Ergebnis 1 bis 5 von 5
Like Tree5"Gefällt mir"
  • 2 Post By Mario M.
  • 3 Post By Mario M.

Thema: Entwicklung/Umstrukturierungsprozess @ Rainbow MagicLand - Italien



  1. #1
    CF Team News Avatar von Mario M.
    Registriert seit
    08.11.2008
    Ort
    Fulda
    Alter
    25
    Beiträge
    27.820
    Besuchte Parks
    189
    Gefahrene Bahnen: 794
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard Entwicklung/Umstrukturierungsprozess @ Rainbow MagicLand - Italien

    Das 2011 in der Nähe von Rom eröffnete Rainbow MagicLand (Link zum Thread), steht vor einer großen Umstrukturierung, die dem Park eine positive Zukunft bescheren könnte.

    Kurzfassung: Nurnoch ein Besitzer, der auch Anteilseigner von PortAventura ist, neuer CEO/Parkchef mit Erfahrung in der Branche. In den nächsten 4 Jahren könnten bis zu 40 Mio. € investiert werden

    Ich habe den Artikel von ParcPlaza.net mal übersetzt, da wurde es gut zusammengefasst:
    Zitat Zitat von parcplaza.net
    Das Rainbow MagicLand, der größte Vergnügungspark in der Region Rom, setzt seinen Umstrukturierungsprozess fort, wie heute in der italienischen Presse gelesen werden kann. Pillarstone Italy, eine Tochtergesellschaft des KKR-Investmentfonds, ist jetzt zu 100% Eigentümer des Parks (seit 2015 ist er Aktionär). Rainbow MagicLand hat von einer Rekapitalisierungstransaktion profitiert und erhebliche Investitionen sind geplant. Es sei darauf hingewiesen, dass KKR auch einer der beiden Aktionäre von PortAventura in Spanien ist.

    Gleichzeitig wurde ein neuer CEO zum Leiter von Rainbow MagicLand ernannt. Dies ist Guido Zucchi, der mehr als 10 Jahre Erfahrung im Bereich der Vergnügungsparks hat. Er leitete die europäische Abteilung für Vergnügungsparks der spanischen Gruppe Parques Reunidos und war General Manager eines im Dezember 2016 eröffneten Themenparks in Dubai, der von Parques Reunidos geleitet wurde.

    Pillarstone Italy hat einen Investitionsplan von 40 Millionen Euro geplant, um den italienischen Park wiederzubeleben, attraktiver zu machen und rentabel zu werden. Der neue Führer verspricht, bald die Details dieses Investitionsplans zu enthüllen, der eine "Renovierung und Erweiterung des Angebots und der Inhalte ermöglichen und den Park ab der nächsten Saison 2019 zu einem Muss für Jung und Alt machen wird." Der Investitionsplan wird in den nächsten vier Jahren durchgeführt.
    Ich bin gespannt was uns da so alles erwartet!

    Dieser Thread kann dann auch für die Erweiterung genutzt werden, sobald da genaueres angekündigt wurde

    Quelle

  2. #2
    CLUBMEMBER Avatar von Alfred
    Registriert seit
    24.09.2014
    Ort
    Herten
    Alter
    23
    Beiträge
    184
    Besuchte Parks
    118
    Gefahrene Bahnen: 540
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene Bahnen

    Standard

    Das klingt gut, dafür dass die Zukunft mal eher als unsicher aussah (meine Aufnahme).
    Ich bin sehr gespannt in welcher Richtung der Park nun geht, bisher war es mehr Family/Fantasy. Da die Parks in Italien leider eher durch ,'Machos,' an Publikum gewinnen, frag ich mich ob jetzt mehr auf 'Adrenalin'/Werbung gesetzt wird.
    Coaster-Counter-Leiter Hoooch

  3. #3
    CF Team News Avatar von Mario M.
    Registriert seit
    08.11.2008
    Ort
    Fulda
    Alter
    25
    Beiträge
    27.820
    Besuchte Parks
    189
    Gefahrene Bahnen: 794
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard

    Ja, die letzten Jahre wurde wirklich kaum etwas investiert und es wurde sehr ruhig um den Park. Angeblich gab es ja mal Pläne für einen Wasserpark, davon habe ich aber nie wieder etwas gehört. Zudem wurden mal Plakate im Park gesichtet, dass 2019 eine große Neuheit kommen soll, aber auch davon habe ich nichts mehr gehört und deshalb keinen Thread dafür geöffnet.

    Ich bin gespannt wie es jetzt weitergeht, potential hat der Park. Ich denke ein Problem ist auch, dass dieser Park und die Cinecitta World sich gegenseitig die Besucher wegnehmen.

    Noch eine interessante Randnotiz:
    Der Park gehörte vorher der italienischen Gruppe "AlfaPark", diese besitzen auch den kleinen süditalienischen Park "Miragica". Laut der Website bebeez.it bietet AlfaPark aber auch diesen Park zum Verkauf an. AlfaPark eröffnete Miragica 2009 und das Rainbow MagicLand im Jahr 2011, leider erreichten beide Parks nie die angepeilten Besucherzahlen und erzielten Verluste. Pillarstone Italy erwarb den größten und Park (Rainbow MigicLand), war aber offensichtlich nicht an Miragica interessiert.

    Quelle via Quelle

  4. #4
    CLUBMEMBER Avatar von Alfred
    Registriert seit
    24.09.2014
    Ort
    Herten
    Alter
    23
    Beiträge
    184
    Besuchte Parks
    118
    Gefahrene Bahnen: 540
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene Bahnen

    Standard

    Interessant. Danke, jetzt weiss ich mehr über die italienischen Parks. Wenn die alle wohl so jung sind, dann kann man wohl nicht sagen dass sich die Parks die Besucher weg nehmen, eher die Besucher/Italiener sind die Parks nicht bewusst oder egal. Mir ist bei meiner Reise damals aufgefallen dass einzig Parks in die Deutsch-Tourismus-Gebiete 'gut' besucht sind. Nur bei den kleinen Kiddy Parks waren oft von Italienische Familien mit Kleinkinder stark besucht.

    Zur Förderung der Parks fordere ich mehr deutsche Siedlungen in Italien
    Coaster-Counter-Leiter Hoooch

  5. #5
    Aktiver Freund Avatar von JayBee
    Registriert seit
    23.09.2010
    Ort
    Deutschland, NRW
    Beiträge
    361
    Besuchte Parks
    20

    Standard

    Dies freut mich auch zu lesen. Ich habe vergangenen Sommer den Park besucht und hatten uns auch nur ein Abendticket geholt (Eintritt ab 18:00 Uhr), was aber vollkommen gereicht hat. Ärgerlich war, dass wir uns einen Fastpass geholt hatten, was uns aber nichts brachte, weil ohnehin fast nirgendwo Wartezeit entstand und da wo Wartezeit war, ging der Fastpass nicht. Die Wartezeit kam aber nicht zustande, weil der Park so voll war, nein weil die Abfertigung furchtbar schlecht war und beispielsweise bei Shockwave lediglich ein Wagen auf der Strecke war, wo die Be- und Entladung furchtbar lange gedauert hat.

    Insgesamt hat mir der Park aber gefallen, überschaubar aber in Ordnung. Es gibt viele schöne Ecken, aber leider auch umso mehr hässliche heruntergekommene Ecken. Ich könnte ein ganzes Buch davon schreiben, aber überall bröckelt die schöne Fassade und verliert die Farbe. Lieblose Stationen und so weiter.

    Also man kann da definitiv was raus machen, aber da gehört eine Menge Arbeit zu.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •