• Werbung

  • Faszination Log-Flume


    Fast jeder große Park hat sie und für viele Besucher sind sie ein Muss. Besonders an heißen Sommertagen. Die Rede ist von Log Flume's. Hierzulande auch bekannt als Wildwasserbahn. Bei einem Log Flume handelt es sich um die klassische Variante der Wasserbahn, bei der man in Booten sitzt, die Baumstämmen ähneln. Mittlerweile existieren aber auch weitere Ausführungen, die z.B. andere Varianten der Boote besitzen.

    Den Startschuss für die Erfolgswelle dieser Attraktion gab im Jahr 1963 der amerikanische Achterbahn Hersteller Arrow. Karl Bacon entwickelte bis dahin die bisherigen Shot the Chute und Tunnel of Love Attraktionen soweit, dass die Fahrrinnen besser durchflutete wurden. Somit war es möglich längere und höhere Strecken zu absolvieren. Der erste Log Flume wurde in Six Flags over Texas gebaut und trägt den Namen Il Asseradero. Dieser existiert bis heute. Nur ein paar Wochen später eröffnete in Cedar Point "Mill Race", Log Flume Nummer zwei. Die Beliebtheit der neuen Wasserbahnen stieg weltweit so schnell, dass viele Parks eine weitere oder ähnliche Anlage bauten, um die Wartezeiten zu verkürzen. Erst Mitte der Siebziger Jahre stiegen weitere Firmen in das Geschäft mit den Wasserbahnen ein. Bis dahin baute Arrow über 50 Anlagen und sicherte sich somit ein Monopol. Aber auch bei den Bahnen der Mitstreiter gab Arrow Schützenhilfe. So entstanden zum Beispiel die ersten Mack Bahnen dieser Art, im Europapark und Hansapark, in Kooperation mit Arrow.

    Der Name Log-Flume leitet sich vom ursprünglichen Holzstamm Thema ab. Log steht für den Holzstamm und Flume stellt die Fahrrinne dar. Bei vielen der Anlagen handelt es sich um ein Holzfäller Theming, da es aufgrund der Holzstämme naheliegend ist. Außerdem trägt öfter die natürliche Umgebung durch bestimmte Pflanzen und Baumarten dazu bei. Nach und nach wurden auch andere Themen, allen voran Minen Thematisierungen, immer interessanter. Der wohl beste Ableger dazu in Deutschland befand sich im Heide Park. Er besaß einen Darkride Part und einen stimmig gestalteten Wartebereich. Die Wildwasserbahn zählte zu einer der besten, längsten und höchsten ihrer Art und musste für den neuen Wing Coaster "Flug der Dämonen" weichen.

    Heutzutage erfreuen sich Wasserbahnen immer noch großer Beliebtheit und sind besonders an warmen Tagen eine willkommene Abkühlung. Aber auch sonst versprechen sie einen großen Spaß. Vorallem in der Gruppe. Dann kann es darum gehen, wer am meißten nass wird oder wie man das Boot am besten belädt, um einen hohen Nässegrad zu erwirken. Das ganze kann durch thematisierte Anlagen getopt werden.

    Um euch den Spaß nicht vorzuenthalten, haben wir euch eine kleine Liste von Wasserbahnen in Deutschland erarbeitet. Viel Spaß damit.

    Wildwasserfahrt - Hansa Park
    Einer der ältesten und zugleich klassischsten Anlagen in Deutschland. Seit 1978 ist sie nun in Betrieb und versprüht weiterhin das typischen Holzfäller Flair.






    Tiroler Wildwasserbahn - Europa Park
    Die Tiroler Wildwasserbahn ist ebenfalls eine der klassischen Anlagen. Hier wurde das Theming passend zum Themenbereich Österreich angepasst. Im Inneren eines Bergs erwartet den Besucher noch eine schöne Überraschung.






    Chiapas - Phantasialand

    Chiapas dürfte seit diesem Jahr der aktuelle Star unter den Wasserbahnen weltweit sein. Sie ist modern, besitzt ein abwechslungsreiches Layout und bietet vorallem beim letzten Drop ein tolles Fahrgefühl. Die Thematisierung ist mexikanisch angehaucht und bietet ebenfalls ein hohes Niveau.






    Wickie Splash - Holiday Park

    Jahrelang war dieser Log Flume unter den Namen Teufelsfässer bekannt. Die Attraktion bot anfangs gleich mehrere Europaneuheiten. Einen Doppeldrop und einen Rückwärtsdrop im Dunkeln. Nach der Übernahme des Parks durch die belgische Gruppe Plopsa, wurden die Teufel entfernt und durch die Kinderfigur Wickie ersetzt. Optisch wurde die Bahn sehr aufgewertet.




    Bilderquelle: User ( Conny, MarryPoppins)
    elifcb, Telris, Marcel46 und 13 anderen gefällt dieses Posting.
    Kommentare 4 Kommentare
    1. Avatar von erdbeerschorsch
      erdbeerschorsch -
      Schöner Bericht. Mir fehlt die Kinder-Variante und eine schöne Boot-Variante ohne Baumstamm/Holz-Design. Beides z. B. in Tripsdrill zu finden.
    1. Avatar von Frisbee
      Frisbee -
      Schöner Bericht! Seit wann gibt es die transportabelen Wildwasserbahnen? Weiß das jemand?
    1. Avatar von miqa
      miqa -
      Das müsste in den 80igern gewesen sein. Hab aber weder ne Quelle noch kann ich es genau sagen.

      Ich kann mich nur an einen Bericht erinnern (den ich leider nicht wieder finden kann) der den "Werdegang" der mobilen LogFlumes beschreibt. Es war wohl so das die erste Bahn von Schausteller Löwenthal in Auftrag gegeben wurde obwohl alle Kollegen davon abgeraten haben. Er würde sich ruinieren. Die Bahn war dann so erfolgreich das sie nach der ersten Kirmes schon bezahlt war. Die Bahn wurde kurz darauf verkauft da Löwnthal einer größere wollte. Der neue Besitzer der Bahn hat die wohl logistisch nicht gehandled bekommen und ist Konkurs gegangen.

      Soweit die Erinnerung. Wiederfinden kann ich den Bericht leider nicht und ich weiß auch nicht mehr wo ich das mal gelesen habe.
    1. Avatar von Eulalia2002
      Eulalia2002 -
      Einen Bericht über Fam. Löwenthal und seine Wildwasserbahn findest du hier

      Wildwasserbahn