasserparks, der sich natürlich in unmittelbarer Nähe des Hauptparks befindet. Rutschenliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Der Park bietet die größte Vielfalt an diversen Wasserrutschen in Orlando und hat damit für jede Altersgruppe etwas zu bieten.
    Zu den Highlights zählen definitiv die Rutsche "Dolphin Plunge", bei der man durch einen Unterwassertunnel, mitten in einem Delfinbecken, rutscht. Wer es gemütlicher mag, kann sich im Lazy River entspannen. Dort ist unter anderem ein Aquarium integriert, welches man aus seinem Schwimmreifen heraus bestaunen kann.

    Discovery Cove
    Wer es etwas exklusiver mag, der kann sich ein Ticket für Discovery Cove besorgen. Die Preise dafür liegen für den regulären Tageseintritt zwischen 160$ - 180$. Wer als besonderes Extra, Delfinschwimmen dazubuchen möchte, zahlt zwischen 230$-260$. Die Preise wechseln saisonal bedingt. Je nach Nachfrage, können sie auch nochmal unter oder über diesen Preisrahmen fallen/ steigen. Auf jeden Fall ist es sinnvoll, seinen Eintritt im Voraus zu buchen, da pro Tag nur eine begrenzte Anzahl an Gästen in den Park gelassen wird.
    In Discovery Cove kann man mehrere kleine Schwimmlagunen, die zum Schnorcheln und weiteren Unterwasseraktivitäten einladen, erleben. Zudem gibt es genügend Gelegenheiten zum Entspannen und Lokalitäten um sich zu verpflegen. Eine weitere Besonderheit ist "Explorers Aviary", dort kann man verschiedene, exotische Vögel beobachten und sogar füttern.

    Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
    Auf dem International-Drive, dem Dreh und Angelpunkt von Orlandos Vergnügungsbezirk, verkehren nicht nur der I-Trolley (Eine Art Linienbus/ geringe Fahrtkosten) sondern auch diverse private Shuttle-Services. Meißtens fällt für eine Fahrt nur optional ein Trinkgeld an.
    Fakt ist: Wer sich am I-Drive an eine gekennzeichnete Bushaltestelle stellt, bekommt zeitnah eine günstige und schnelle Mitfahrgelegenheit in Richtung SeaWorld.
    Diverse Hotels bieten ebenfalls Shuttle Services an und zu guter Letzt bleibt jedem noch die Möglichkeit, ein Uber-Car (privates Taxi) zu bestellen.

    Essen + Trinken
    In SeaWorld Orlando gibt es eine ausgewogene Auswahl an Verpflegungsoptionen. Es sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Die Highlights dürften das "Sharks Underwater Grill" Unterwasser Restaurant (mit Bedienung) und "Dine with the Killer Whales" sein. Letzteres ist ein durchschnittlich gutes Buffetrestaurant, welches einen Einblick hinter die Kulissen der Orca Show gibt - inklusive kleiner Showeinlage.
    Für diejenigen die im Parks nichts finden, gibt es unmittelbarer Nähe die typischen US-Restaurants, welche zügig mit dem Auto zu erreichen sind. Als letzte Option bleibt der International Drive, der bei normalen Verkehr ebenfalls in wenigen Minuten zu erreichen ist.
    Für rund 40 Dollar gibt es eine All you can Eat Option, die zwar nicht in allen Restaurants gültig ist, dafür aber eine Hauptspeise plus Beilage oder Dessert und Getränk pro Stunde bietet. Für 15 Dollar Aufpreis, kann man pro Mahlzeit ein Bier oder ein Glas Wein dazu bestellen.

    Tipps und Tricks

    1. Die Tiershows sind sehr beliebt. Auch an vermeintlich leeren Tagen, ist es sinnvoll rechtzeitig vor Showbeginn, an den entsprechenden Locations einzutreffen, um einen Platz mit vernünftiger Sicht zu ergattern.
    2. Wir befinden uns im Sonnenstaat Florida. Das bedeutet, dass die Wasserattraktionen in der Regel wirklich nass sind. Wer ein Problem mit feuchten Klamotten oder Schuhen hat, sollte Wechselkleidung einpacken.
    3. Im Mai bis in den Juni kann es an Wochentagen zu größeren Besucheraufkommen durch Schulklassen kommen. Durch günstigere Tickets fällt die Wahl im Vergleich zu Universal oder Disney natürlich auf die Parks der Sea World Gruppe.
    4. An alle Achterbahnjunkies! Wer den Kiddie Coaster fahren möchte, sollte sich fast immer auf Wartezeiten einstellen. Die Bahn ist, egal bei welchen Besucheransturm, sehr beliebt und bietet nur wenig Kapazität.


    Bilder: maikcoaster
    Floooooo, maikoaster, Salto19 und 1 anderen gefällt dieses Posting.