Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 34
Like Tree41"Gefällt mir"

Thema: 2019 Neuheit: Größte Einzelinvestition seit 2005 @ Fort Fun



  1. #1
    CLUBMEMBER
    Registriert seit
    14.12.2015
    Ort
    Coaster Coast
    Beiträge
    2.428
    Besuchte Parks
    230
    Gefahrene Bahnen: 935
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard 2019 Neuheit: Größte Einzelinvestition seit 2005 @ Fort Fun

    Ich glaube es ist sinnvoll nach der Ankündigung dieses Thema auf zumachen und nicht weiter im 2017er Forum (Link für später) zu reden und diskutieren.

    Kurzum, die Fakten:

    Das Fort Fun Abenteuerland - oder besser gesagt – die Compagnie des Alpes bzw. der CDAparks plant 2019 die größte Einzelinvestition seit 2005. Dafür zitiere ich:
    2005: Mit 7,5 Millionen Euro größte Investition in der Geschichte des Fort Fun mit weltweit einzigartigem Skyglider Wild Eagle der zwischen zwei Bergen liegt. Bau des Alpine Coasters Trapper Slider.
    (https://de.wikipedia.org/wiki/Fort_F...r_Attraktionen)

    Wir können also von einer entweder sehr großen und gut thematisierten Attraktion, einem Darkride oder einer Achterbahn ausgehen. Alles weitere ist zum aktuellen Zeitpunkt wohl Spekulation.

    Sagen muss man aber, dass alle großen Parks der Gruppe (Bellewaerde, Parc Astérix, Walibi Belgium, Walibi Holland und Walibi Rhône-Alpes) dieses bzw. nächstes Jahr eine Achterbahn erhalten (bzw. einen doppelspurigen Alpin-Coaster) und selbst der kleine Jardin d'Acclimatation- Stadtpark in Paris groß (mit kleiner Achterbahn) erweitert wird. Da also hier Pläne bis 2019 bestehen, mache ich mir sehr große Hoffnungen auf eine tolle Achterbahn.
    doCoaster, nicki96, Top-Spin und 1 anderen gefällt dieses Posting.

  2. #2
    Aktiver Freund Avatar von Coasterkalle
    Registriert seit
    21.12.2015
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    291
    Besuchte Parks
    4
    Gefahrene Bahnen: 27

    Standard

    Mmhhh, na dann wäre doch ein kleiner Woody der Gravity Group wie er mit Timber im Walibi Rhône-Alpes gebaut wurde ganz cool. Passt denke ich ganz gut in die natürliche Landschaft des Fort Fun.
    Top-Spin und Karachofan gefällt dieses Posting.

    Lieblingsachterbahnen: Fluch von Novgorod Rutschebanen
    Erster Park: Tolk Schau
    Last Count: Alpencoaster

  3. #3
    Interessierter Freund Avatar von Johnny85
    Registriert seit
    28.11.2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    81
    Besuchte Parks
    29
    Gefahrene Bahnen: 119
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene Bahnen

    Standard

    Freut mich, dass die als etwas knauserig geltende CdA-Gruppe für einige Parks aktuell den Geldbeutel aufmacht - so auch für das Fort Fun. Und es freut mich natürlich auch, dass jetzt endlich die Spekulation über eine neue Großattraktion im Park offiziell beginnen kann, nachdem solcherlei Gedankenspiele seitens der Verantwortlichen in der Vergangenheit geradezu gebetsmühlenartig abgeschmettert wurden.


    Wobei wir die Euphorie gleich ein bisschen bremsen sollten: Die Rede ist von der größten Investition seit 2005 - damit ist noch lange nicht gesagt, dass die geplante Summe auch nur annähernd an die damals fälligen 7,5 Millionen heranreicht. In Wahrheit müssen die Kosten für die Erweiterung lediglich die 1,2 Millionen Euro für die Fort Fun Labs überschreiten, die im letzten Jahr fällig wurden und in der dazugehörigen Pressemitteilung als die „größte Investition seit über 10 Jahren“ bezeichnet wurden (vgl. https://fortfun.de/wp-content/upload...investiert.pdf)


    Die Tatsache, dass die neue Attraktion 2019 laut aktueller Pressemitteilung wintertauglich sein soll, spricht außerdem recht deutlich gegen einen neuen Coaster - zumal es meiner Kenntnis nach auch nicht geplant ist, die Devils Mine im Winter an den Start zu bringen, trotz unmittelbarer Nähe zu den L.A.B.S.


