Moin zusammen,

da ich immer sehr interessiert an euren Selbstbau- und Bastelprojekten bin, finde es nur fair euch von meinem zu erzählen.

Zugegeben, es war nicht geplant euch davon zu berichten sonst hätte ich von Anfang an Bilder von den Fortschritten gemacht die für so einen kleinen Bericht geeignet wären, so langen diese Schnappschüsse nur zum kurz zeigen in der Q daher werde ich euch hier nur Bilder vom vorläufigen Endergebnis zeigen.

So von vorn, Anfang des Jahres habe ich die Möglichkeit bekommen einen "Achterbahnsitz" zu erwerben.
Vor Ort stellte sich heraus das es viel mehr ist als nur eine Sitzschale, es ist ein Gestell mit Sitzfläche, Armlehnen und Bügel.
Der Bügel sogar rein mechanisch stufenlos verriegelbar.
Es hat also keine Millisekunde gedauert und ich habe zugeschlagen.


Zuhause musste natürlich recherchiert werden welche Vergangenheit dieses Gestell hat.
Durch verschiedene Hinweise bin ich dieser auf die Schliche gekommen, es war natürlich kein Achterbahnsitz.
Das Gestell war Teil eines "Motionsimulators" auf einer Messe vermutlich um das Jahr 2000 indem jeweils eine Person mit einer Art VR Brille etwas erleben konnte.

Nun verging einige Zeit in der ich mir selbst nicht im klaren war was nun mit dem doch schon großen und schweren Gestell passieren soll.
Als verspielter Elektroniker schwebten mir da natürlich unzählige Verwendungsmöglichkeiten vor.
Letztendlich siegte die Vernunft, habe ich doch nur eine Wohnung im 3 & 4. Stock und kein Haus mit Garten, Garage oder Werkstatt wo man große Projekte verwirklichen kann.


Also ein einfacher Testsitz sollt es werden, schön anzusehen in der Küche bzw. im Essbereich (natürlich) und auch dafür musste noch genug gemacht werden.


Als ich das gute Stück bekommen habe war es Silber/Grau lackiert mit doch schon einigen Macken.
Also ging das Gestell in Einzelteilen mit sechs Boschprofilen als "Füße" zum Sandstrahlen und anschließendem Pulverbeschichten.
Ich habe eine schön knallige Farbe gewählt die gerne nach Kirmes aussehen durfte.

Als Bodenplatte nahm ich eine runde Holzplatte aus dem Baumarkt verkleidet mit einem runden Tränenblech.

Die Mechanik zur Bügelverriegelung habe ich zerlegt (schon allein weil ich diese verstehen wollte), gereinigt und neu gefettet zusammengebaut.

Neue Gasdruckfedern mussten eingebaut werden, immerhin 2 mal 400N Kraft.

Genug geschrieben, so siehts aus:

Name:  2.jpg
Hits: 130
Größe:  180,4 KBName:  3.jpg
Hits: 129
Größe:  198,2 KB

Kleinere Sachen habe ich nun trotzdem noch vor, die Bodenplatte möchte ich seitlich noch mit Blech verkleiden, über der Fußablage noch einen Aufkleber anbringen und den Bügel, der nicht mehr ganz frisch ist, möchte ich auch noch aufwerten.

Ich bin nun schon gut zwei Monate fertig und sitze trotzdem fast täglich (wen auch nur kurz) drin, es ist so bequem

Ich hoffe euch gefällt es.

Viele Grüße, Tobi