Ergebnis 1 bis 6 von 6
Like Tree25"Gefällt mir"
  • 20 Post By LuckyCoasterLuke
  • 1 Post By oliverd
  • 1 Post By alx
  • 1 Post By Nite_Owl
  • 1 Post By LuckyCoasterLuke
  • 1 Post By Coasterfreak91

Thema: Von heißen, aber auch nassen Fahrten: eine kleine Tagestour durch die Pfalz



  1. #1
    CLUBMEMBER Avatar von LuckyCoasterLuke
    Registriert seit
    24.10.2013
    Ort
    nahe Bruchsal
    Alter
    23
    Beiträge
    1.323
    Besuchte Parks
    38
    Gefahrene Bahnen: 192
    Besuchte ParksGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard Von heißen, aber auch nassen Fahrten: eine kleine Tagestour durch die Pfalz

    Servus Coasterfriends!

    Lang, lang ist‘s her, da habe ich meinen letzten Report geschrieben, aber ich möchte ja mein Versprechen vom Jahresrückblick, dass ihr zumindest ab und zu von meinen Ausflügen zu hören bekommt, halten!

    Am Sonntag, 20. Mai unternahmen Patrick (Nite_Owl), Alex (alx) und ich eine kleine Tagestour, die sich den kleineren Destinationen widmen sollte: Auf dem Programm standen der Wild- und Freizeitpark Klotten, der Eifelpark in Gondorf und eventuell noch der ein oder andere Alpine Coaster.
    Die Meinungen meiner beiden Mitstreiter habe ich in meinen Bericht mit integriert, Alex in grün und Patrick in blau!

    Es begann am frühen Morgen, dass mich Alex von zuhause abholte.

    Bis dahin war das Wetter insgesamt noch eher bescheiden mit ca. 15 Grad und leichtem Nieselregen!
    Unser erster Zwischenstopp war allerdings Heidelberg, weil wir dort Patrick einsammelten und uns dann auf den Weg nach Klotten machten, was jedoch erstaunlich staufrei verlief, wenn man bedenkt, dass Pfingstsonntag war…

    An unserem ersten Ziel angekommen, wurden wir gleich mal von strahlendem Sonnenschein begrüßt: So kann der Tag gerne beginnen!
    Name:  1.jpg
Hits: 422
Größe:  158,2 KB

    Die erste Attraktion, auf die wir stießen, erinnerte mich an die berühmte „Do-it-yourself-Ecke“ im Skyline-Park, wo vorwiegend rein mechanisch betriebene Öko-Attraktionen zu finden sind:
    Hier war es eine Schaukel, bei der man sich per Seilzug in die Luft schwingen kann, was auch Spaß macht
    Name:  2.jpg
Hits: 439
Größe:  176,3 KB

    Neben der berühmten Heege-Seilbahn war hier ein interessantes Konstrukt zu finden, welches am ehesten an eine Kreuzung aus Luna Loop und Riesenrad erinnert.
    Name:  3.jpg
Hits: 422
Größe:  169,1 KB

    Leider konnten wir dieses nicht testen, da es außer Betrieb war und dieses Schild davor stand:
    Hat jemand von euch eventuell genug Kleingeld, um sich dieses Ding in den Garten zu stellen?

    Name:  4.jpg
Hits: 434
Größe:  203,2 KB

    Wenigstens war die bekannte Motorschaukel von Heege in Betrieb, sodass wir uns hier wirklich krasse Airtime abholen konnten, also dass der Hintern mindestens 10 cm aus dem Sitz gehoben wird
    Diese stellte für Alex sogar den Thrill des Tages dar
    Name:  5.jpg
Hits: 423
Größe:  171,7 KB

    Die übliche Schlauchboot-Rutsche habe ich jetzt nicht abgelichtet, diese war ganz witzig, jedoch bekamen wir durch die etwas zu stark eingestellten Düsen einen nassen Rücken…
    Bei diesen Temperaturen jedoch vertretbar, zumal es hier später noch deutlich mehr Wasser geben sollte
    Zunächst wurden wir allerdings durch das Klackern eines Lifthills in die hintere Ecke des Parks gelockt…
    Name:  6.jpg
Hits: 420
Größe:  203,5 KB

    Bei der „Heißen Fahrt“, einem Gerstlauer Bobsled Coaster, hatten wir nun praktisch Walk-On, und konnten uns so an einer Achterbahn erfreuen, die wir in einem Park dieser Größenordnung eher weniger erwartet hätten:
    Ebenso wie bei dem Bruder in Tripsdrill ist hier ein abwechslungsreiches und verschlungenes Layout zu finden, welches auch ein angenehmes Fahrgefühl bereithält
    Hier gefällt auch die Interaktion der Streckenführung mit der (noch trockenen und geschlossenen) Wildwasserbahn, sowie die grandiose Aussicht ins Moseltal
    Name:  7.jpg
Hits: 442
Größe:  146,6 KB

    Meine Meinung: Eine wirklich schöne Familienachterbahn, deren Layout mir sogar noch besser gefällt als in Tripsdrill, da hier noch ein wirklich toller Umschwung sowie mehr Bunnyhops zu finden sind. Die Schlusskurve bietet sogar einen Mini-Darkride-Part
    Pluspunkte gibt es auch für die Interaktion mit der Wiwa und dem Panorama, von daher vergebe ich 4 Sterne!
    Alex: Gerstlauer Bobsleds sind eigentlich immer witzig und der hier war keine Ausnahme. Die grandiose Aussicht reißts am Ende raus. 4/6
    Patrick: Ein wirklich schön zu fahrender Familiencoaster. Abwechslungsreich, an manchen Stellen etwas intensiver, einige Airtime. Bis auf zwei schlecht gebankte Kurven fährt sich der Coaster wirklich gut. Nur ärgerlich, dass die Thematisierung nach wie vor nicht fertig ist! Wertung: 4/6 Sternen

    Dank ausbleibendem Andrang und einem sehr netten Operator absolvierten wir noch zwei weitere Fahrten, die ebenfalls überzeugen konnten!
    Auch danach sah man nur sporadisch einen Wagen auf der Schiene…
    Name:  8.jpg
Hits: 432
Größe:  279,7 KB

    Da der zweite Count erst später öffnen sollte, begaben wir uns nun in den Tierpark-Bereich! Dieses Konstrukt, was als Kinderspielplatz fungiert, erinnert mich irgendwie an diese Spielmöglichkeiten, die manchmal in heimischen Nagerkäfigen zu finden sind
    Name:  9.jpg
Hits: 414
Größe:  231,3 KB

    Nun kamen wir an den großen Verwandten des Parkmaskottchens vorbei, die in diesem Gehege hausen…
    Name:  10.jpg
Hits: 432
Größe:  183,7 KB

    Die hier machen es richtig und suchen sich bei den Temperaturen ein schattiges Plätzchen
    Name:  11.jpg
Hits: 415
Größe:  189,8 KB

    In ein paar Minuten sollte die Greifvogel-Flugschau beginnen, so schauten wir uns zuerst ein paar Vögel in ihren Volieren an…
    Name:  12.jpg
Hits: 424
Größe:  208,7 KBName:  13.jpg
Hits: 416
Größe:  199,4 KB

    Dann nahmen wir Platz, um uns nun die Show anzuschauen, die hier vor einem grandiosen Panorama stattfinden sollte
    Name:  14.jpg
Hits: 418
Größe:  187,3 KBName:  15.jpg
Hits: 414
Größe:  93,5 KB

    Die Show war insgesamt recht gut, auch wenn wir etwas abseits des Hauptgeschehens saßen…
    Name:  16.jpg
Hits: 412
Größe:  218,1 KBName:  17.jpg
Hits: 413
Größe:  182,2 KB

    Drüben wurden die Vögel teilweise auch an den Zuschauern vorbeigetragen…
    Name:  18.jpg
Hits: 444
Größe:  137,3 KB

    Bei der Show konnte mich natürlich auch das Panorama sowie die Tatsache, dass man die Vögel bei genauem Hinschauen sogar in enormer Entfernung erkennen konnte, begeistern.
    Highlight für uns war allerdings, als ein kleiner weißer Falke weniger als einen halben Meter über unsere Köpfe gezischt ist, trotz dass wir wie gesagt nicht in der Haupttribüne saßen…
    Negativ anmerken möchte ich noch, dass einige Zuschauer sich trotz mehrmaliger Aufforderung nicht an die Anweisung, unbedingt sitzen zu bleiben, halten konnten...
    Trotzdem schaue ich mir solche Flugshows immer wieder gerne an

    Anschließend ging es dann zur endlich geöffneten Wildwasserbahn „Zum Rittersturz“, die jedoch als Wasserachterbahn angesehen werden kann und somit meinen Count Nummer 88 darstellt.
    Name:  19.jpg
Hits: 418
Größe:  158,7 KB

    Die Queue ist, genau wie der kleine Darkride-Abschnitt zu Beginn der Fahrt, überraschend gut thematisiert und mit passender Musik untermalt.
    Die Sitze und Bügel sind recht bequem, und so kann es dann im ebenfalls thematisierten Boot dann losgehen.
    Direkt auf den Darkride folgt dann ein drehender Vertikallift, der einen dann zuerst den kleinen Dip und dann den hohen Drop herunterschickt, der leider eine markante Bremse kurz vorher aufweist…
    Der Splash wiederum ist ziemlich heftig, also hier wurde jeder wirklich gut nass!

    Mein Fazit: Eine recht gute Wildwasserbahn, die zwar gute Theming-Ansätze hat, welche leider nicht durchgehend fortgeführt werden. Der Drop sowie der hohe Nässegrad machen gerade bei heißen Temperaturen ordentlich Laune, viel mehr weist das Layout leider nicht auf. Trotzdem für diesen kleinen Park eine beachtliche Attraktion, ich vergebe hierfür 3 Sterne!
    Alex: Könnte noch etwas Thematisierung vertragen und ohne die Bremse nach dem Predrop wärs noch besser. Für deutsche Verhältnisse sehr nass und insgesamt solide. 3/6
    Patrick: Im Grunde ja eher eine Wildwasserbahn denn Coaster. Die Bremse kurz vor dem finalen Sturz kommt überraschend und ist etwas unangenehm, der Rest der Bahn geht in Ordnung und der Nässegrad war überraschend hoch. Gesamttheming dazu und die Bahn wäre wirklich gut! Wertung: 3/6 Sternen

    Im Anschluss daran erkundeten wir weiter den Tierpark-Bereich, der gerade im hinteren Bereich doch deutlich schönere und größere Gehege aufweist!
    Name:  20.jpg
Hits: 420
Größe:  210,4 KB

    Hier geht‘s ja echt zu wie im Schweinestall
    Name:  21.jpg
Hits: 422
Größe:  215,5 KB

    Bevor wir dann den Park verlassen haben, fuhren wir aufgrund nicht vorhandener Wartezeiten noch eine Runde Nautic Jet. Hier sieht man eine große und eine kleine Wasserbahn auf einem Bild…
    Name:  22.jpg
Hits: 423
Größe:  117,1 KB

    ...und SPLASH!
    Name:  23.jpg
Hits: 429
Größe:  203,9 KB

    Auf dem Weg Richtung Parkplatz hatte ich noch genug Zeit, um noch ein paar Fotos ins Tal zu schießen…
    Name:  24.jpg
Hits: 431
Größe:  124,2 KBName:  25.jpg
Hits: 433
Größe:  104,6 KB

    Nun ist es an der Zeit, ein kleines Fazit zum Wild- und Freizeitpark Klotten zu ziehen. Fangen wir mit meiner Meinung an:
    Insgesamt hat mir der Park (verglichen mit anderen seiner Größenordnung) doch recht gut gefallen. Die Auswahl der Attraktionen ist zwar insgesamt recht überschaubar und kinder- bzw. familienfreundlich, allerdings sind mit der Wildwasserbahn und der Achterbahn doch zwei echte Highlights dabei, die man in einem solchen Park eher weniger erwarten würde. Einige der Käfige, insbesondere die Volieren am Eingang und die Bärengehege haben mich nicht ganz überzeugen können, während die Gehege im hinteren Wildpark doch ordentlich groß waren und deutlich schöner aussahen.
    Die Greifvogel-Flugschau betrachte ich als eine absolute Hauptattraktion, die man bei einem Besuch nicht verpassen sollte!
    Das Personal war durchweg freundlich, ebenso das Publikum.
    Der Park hat insgesamt einen sauberen und gepflegten Eindruck gemacht, und die Gastronomie haben wir zwar nicht getestet, haben aber die Preise als moderat empfunden. Auch der Eintrittspreis geht für das Gebotene in Ordnung.
    Für Familien mit Kindern würde ich den Park als Tagesausflug absolut empfehlen, aber auch Coasterfriends können dort für ein paar Stunden ihren Spaß haben!
    Von daher 3 Sterne für diesen Park!