    Trotzdem gibt es Faktoren, die uns vielleicht doch von einer neuen Achterbahn träumen lassen dürfen.


    Punkt 1: Die Kernzielgruppe „Familien mit kleinen Kindern“ - primär aus der Region sowie Sauerland-Touristen - ist endlich. Der Park ist bereits jetzt, spätestens nach der Erweiterung 2017, für diese Klientel exzellent aufgestellt und ist möglicherweise nah dran, das Potenzial auszuschöpfen. Die hervorragenden Zufriedenheitswerte, die die Pressemitteilung anführt, sind ja ein Indiz dafür, dass die Hauptbesuchergruppe neue Angebote gar nicht im größeren Stile vermisst. Da erscheint es also sinnvoll, die Fühler verstärkt nach weiteren Zielgruppen auszustrecken - Familien mit älteren Kindern, Jugendliche und junge Erwachsene.


    Punkt 2: Auch für diese Klientel hat das Fort Fun bereits jetzt viel zu bieten: Eine ordentliche Grundversorgung an Coastern und Flatrides, Park-Standards wie Log Fume und Rafting, dazu mit dem Trapper Slider eine Attraktion auf Weltklasse-Niveau. Was also fehlt, ist in der Tat ein zugkräftiges Aushängeschild - und das ist eben in aller Regel eine moderne Achterbahn.


    Punkt 3 (daran anknüpfend): In den letzten Jahren haben es in Europa mehrere Parks geschafft, durch eine einzelne Investition neue Potenziale erfolgreich zu heben. Beispiele sind das Nigloland (Alpina Blitz) und der Bayern Park (Freischütz), im weiteren Sinne auch das Toverland (Troy). Meiner Einschätzung nach hatten die Genannten vorher eine grob vergleichbare Ausrichtung wie das Fort Fun, konnten sich mit ihren neuen Hauptattraktionen aber in der Wahrnehmung als „ausgewachsene“ Freizeitparks etablieren.


    Natürlich ist hier auch ein Wenig der Wunsch Vater des Gedanken - ohne Zweifel werden die Verantwortlichen ihre Entscheidung sorgfältig abwägen, so wie es auch in der Vergangenheit der Fall war. Wir drücken also die Daumen (und haben ja auch noch über zwei Jahre lang Zeit dafür )
    Mario M., Braumeister, Frisbee und 5 anderen gefällt dieses Posting.

  4. #4
    Redakteur Avatar von Braumeister
    Registriert seit
    01.11.2009
    Ort
    Pforzheim
    Alter
    31
    Beiträge
    2.650
    Besuchte Parks
    41
    Gefahrene Bahnen: 193
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene Bahnen

    Standard

    Da auch ich auf was Countbares hoffe und aber das Konzept ganzjährig Öffnung im Vordergrund zu stehen scheint werfe ich jetzt mal einen Indoorcoaster in den Raum um dann sagen zu können: "Hab ich doch gleich gesagt"

    Trotzdem ist das aktuell eher was für den Spekulationsbereich - noch wissen wir ja nichts, außer das viel Geld in die Hand genommen wird.

  5. #5
    CLUBMEMBER Avatar von alon
    Registriert seit
    17.12.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    32
    Beiträge
    858
    Besuchte Parks
    225
    Gefahrene Bahnen: 950
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene Bahnen

    Standard

    Punkt 3 (daran anknüpfend): In den letzten Jahren haben es in Europa mehrere Parks geschafft, durch eine einzelne Investition neue Potenziale erfolgreich zu heben. Beispiele sind das Nigloland (Alpina Blitz) und der Bayern Park (Freischütz), im weiteren Sinne auch das Toverland (Troy). Meiner Einschätzung nach hatten die Genannten vorher eine grob vergleichbare Ausrichtung wie das Fort Fun, konnten sich mit ihren neuen Hauptattraktionen aber in der Wahrnehmung als „ausgewachsene“ Freizeitparks etablieren.
    Im Toverland war es ein gleichmäßige (durchaus als "schnell" einzuschätzende) Wachstum des Parks und sicherlich kein überraschender Quantensprung, dass Troy gebaut wurde.

    Das Nigloland gibt es zwar schon länger und auch hier war Alpina Blitz natürlich eine Weiterentwicklung des Parks sowie eine "abrunden" nach Oben. Aber der Park war schon vorher erfolgreich und viel mehr als das, was das Fort Fun ist.

    Freischütz und Bayern Park ist da eine ganz andere Nummer. Was ich so aus dem Park mitbekomme, müsste man gar nicht so zufrieden mit Freischütz sein. Die Wartezeiten sind hier idR verhältnismäßig kurz bzw kürzer als bei den anderen Top Attraktionen. Subjektiv würde ich hier dazu tendieren zu sagen, die Bahn ist zu groß (bzw. zu "wild") für den Park und an der Zielgruppe vorbei.

    Ich befürchte, bei dir war der Wunsch wirklich ausschlaggebend und deswegen etwas an der Situation vorbei. Das hat übrigens nichts damit zu tun, dass ich alle drei erwähnten Bahnen (Troy, Alpina Blitz und Freischütz) nicht mag - im Gegenteil! - und ich auch mir einen tollen Woody in Fort Fun Wünsche, aber das würde mich sehr überraschen.

    Ich glaube auch nicht, dass der Park dringend eine neue Achterbahn braucht. Der Park hat es aufgrund der Lage und Konkurenzsituation bedeutend schwerer als zB der von dir erwähnte Bayern Park. Insbesondere bei Jugendlichen und Erwachsenen frag ich mich, kommen die auf die Idee ins Fort Fun zu fahren? Die fahren doch eher nach Brühl oder Bottrop. Fort Fun kann daher nur bei Familien punkten und da besteht auch durchaus noch Wachstumspotenzial. Vielleicht nicht bei den Menschen aus dem Sauerland, aber zumindest das (Östliche) Ruhrgebiet ist ja auch nicht so weit...
    Ich halte daher auch ein Fahrgeschäft, bei dem die ganze Familie Spaß dran hat für durchaus wahrscheinlicher und da man in diesem Segment mit Zwei Achterbahnen auch gut aufgestellt ist, rechne ich eher nicht mit etwas in dem Segment.

    (und jetzt grübel ich weiter, wie man auf die Idee kommt, TrapperSlider als Weltklasse zu bezeichnen )

    Kurz Offtopic:
    Zitat Zitat von eKs_Prod Beitrag anzeigen
    Jardin d'Acclimatation
    Seit wann gehören die denn zu CDAparks?
    cephista und shuttelcock gefällt dieses Posting.
    Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieses Posting wirklich ausgedruckt werden muss!

    Coastercount: 2009 +41 | 2010 +25 | 2011 +94 | 2012 +51
    2013 +60 | 2014 +130 | 2015 +95 | 2016 +70 | 2017 +118
    2018 +68 | 2019 +129 | 2020 +0

  6. #6
    CLUBMEMBER
    Registriert seit
    14.12.2015
    Ort
    Coaster Coast
    Beiträge
    2.428
    Besuchte Parks
    230
    Gefahrene Bahnen: 935
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard

    Offtopic:

    Laut RCDB >> https://rcdb.com/5113.htm
    – aber meine Recherchen auf Grund der Nachfrage ergeben auch etwas anderes. Ich werde mich mal mit Duane kurzschließen woher er das hat und es notfalls ändern lassen. (Es gibt bei drei geprüften anderen Quellen keinerlei Vermerke oder Hinweise. Also scheint du damit recht zu haben, dass die RCDB-Angabe hier nicht korrekt ist.)
    alon gefällt dieses Posting.

  7. #7
    Aktiver Freund
    Registriert seit
    12.08.2013
    Ort
    Vreden
    Alter
    22
    Beiträge
    137
    Besuchte Parks
    17
    Gefahrene Bahnen: 99
    Besuchte Kontinente

    Standard

    Zitat Zitat von alon Beitrag anzeigen
    Der Park hat es aufgrund der Lage und Konkurenzsituation bedeutend schwerer als zB der von dir erwähnte Bayern Park. Insbesondere bei Jugendlichen und Erwachsenen frag ich mich, kommen die auf die Idee ins Fort Fun zu fahren? Die fahren doch eher nach Brühl oder Bottrop. Fort Fun kann daher nur bei Familien punkten und da besteht auch durchaus noch Wachstumspotenzial. Vielleicht nicht bei den Menschen aus dem Sauerland, aber zumindest das (Östliche) Ruhrgebiet ist ja auch nicht so weit...
    Du hast zwar recht, dass die Jugendlichen eher ins Phantasialand oder in den Movie Park fahren und, dass der Park im Moment eher auf Familien gerichtet ist. Aber es gibt eine bestimmte Gruppe, die man nicht vergessen sollte und auch viel der Besucher ausmachen, die Ferienlager (Ich habe jetzt keine Zahlen oder ähnliches, ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten, da wir selber auch fast jedes Jahr dort mit unserem Ferienlager sind und jedes Mal mindestens ein anderes Lager dort war). Im Sommer sind immer sehr viele Ferienlager dort und die bestehen halt nicht nur aus Kindern, sondern auch aus Jugendlichen und den Betreuern. Ich sehe jetzt zwar auch keine neue Achterbahn, aber ich finde man sollte diesen Aspekt bei Überlegungen zur neuen Atraktion auch beachten.
    shuttelcock gefällt dieses Posting.

  8. #8
    Interessierter Freund
    Registriert seit
    10.10.2014
    Ort
    Niederkrüchten
    Beiträge
    29
    Besuchte Parks
    0

    Standard

    Bezüglich CDA: Sagt das Fort Fun selber:
    Das FORT FUN Abenteuerland ist ein Unternehmen der Compagnie des Alpes Gruppe, eine der weltweit führenden Gesellschaften der Familienunterhaltungs-Industrie.

    Quelle: FortFun-Webseite

    Ansonsten finde ich den PArk sehr schön, und freue mich, dass sich wieder etwas verändern wird.

  9. #9
    CF TEAM IT Avatar von Floooooo
    Registriert seit
    04.10.2014
    Ort
    Ingolstadt
    Alter
    40
    Beiträge
    1.499
    Besuchte Parks
    147
    Gefahrene Bahnen: 740
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard

    Zitat Zitat von coaster_mick Beitrag anzeigen
    Bezüglich CDA: Sagt das Fort Fun selber:
    Das FORT FUN Abenteuerland ist ein Unternehmen der Compagnie des Alpes Gruppe, eine der weltweit führenden Gesellschaften der Familienunterhaltungs-Industrie.

    Quelle: FortFun-Webseite

    Ansonsten finde ich den PArk sehr schön, und freue mich, dass sich wieder etwas verändern wird.
    Genauer lesen eKs_Prod hatte das mit alon offtopic kurz angesprochen: Das das Fort Fun zu CdA gehört, ist nicht die Frage. Es geht um die Jardins d'Acclimatation in Paris (denn die erwähnt CdA zB auch nichtmal auf der eigenen Website).

    Aber: genug OT...
    alon gefällt dieses Posting.
    Kommende Touren & Events: Spanien, 15 Jahre CF Event, Sud Italia, Mystery II

  10. #10
    CLUBMEMBER Avatar von babbel
    Registriert seit
    18.03.2010
    Ort
    Nordhessen
    Alter
    23
    Beiträge
    108
    Besuchte Parks
    33
    Gefahrene Bahnen: 211
    Besuchte ParksGefahrene Bahnen

    Standard

    Zitat Zitat von borgi Beitrag anzeigen
    [...] Aber es gibt eine bestimmte Gruppe, die man nicht vergessen sollte und auch viel der Besucher ausmachen, die Ferienlager (Ich habe jetzt keine Zahlen oder ähnliches, ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten[...]
    Aus meiner Erfahrung her steuern nicht nur für Ferienlager den Park gerne als Ziel an. Der Park lieg in der Nähe meiner Heimat und wird - bzw. wurde in meiner Schulzeit - oft von Schulen oder den SVn der Schulen gerne als Ausflugsziel genutzt. Zahlen habe selbstverständlich ich auch keine, aber wenn meine alten Freunde spontan am Wochenende in einen Park wollen, keine Lust auf stundenlanges anstehen haben und einfach entspannt ein bisschen Freizeitparkflair erleben wollen, ist das Fort Fun die erste Wahl. Zudem: Der Eintrittspreis unterscheidet sich inzwischen doch sehr von den größeren Parks (insbesondere für Familien),da ist die Wahl auch schnell getroffen, wenn es etwas spontaner ist.

    Für mich war das Fort Fun mein erster Freizeitpark und hat daher einen speziellen Platz in meinem Herzen eingenommen. Eine neue Achterbahn wäre aus meiner Sicht eine wunderbare Ergänzung, und nach all den Jahren auch mal wieder an der Zeit. Ich freue mich sehr über die Initiativen des Parkes dem ganzen einen etwas frischerem Eindruck einzuhauchen, auch die ungewöhnlichen Neuheiten der letzten Jahre überzeugen mich. Eine Achterbahn, ein wie von euch angesprochener Woodie vor allem wäre natürlich überragend, insbesondere nach dem LABS dieses Jahr. Aber... irgendwie sehe ich das ganze leider noch nicht. Ich lass mich aber liebend gerne überraschen!
    alon gefällt dieses Posting.

  11. #11
    CLUBMEMBER Avatar von alon
    Registriert seit
    17.12.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    32
    Beiträge
    858
    Besuchte Parks
    225
    Gefahrene Bahnen: 950
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene Bahnen

    Standard

    Klar habt ihr Recht mit Ferienlagern und Schulen, die den Park besuchen. Aber besteht hier Wachstumspotenzial? Der Park investiert Geld, weil er mehr Besucher haben will oder zumindest will, dass die Besucher nicht abwandern/wiederkommen. Die Schulen aus der Region fahren dahin, weil er eben in der Region ist und nicht weit entfernt. Schulen von weiterweg zu ziehen, halte ich für schwer. Richtung Süden und Osten ist die Verkehrsanbindung zu schlecht und Richtung Westen die Konkurenzsituation (Schulen fahren erfahrungsgemäß ungern weiter als Sie müssen).

    So sehr ich mir auch eine Richtig schöne Holzachterbahn - oder von mir aus überhaupt eine Achterbahn - dort Wünsche, eine Begründete Chance sehe ich dafür einfach nicht. Naja, wir werden es erleben (in ein paar Jahren).
    Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieses Posting wirklich ausgedruckt werden muss!

    Coastercount: 2009 +41 | 2010 +25 | 2011 +94 | 2012 +51
    2013 +60 | 2014 +130 | 2015 +95 | 2016 +70 | 2017 +118
    2018 +68 | 2019 +129 | 2020 +0

  12. #12
    Aktiver Freund Avatar von warlock
    Registriert seit
    31.10.2013
    Ort
    Burgwald
    Alter
    41
    Beiträge
    218
    Besuchte Parks
    36
    Gefahrene Bahnen: 195
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene Bahnen

    Standard

    Thematisch würde ein Woodie natürlich toll in den Park passen. Die sollen aber nicht gerade in den laufenden Kosten sehr preiswert sein (fragt mal im Heide Park nach ).
    Was fehlt ist definitiv Thrill. Bimmel- und Bummelbahnen hat der Park wirklich mehr als genügend und das Hallenkonzept mit den davorliegenden neuen Fahrgeschäften sind ebenfalls auf Kindertauglichkeit ausgelegt.
    Fort Fun belegt eine Nische und hat mit dem Alpincoaster und dem Wild Eagle auch gerade durch die überschaubaren Besucherzahlen die Möglichkeit, Attraktionen mit hohem Spassfaktor, aber niedrigen Durchsätzen zu schaffen.
    Das gelingt soweit und hier sollte man weitermachen, nur eine Stufe darüber.
    Will der Park einen Sprung schaffen braucht es in meinen Augen ein Zugpferd: Minimum einen Sky Scream oder noch besser Karacho. Wenn man sich mal anschaut, was in Karacho so drinsitzt braucht man auch dessen Familientauglichkeit nicht mehr zu bezweifeln oder anders ausgedrückt: Das Durchschnittskind heute erwartet auch schon mehr als noch vor 20 Jahren.
    Karacho im Fort Fun... Wunschdenken? Na klar... Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber es braucht nunmal eben in meinen Augen auch das große Zugpferd für den nächsten Schritt und ist immer noch deutlich preiswerter als einen Blue-Fire oder gar Kärnan zu bauen. Das wäre natürlich auch Wunschdenken, aber ich denke, dass selbst ein Karacho die finanziellen Möglichkeiten überstrapazieren könnte.
    Tut uns nur bitte einen Gefallen und verschont uns mit Hollys Rückenbrechermaus
    shuttelcock gefällt dieses Posting.

  13. #13
    Aktiver Freund
    Registriert seit
    14.07.2016
    Ort
    Langenfeld
    Beiträge
    314
    Besuchte Parks
    30
    Besuchte ParksBesuchte Kontinente

    Standard

    Eine neue Achterbahn wäre schön, aber ich denke, dass der Park da mit der Speed Snake (Jugendliche), Devil's Mine (Kinder/Familie) und Trapper Slider (Familie) eigentlich sehr gut abgedeckt ist. Mein absoluter Traum für das Fort Fun wäre sicherlich ein Terrainwoody, aber das dürfte denke ich zu teuer werden.

    Andere gute Achterbahnen für den Park wäre denke ich ein Launch Coaster ohne Inversionen oder ein Spinning Coaster.
    LuckyCoasterLuke gefällt dieses Posting.

  14. #14
    CLUBMEMBER Avatar von LuckyCoasterLuke
    Registriert seit
    24.10.2013
    Ort
    nahe Bruchsal
    Alter
    23
    Beiträge
    1.323
    Besuchte Parks
    38
    Gefahrene Bahnen: 192
    Besuchte ParksGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard

    Zitat Zitat von warlock Beitrag anzeigen
    ...Tut uns nur bitte einen Gefallen und verschont uns mit Hollys Rückenbrechermaus
    Nun ja, diese steht ja jetzt im Eifelpark und von dort wird sie wohl nicht so bald verschwinden

    Ich würde mir auch am ehesten einen familientauglichen Launcher oder einen Woody à El Toro (Plohn) wünschen, mal schauen, was kommen wird...
    Being different is not a crime!

  15. #15
    CLUBMEMBER
    Registriert seit
    04.08.2014
    Ort
    Freie und Hansestadt Hamburg
    Beiträge
    554
    Besuchte Parks
    43
    Gefahrene Bahnen: 223
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene Bahnen

    Standard

    Ein Woody würde sicherlich passen, scheint mir aber für den im Statbeitrag genannten Betrag unrealistisch. Und auch der Unterhalt ist ja - wie bereits erwähnt - nicht gerade preiswert.
    Ebenfalls passen würde ein Mine Train Coaster. So etwas könnte man auch sehr gut als Hauptfahrgeschäft bewerben. Allerdings habe ich gerade keine Preisvorstellung.
    Dazu kommt natürlich jede Art von Familienfahrgeschäft. Und es muss ja auch nicht immer eine Achterbahn sein.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •