Hallo Zusammen,
bin wohl nicht die einigste, die mit den Berichten so lange gewartet hat.

Der
Tag 10:
ist angebrochen. Kultur gepaart mit Coastern.
Mit dem Shinkansen fuhren wir von Osaka nach Himeji.

Name:  11-001.jpg
Hits: 236
Größe:  193,1 KB

Vom Bahnhof in Himeji gingen wir zwischen 10-15min. durch die schwüle Hitze.

Name:  11-002.jpg
Hits: 248
Größe:  213,6 KB

Hier ist ein nationaler und Kulturschatz und Weltkulturerbe zu besichtigen.

Name:  11-003.jpg
Hits: 243
Größe:  174,9 KB

Die weithin auf einem Hügel gut sichtbare und elegante Burg - Himeji Castle.

Name:  11-004.jpg
Hits: 222
Größe:  183,6 KBName:  11-005.jpg
Hits: 269
Größe:  173,2 KBName:  11-006.jpg
Hits: 244
Größe:  171,6 KBName:  11-007.jpg
Hits: 231
Größe:  273,9 KBName:  11-008.jpg
Hits: 223
Größe:  227,9 KBName:  11-009.jpg
Hits: 214
Größe:  143,5 KB

Die 46m hohe Wehranlage war offenbar so gut befestigt, dass sich angeblich kein Angreifer zum Sturm der Burg wagte.

Name:  11-010.jpg
Hits: 231
Größe:  180,5 KBName:  11-011.jpg
Hits: 320
Größe:  286,4 KBName:  11-012.jpg
Hits: 219
Größe:  159,1 KBName:  11-013.jpg
Hits: 214
Größe:  204,7 KB
Das Himeji Castle wurde im Jahr 1610 fertig gestellt und galt damals im Reich als Sensation.

Name:  11-014.jpg
Hits: 210
Größe:  199,5 KBName:  11-015.jpg
Hits: 210
Größe:  171,1 KB

Wer als Gast die Räumlichkeiten betritt zieht die Schuhe aus!
Man bekam eine Tüte gereicht um die Schuhe besser tragen zu können.
Nach und nach erklommen wir in einer Menschenschlange die einzelnen Stockwerke der Burg.

Name:  11-016.jpg
Hits: 230
Größe:  219,5 KBName:  11-017.jpg
Hits: 223
Größe:  267,6 KBName:  11-018.jpg
Hits: 347
Größe:  194,9 KB
Es bot sich ein schöner Ausblick über die Stadt Himeji.
Leicht knarzender Hölzerner Boden, sowie sehr steile und nicht ungefährliche Treppen ebneten den Weg bis ganz nach oben.
An den Treppen staute es sich immer, da sich einige Menschen sehr schwer taten und auch mit der stickigen Luft und den Temperaturen schwer zurecht kamen.

Name:  11-019.jpg
Hits: 207
Größe:  153,7 KBName:  11-020.jpg
Hits: 206
Größe:  195,5 KBName:  11-021.jpg
Hits: 203
Größe:  205,8 KBName:  11-022.jpg
Hits: 209
Größe:  194,4 KBName:  11-023.jpg
Hits: 208
Größe:  209,7 KBName:  11-024.jpg
Hits: 199
Größe:  186,9 KB

Von ganz oben noch einmal einen Blick über die Stadt.

Name:  11-025.jpg
Hits: 212
Größe:  209,2 KBName:  11-027.jpg
Hits: 214
Größe:  183,2 KB

Auf sicherem Schritt kletterten wir nach und nach diese steilen Treppen wieder herunter. Toi, toi, toi die Dinger waren echt nicht ohne.

Name:  11-028.jpg
Hits: 205
Größe:  180,6 KBName:  11-029.jpg
Hits: 314
Größe:  165,2 KBName:  11-030.jpg
Hits: 190
Größe:  169,3 KB

An frühen Nachmittag verließen wir das Himeji Castle wieder in Richtung Bahnhof.

Name:  11-031.jpg
Hits: 216
Größe:  194,5 KBName:  11-032.jpg
Hits: 211
Größe:  229,7 KBName:  11-034.jpg
Hits: 200
Größe:  244,0 KBName:  11-033.jpg
Hits: 203
Größe:  245,8 KBName:  11-035.jpg
Hits: 214
Größe:  205,7 KBAm Bahnhof fragte der Andy ob wir lieber noch eine Weile auf den Bus warten wollen oder den Zug nehmen um für die restliche Strecke zum Central Park ein Taxi zu nehmen.
Wir waren uns einig, auf in den Zug.

Name:  11-036.jpg
Hits: 231
Größe:  207,0 KB
Keinen Dunst wo wir ausstiegen, als japanische Pampa konnte man dies sehr wohl bezeichnen.