    Patrick‘s Fazit: Der Park ist klein und man kann in 2 1/2 Stunden durch sein (wie wir es geschafft haben). Er ist sauber, die Mitarbeiter freundlich und motiviert, die Attraktionen familienfreundlich. Insgesamt also ein netter Park, der eine schöne Aussicht hat (Greifvogelshow besuchen!), für Thrillseeker aber nichts bietet. Alle außer Familien werden wohl nicht viel Zeit dort verbringen… Wertung: 3 Sterne
    Name:  26.jpg
Hits: 416
Größe:  146,7 KB

    Nach ungefähr einer Stunde Fahrzeit erreichten wir unser nächstes Ziel: Den Eifelpark in Gondorf, dessen Eingang wir erst durch einen ordentlichen Fußmarsch vom Parkplatz aufm Acker erreichen konnten…
    Name:  27.jpg
Hits: 424
Größe:  214,2 KB

    Hier ging es schnurstraks zum ersten Count, nämlich dem Eifel-Coaster!
    Dieser Alpine Coaster wies ca. 20-25 Minuten Wartezeit auf, aber trotzdem hatte ich keinen Bremser vor mir
    Immerhin wurde die Möglichkeit, am Berg auszusteigen, abgeschafft, sodass wir uns wenigstens kein zweites Mal anstellen mussten

    Dieses Exemplar hier zählt für mich zu den durchschnittlichen Exemplaren: das Layout ist in Ordnung, wenn auch nichts Besonderes. Macht aber trotzdem Spaß, von daher 3 Sterne!

    Alex: Mein erster Alpine also hatte ich keinen Vergleich. War ganz witzig, aber da geht sicher noch mehr. 3/6
    Patrick: Der beste Coaster des Parks, aber nicht dieses Tages. Nettes Layout, aber ich bin schon bessere Alpines gefahren. Der hier war aber Durchschnitt! Wertung: 2/6 Sternen

    Dass dies Alex‘ erster Alpine Coaster war, merkt man auch daran, dass dieser mit Karacho in die Auslaufzone gedonnert ist, wodurch ein paar dieser „Streifen“ am Ende sich überschlagen haben, wie man auf folgendem Bild erkennen kann!
    Name:  28.jpg
Hits: 415
Größe:  187,3 KB

    Anschließend sollte es nun zum zweiten Count gehen, der so einige Höhen- und Streckenmeter höher lag als der erste lag. Auf dem Weg dahin kamen wir an landschaftlich recht schön gestalteten naturnahen Ecken vorbei…
    Name:  29.jpg
Hits: 441
Größe:  302,6 KBName:  30.jpg
Hits: 403
Größe:  315,9 KB

    ...und bekamen plötzlich Donnergrollen zu hören!
    Wenige Augenblicke später fing es dann an recht heftig zu regnen, sodass wir uns fluchtartig einen Unterstand im Wald suchten. Ich Genie hatte natürlich meine wasserdichte Jacke im Auto liegen lassen, und so standen wir dann also...
    Und dann kam DER SCHIRM!!!

    Wie wir locker zehn Minuten im Regen gestanden sind, immer nasser werdend und ich frierend im T-Shirt, fiel mir plötzlich siedend heiß ein, dass ich doch tatsächlich einen Regenschirm im Rucksack hatte…
    Wie ich diesen dann in Rekordgeschwindigkeit auspackte und aufspannte, waren die Blicke der beiden anderen nahezu unbezahlbar
    Eine Gruppe von drei oder vier anderen Besuchern, die ein paar Meter standen und uns beobachteten, hatten von dieser Aktion wahrscheinlich den Lachkrampf ihres Lebens
    So liefen wir dann, zwei von uns unter meinem Schirm, zum nächsten „richtigen“ Unterstand in Form eines Toilettenhäuschens, unter dessen Vordach sich schon die Leute drängten

    Als sich dann nach einiger Zeit endlich das Wetter beruhigte, liefen wir zum neuesten Themenbereich, der nun nach und nach zum Thema „Piraten“ thematisiert werden soll, momentan allerdings noch etwas unfertig wirkt…

    Zuerst das Wichtigste, dachten wir und stellten erstaunt fest, dass der Count in Form eines Wacky Worm in Piraten Optik selbst bei regennasser Schiene noch seine Runden drehte!
    (Ich dachte immer, dass solche Coaster bei Nässe nicht fahren, dieser hatte jedoch richtige Upstop-Wheels ).
    So konnten wir gleich bei der nächsten Fahrt einsteigen, und bekamen sogar die Sitze trockengewischt, toller Service!
    Name:  31.jpg
Hits: 418
Größe:  283,5 KB

    Die Fahrt des Eifel-Blitz unterscheidet sich jedoch nicht wirklich von anderen Vertretern seiner Art, ich denke jeder von euch weiß, wie sich so ein Teil fährt
    Da hätte ich auch bei weiteren Nieselregen problemlos meinen Schirm während der Fahrt auspacken können
    Für diesen optisch besseren Wurm vergebe ich daher die Standardwertung von 1 Stern!
    Alex: N Wurm halt. 1/6
    Patrick: Für einen Wurm schön anzusehen. Ansonsten gilt: Ein Wurm ist ein Wurm ist ein Wurm…, also 1/6 Sterne!

    Direkt nebenan drehten die kleinen Boote von „Seeräubers Kanonenritt“, dem ersten Fahrgeschäftstyp seiner Art vom Hersteller Inno-Heege, ihre Runden.
    Name:  32.jpg
Hits: 431
Größe:  151,6 KB

    Die Schlange hierfür war eigentlich nicht sonderlich lang, aber die eher geringe Kapazität sowie die recht umständliche Beladeprozedur (durch eine Art „Zugbrücke“, die hierfür im Zeitlupentempo in die Schüssel herein- und herausgefahren werden muss) ließen doch zu wünschen übrig…
    So saßen wir dann in den, zugegebenermaßen etwas merkwürdigen Fahrzeugen und mussten einen recht engen Sicherheitsgurt anlegen, bevor die Fahrt beginnen konnte!
    Name:  33.jpg
Hits: 418
Größe:  175,9 KB

    Das Fahrgefühl von diesem Ding sah von außen lustiger aus, als es eigentlich war:
    Klar konnte man das Fahrzeug hin- und herlenken, was mich an diese typischen Wasser-Rondell-Rides erinnert, jedoch war die erhoffte Schrägstellung nur marginal…
    In einem solchen Falle würde ich die Mini Apollo von Technical Park (siehe „Heißer Ofen“) auf jeden Fall vorziehen, da hier der Ausschwung deutlich intensiver ist, die Beladeprozedur weitaus schneller vorgeht und das Bügelsystem bequemer ist!
    Name:  34.jpg
Hits: 433
Größe:  185,9 KB

    Die neuste Attraktion in dem Bereich ist die Achterbahn „Käptn Jack‘s Wilde Maus“, die gebraucht aus dem Holiday Park übernommen wurde, wo sie vielen Besuchern wohl mehr Schmerzen als Freude beschert hatte.
    (Kurze Anmerkung: In meinem persönlichen Flop-Ranking war „Holly‘s Crashtest Simulator“ noch hinter El Condor angesiedelt, und das will was heißen!)

    Bevor die Bahn hier ihr neues Zuhause fand, wurde sie jedoch umfassend saniert und umgestaltet, wodurch sie schon mal um einiges besser aussieht als vorher!
    Nur etwas Sand würde ich persönlich auf die Sohlen streuen, damit das Innere weniger nach mobiler Anlage aussieht
    Name:  35.jpg
Hits: 438
Größe:  170,0 KB

    Als wir dann in den nett gestalteten Chaisen Platz nahmen, stellte ich mich schon mal auf eine unruhige Fahrt ein, und Alex, der den Count noch nicht hatte, ließ sich überraschen.
    Oben angekommen, war ich von den Mauskurven positiv überrascht:
    Diese ließen sich mittlerweile wie eine normale Maus von der Kirmes fahren: nicht ganz so smooth wie ein Bobsled, aber trotzdem um Welten besser als vorher
    Die Bremsen waren zwar immer noch vergleichsweise hart, aber längst nicht mehr so, dass es als Boxhieb in die Magengrube endete.
    (Die Schilder „Achtung Bremse!“ machen hier durchaus Sinn, aber im Holiday Park wären sie wirklich bitter nötig gewesen! )

    Name:  36.jpg
Hits: 429
Größe:  117,7 KB

    Ich würde sogar so weit gehen, dass ich der Bahn die Standardwertung für eine normale Wilde Maus von 2 Sternen gebe, was immerhin eine deutliche Steigerung zu vorher darstellt Und was meinen die anderen beiden?
    Alex: Kannte ich aus dem Holiday Park noch nicht. Nach all den Erzählungen war ich positiv überrascht. Auf jeden Fall fahrbar. 3/6
    Patrick:Die neuen Farben und die Bremsen-Warnschilder tun der Bahn gut, welche sich als Hollys wilde "Rapefahrt" definitiv schlimmer fuhr. Aber natürlich ist dies weiterhin eine Maurer Wilde Maus, deren Vertreter ich noch nie gut zu fahren empfand...
    Wertung:
    2/6 Sterne


    Nebenan konnte man in Tretbooten in einem Wasserbassin seine Runden drehen, worauf wir allerdings verzichteten.
    Im Hintergrund wurde gerade eine Wildwasserbahn als diesjährige Neuheit aufgebaut, und ja, ihr seht richtig:
    Es ist die Anlage, die bis letztes Jahr im Skyline-Park stand

    Name:  37.jpg
Hits: 414
Größe:  137,5 KB

    Auf dem Weg nach unten kamen wir auch am Wellenflug im klassischen Design als Fliegenpilz vorbei, der zwischen den Bäumen hervorschaute
    Name:  38.jpg
Hits: 413
Größe:  176,0 KB

    Das Fahrprogramm hier war ganz nett, nur waren hier zweierlei Dinge recht merkwürdig:
    Einmal die zwei Gurte, die einen wie der Schulterbügel an der Rückenlehne fixierten, und die Tatsache, dass zuerst nur sehr langsam gedreht wurde, bevor dann mehr Gas gegeben wurde. Wenigstens war die Fahrt dann auch ordentlich lang!

    Nun machten wir uns auf den langen Weg Richtung Ausgang, da wir noch einen weiteren Count auf dem Rückweg einsacken wollten. Nur fing es wieder recht plötzlich an zu regnen:
    Ich hatte meinen Schirm diesmal sofort parat, während Patrick nach einigem Suchen im Rucksack tatsächlich einen Regenponcho auspackte, den er aus einem anderen Freizeitpark noch dabei hatte

    Gott sei Dank kamen wir wenig später an der überdachten Tribüne des Waldtheaters an, wo, trotz dass gerade keine Vorstellung lief, doch einige Leute saßen. Nur warum wohl?
    Als wir dann Platz genommen hatten, fing es wie auf Kommando an wie verrückt zu schütten
    Da haben wir doch echt Glück gehabt, ein ausreichend großes Dach gefunden zu haben, bis es dann ungefähr eine Viertelstunde später wieder aufhörte

    Nun machten wir uns möglichst schnell auf den immer noch recht weiten Weg Richtung Parkplatz. Trocken konnten wir dort zwar nicht ankommen (immerhin gab es einen Sonnenschirm als provisorischen Unterstand ), aber endlich im Auto angekommen, wurde erstmal die Heizung aufgedreht.

    Mein Fazit zum Eifelpark fällt folgendermaßen aus:
    Diesen würde ich in einer ähnlichen Liga zu Klotten einordnen: Die Attraktionen sind hier quantitativ besser vorhanden, aber qualitativ sticht bis auf den netten Alpine leider keine Attraktion wirklich heraus, auch wenn einige Nettigkeiten dabei sind, aber wir sind nun mal nicht mehr ganz die Zielgruppe
    Die Lage im Wald am Hügel finde ich schön, auch wenn das Wegenetz dadurch recht weitläufig wird, aber das alles ist nicht annähernd so schlimm wie im Taunus Wunderland
    Zum Wildpark kann ich hier nichts sagen, da wir diesen aufgrund des Wetters und Zeitdruck nur kurz flankiert bzw. ausgelassen haben...

    Die meisten Mitarbeiter waren auch hier recht angenehm (vor allem der am Alpine), ebenso das Publikum.
    Ich würde sagen, dass der Park im Wandel ist, da in den letzten Jahren mit der wilden Maus, dem Kanonenritt und der Wildwasserbahn erstmals größere Investitionen getätigt wurden. Ich bin gespannt, in welche Richtung sich dieser Park entwickeln wird, und vergebe 3/6 Sterne.

    Patrick‘s Meinung: Ohne den Regen wäre dies hier sicher ein toller Parkbesuch geworden. So aber ist meine Bewertung vom Regen im wahrsten Sinne getrübt. Auch hier empfand ich den Park als aufgeräumt und sauber, die Mitarbeiter motiviert. Thematisch war vieles ganz nett gemacht. Die Tiergehege hatten wir uns nicht genauer angesehen.
    Daher: Eine neutrale Wertung von 3/6 Sternen.


    Nach ungefähr einer halben bis dreiviertel Stunde Fahrt erreichten wir schließlich unser letztes Ziel für heute, nämlich den Alpine Coaster „Moselbob“ am Freizeitsee Triolago!
    Zum Glück konnten wir schon vom Auto aus erkennen, dass hier trotz Nieselregen einige Bobs auf der Strecke unterwegs waren

    Nachdem wir den wirklich fairen Fahrpreis von vier Euro bezahlt hatten, stellten wir uns in die erstaunlich lange Schlange: Vermutlich lag es an der begrenzten Zahl an Regenhauben, dass nur vergleichsweise wenige Bobs auf der Strecke waren…
    Name:  39.jpg
Hits: 410
Größe:  96,7 KB