Name:  11-037.jpg
Hits: 210
Größe:  261,3 KBName:  11-038.jpg
Hits: 295
Größe:  236,1 KBName:  11-039.jpg
Hits: 273
Größe:  229,5 KB

Ein Taxi war nur weit und breit nicht zu sehen, wir gingen vor zur Hauptstraße.
Mit Händen und Füßen versuchte man dem Mitarbeiter in der Tanke beizubringen uns ein Taxi zu rufen.
Währenddessen wartete der Rest im Schatten einer großen Werbetafel...
Und da! Ein Taxi!

Name:  11-040.jpg
Hits: 226
Größe:  260,0 KB

So viele Leute für ein Taxi? Der Taxifahrer war so ziemlich überfordert.
Da die brennende Sonne dem ein und anderen bereits Probleme machte, gingen wir unverrichteter Dinge wieder zurück zum Zug.

Name:  11-041.jpg
Hits: 206
Größe:  219,6 KBName:  11-042.jpg
Hits: 205
Größe:  228,7 KB

Am Hauptbahnhof von Himeji, stiegen wir dann in den Bus ein.
Leider haben wir etwas Zeit verloren, aber so ein Ausflug in die Pampa war auch mal lustig. Wir sind eben auf Risiko gegangen.

Gleich über der Bushalde ragte schon der Camelback Jetcoaster vom Himeji Central Park.

Name:  11-043.jpg
Hits: 242
Größe:  227,7 KBName:  11-044.jpg
Hits: 214
Größe:  228,7 KBName:  11-045.jpg
Hits: 197
Größe:  225,4 KBName:  11-046.jpg
Hits: 360
Größe:  236,4 KB

Komplett ausgestattet mit Wristband, Postkartenähnlicher Eintrittskarte und einem Papierschmipsel für den Zoo konnte es losgehen.

Name:  11-047.jpg
Hits: 218
Größe:  214,5 KBName:  11-048.jpg
Hits: 212
Größe:  184,8 KBName:  11-049.jpg
Hits: 337
Größe:  256,4 KB

Nächster Halt – Labyrinth.

Name:  11-052.jpg
Hits: 197
Größe:  195,7 KBName:  11-053.jpg
Hits: 204
Größe:  212,7 KBName:  11-054.jpg
Hits: 209
Größe:  160,5 KBName:  11-055.jpg
Hits: 224
Größe:  189,4 KB

Quetsch, aua, autsch... Die Schmerzgeräusche derjenigen, welche als erstes fuhren, sagten gleich wieder blaue Flecken voraus.

Ganz hinten im Park steht der B&M Inverter Diavolo. Bis auf zwei-drei Japaner hatten wir fast eine ERT.

Name:  11-056.jpg
Hits: 254
Größe:  157,5 KBName:  11-057.jpg
Hits: 209
Größe:  160,3 KBName:  11-058.jpg
Hits: 211
Größe:  132,6 KB

Beim Hurricane – Screw & Loop Coaster entschied ich mich mit der kleinen Amy ein Eis zu essen. Der sah mir zu sehr nach „aua“ aus.

Name:  11-050.jpg
Hits: 206
Größe:  151,7 KBName:  11-051.jpg
Hits: 204
Größe:  181,1 KBName:  11-059.jpg
Hits: 232
Größe:  238,8 KB
Wir steigen wieder in den Bus zurück zum Hauptbahnhof. Die letzten Tage zeigten ihre erste Wirkung.

Name:  11-060.jpg
Hits: 197
Größe:  126,3 KB

Wieder zurück in Osaka besuchten wir das quirlige Viertel Dotonbori. Die Gegend am gleichnamigen Fluss ist eine angesagt Flanier- und Nightlife-Meile mit Fußgängerwegen, Theatern, glitzernden Neonreklamen.

Name:  11-061.jpg
Hits: 222
Größe:  244,6 KBName:  11-062.jpg
Hits: 214
Größe:  255,6 KBName:  11-063.jpg
Hits: 235
Größe:  281,0 KBName:  11-064.jpg
Hits: 207
Größe:  243,6 KBName:  11-065.jpg
Hits: 223
Größe:  250,6 KBName:  11-066.jpg
Hits: 197
Größe:  250,9 KBName:  11-067.jpg
Hits: 197
Größe:  251,7 KB

Im Sharkey´s Pizza gab es all you can eat Pizza Buffet.

Name:  11-068.jpg
Hits: 200
Größe:  252,7 KB

Für den Verdauungssparziergang schländerten wir noch ein Weilchen in der Gegend herum.

Name:  11-069.jpg
Hits: 209
Größe:  212,2 KBName:  11-070.jpg
Hits: 215
Größe:  248,5 KBName:  11-071.jpg
Hits: 223
Größe:  256,6 KB

Schon mal so ein Riesenrad gesehen? So mach jemand lies es sich nicht nehmen dort mitzufahren.

Name:  11-072.jpg
Hits: 214
Größe:  238,4 KBName:  11-074.jpg
Hits: 210
Größe:  221,2 KBName:  11-075.jpg
Hits: 196
Größe:  243,3 KBName:  11-076.jpg
Hits: 210
Größe:  247,6 KB


Fortsetzung folgt...

Quelle: Marko Polo Reiseführer Japan