    Es waren jedenfalls genug Schlitten im Depot zu sehen, von dem die Tür weit offen stand und uns einen Blick auf das Innenleben gewährte.
    Im Vordergrund verkürzte diese Lautsprechersäule die Wartezeit durch das übliche Gedudel aus den Charts.
    Zwischendurch wurde sogar kurzzeitig Hardstyle gespielt, was aber bei den Wartenden zu allgemeinen Protesten führte
    Name:  40.jpg
Hits: 403
Größe:  82,2 KB

    So fand dann bald eine Premiere für mich statt: der erste Alpine Coaster bei Regen!
    Name:  41.jpg
Hits: 402
Größe:  185,7 KB

    Und da es sich hier um eines der rasanteren Exemplare handelte, fuhr sich das Ding gerade in den Kurven bei Nässe um einiges bissiger als ich es von einem normalen Alpine gewohnt bin, sodass ich doch freiwillig ein wenig gebremst habe
    Trotzdem war diese Fahrt echt spaßig, schon cool mit ordentlich Pfeffer über ein abwechslungsreiches und recht langes Layout durch den Regen zu brettern
    Einzig die wirklich schöne Aussicht war leider getrübt…

    Unten wieder unten angekommen, fährt mein Bob wieder brav zurück in die Station zu den anderen
    Name:  42.jpg
Hits: 402
Größe:  150,1 KB

    Mein Fazit: Einer der besten Wiegand Alpines, die ich bisher gefahren bin:
    Die Strecke ist schön rasant, abwechslungsreich mit vielen Drops und Wellen und hat eine ordentliche Länge! Hier vergebe ich doch gerne die Höchstnote für einen Alpine Coaster, 4 Sterne!

    Alex: Siehste, da geht noch mehr. Der war richtig spaßig. Länger, schneller, mehr kleine Hügel und dank Hauben auch im Regen spitze. 4/6
    Patrick:Der Alpine fuhr sich dank des Regens recht rasant, das Regendach war für mich eine Premiere. Insgesamt ein guter Alpine, der durchaus auch nette Manöver während des Layouts hatte.Würde ich wieder fahren! Wertung: 3/ 6 Sterne.

    Eigentlich war noch ein weiterer Alpine auf unserer Tour geplant, da es sich bei der Bahn im Wintersportzentrum Erbeskopf allerdings um eine Brandauer Anlage handelte, die bei Nässe nicht in Betrieb ist, mussten wir auf diesen leider verzichten

    Also machten wir uns auf den Heimweg, legten bei einer Tankstelle und Burger King einen Zwischenstopp ein und setzten Patrick in Heidelberg ab. Anschließend wurde ich von Alex noch nach Hause gebracht, der dann weiter nach Karlsruhe fuhr.

    An dieser Stelle vielen Dank euch beiden fürs Fahren und die tolle Tour, es hat trotz einiger Strapazen doch ordentlich Spaß mit euch gemacht (wenn alles glatt laufen würde, wäre es doch langweilig ). Ich hoffe man unternimmt bald wieder etwas zusammen
    Und natürlich auch ein Danke für eure Bewertungen

    Ich hoffe doch euch hat mein Bericht von einer kleinen, aber lustigen und doch erfolgreichen Count-Tour gefallen, über Anregungen würde ich mich, wie immer, freuen!

    Beste Grüße
    Lukas

    PS: Jaahaa, nächstes Mal packe ich meinen Regenschirm sofort aus
    Flopsi98, Marcel46, t4-michael und 17 anderen gefällt dieses Posting.
    Being different is not a crime!

  2. #2
    Hyperaktiver Freund Avatar von oliverd
    Registriert seit
    26.01.2009
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    1.289
    Besuchte Parks
    14
    Gefahrene Bahnen: 87

    Standard

    Ich kann nur zustimmen der Moselbob war einer wirkliche Überaschung
    LuckyCoasterLuke gefällt dieses Posting.
    10 Jahre im Forum. Danke Coasterfriends.

  3. #3
    alx
    alx ist gerade online
    CLUBMEMBER Avatar von alx
    Registriert seit
    13.11.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    35
    Beiträge
    104
    Besuchte Parks
    58
    Gefahrene Bahnen: 347
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard

    Jetzt fällt mir auch auf, dass ich dir keine Meinung zu den Parks geschickt hab. Kann ich aber so unterschreiben.

    Danke für den Bericht, war n lustiger Tag.
    LuckyCoasterLuke gefällt dieses Posting.

  4. #4
    CLUBMEMBER Avatar von Nite_Owl
    Registriert seit
    01.01.2016
    Ort
    Walldürn
    Alter
    32
    Beiträge
    126
    Besuchte Parks
    40
    Gefahrene Bahnen: 190
    Besuchte ParksGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard

    Danke für den Bericht, aber du hast vergessen, dass wir im Regen beide wahre Helden waren: Schließlich hattest du einen Schirm und ich ein ungenutztes Regencape im Rucksack
    Und vielen Dank für den Bericht, war ein super Tag mit euch!
    LuckyCoasterLuke gefällt dieses Posting.
    In loving memory:
    Ten, nine, - ignition sequence starts - , six, five, four, three, two, one, zero.
    All Engines running!

  5. #5
    CLUBMEMBER Avatar von LuckyCoasterLuke
    Registriert seit
    24.10.2013
    Ort
    nahe Bruchsal
    Alter
    23
    Beiträge
    1.323
    Besuchte Parks
    38
    Gefahrene Bahnen: 192
    Besuchte ParksGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard

    Zitat Zitat von Nite_Owl Beitrag anzeigen
    Danke für den Bericht, aber du hast vergessen, dass wir im Regen beide wahre Helden waren: Schließlich hattest du einen Schirm und ich ein ungenutztes Regencape im Rucksack
    Und vielen Dank für den Bericht, war ein super Tag mit euch!
    Doch doch, das habe ich erwähnt!
    Einmal hier:
    [...] Ich Genie hatte natürlich meine wasserdichte Jacke im Auto liegen lassen, und so standen wir dann also...
    Und dann kam DER SCHIRM!!!

    Wie wir locker zehn Minuten im Regen gestanden sind, immer nasser werdend und ich frierend im T-Shirt, fiel mir plötzlich siedend heiß ein, dass ich doch tatsächlich einen Regenschirm im Rucksack hatte…
    Wie ich diesen dann in Rekordgeschwindigkeit auspackte und aufspannte, waren die Blicke der beiden anderen nahezu unbezahlbar
    Eine Gruppe von drei oder vier anderen Besuchern, die ein paar Meter standen und uns beobachteten, hatten von dieser Aktion wahrscheinlich den Lachkrampf ihres Lebens [...]
    und hier:
    [...] Ich hatte meinen Schirm diesmal sofort parat, während Patrick nach einigem Suchen im Rucksack tatsächlich einen Regenponcho auspackte, den er aus einem anderen Freizeitpark noch dabei hatte
    Gott sei Dank kamen wir wenig später an der überdachten Tribüne des Waldtheaters an, wo, trotz dass gerade keine Vorstellung lief, doch einige Leute saßen. Nur warum wohl? [...]
    Nite_Owl gefällt dieses Posting.
    Being different is not a crime!

  6. #6
    CLUBMEMBER Avatar von Coasterfreak91
    Registriert seit
    09.03.2016
    Ort
    Gevelsberg, NRW
    Beiträge
    1.656
    Besuchte Parks
    54
    Gefahrene Bahnen: 349
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard

    Vielen Dank für deinen tollen Report. Klotten fand ich damals echt cool.
    LuckyCoasterLuke gefällt dieses Posting.
    "Amazing America" in den Tripreporten| Letzter Report: Amazing America XVII: „Fifty Thrills Of Grey“ – Befreite Lust in Kings Dominion | 3...2...1...Bungee!!

Stichworte

eifelpark, heiße fahrt, klotten, moselbob, triolago Achterbahn Airtime Alton Towers Arthur Attraktion Auszeichnung B&M Baustellenbilder Bayern Park Besucherzahlen Blackpool Cedar Point Chiapas Club Coaster Coasterfriends Disney Disneyland Disneyland Paris Efteling Dive Coaster Eintrittskarten EPCOT Erlebnispark Eröffnung Europapark Event Fahrgeschäfte Flug der Dämonen Fort Fear Fort Fun Forum Freizeitpark Gardaland Geisterbahn Gerstlauer Gutscheine Halloween Hansa Park Harry Potter Heide Park Hollywood Studios Horror Nights Hotel Indoor Intamin Kärnan Karacho Karussel Kirmes Legoland Looping Mack Mickey Maus Mirabilandia Movie Park München Neue Attraktion Neuheiten News Öffnungszeiten Onride Orlando Port Aventura POV Presse Rafting Ratgeber Resort Rollercoaster Saison 2014 Saison 2015 Sieben-Meilen-Sommer Singapore Six Flags Spiderman Themepark Thrill Tokyo Tour Tripsdrill TV Unfall Universal Studios Urlaub Vekoma Vergünstigungen Walt Disney World Warner Wasser Wing Coaster Wintertraum

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •