Ergebnis 1 bis 2 von 2
Like Tree13"Gefällt mir"
  • 13 Post By Coasterfreak91

Thema: Nordkap Roadtrip XI: Gigantischer Mollisfossen –Bootstour im Reisa-Nationalpark



  1. #1
    CLUBMEMBER Avatar von Coasterfreak91
    Registriert seit
    09.03.2016
    Ort
    Gevelsberg, NRW
    Beiträge
    1.585
    Besuchte Parks
    54
    Gefahrene Bahnen: 348
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard Nordkap Roadtrip XI: Gigantischer Mollisfossen –Bootstour im Reisa-Nationalpark

    Gigantischer Mollisfossen
    Bootstour im Reisa-Nationalpark und ein gigantischer Wasserfall

    Name:  Bild_copyright_01.jpg
Hits: 122
Größe:  72,5 KB



    Die norwegische Natur ist einfach gigantisch. Meterhohe Berge ragen mitten aus dem Wasser, riesige Hochplateaus ziehen sich bis zum Horizont und tiefe Steinklippen prägen Teile der Küstenregionen. Auf hunderten von Kilometern findet man mal ein größerer Ort, dazwischen nichts. Auf der heutigen Etappe in Richtung Storslett, wo wir wieder auf einem Campingplatz übernachteten, war genau diese beeindruckende Natur Programm. Denn am Nachmittag ging es auf eine private Bootstour durch den Reisa-Nationalpark.
    In diesem ruht der gigantische Mollisfossen, ein über 200 Meter hoher Wasserfall. Der Clou an der Sache ist, dass dieser wirklich nur per Boot, oder tagelanger Wanderung erreicht werden kann. Also, Privattour ist gebucht und ihr kommt nun mit in die Tiefen der norwegischen Natur und zum atemberaubenden Mollisfossen.
    Schwimmweste an und nun viel Spaß dabei.



    Bevor wir die Fahrt nach Storslett antraten mussten wir in Hammerfest noch eine Runde tanken. Die Spritpreise variierten auf unserer Tour umgerechnet zwischen rund 1,40 € bis 1,83 € pro Liter. Je weiter nördlich man sich befindet, desto teurer wird alles:
    Name:  Bild_copyright_02.jpg
Hits: 123
Größe:  76,3 KB



    Hilft ja nichts. Ab auf die Piste. Und diesmal warnten die Schilder direkt vor zwei Tieren. Rentiere waren auch direkt am Start aber Elche sahen wir wirklich keine in freier Wildbahn:
    Name:  Bild_copyright_03.jpg
Hits: 121
Größe:  115,7 KB



    Hin und wieder mussten wir einfach anhalten, da die raue, aber beeindruckende Landschaft einen einfach in ihren Bann zog:
    Name:  Bild_copyright_04.jpg
Hits: 123
Größe:  117,2 KB

    Name:  Bild_copyright_05.jpg
Hits: 123
Größe:  74,3 KB

    Name:  Bild_copyright_06.jpg
Hits: 122
Größe:  102,5 KB

    Name:  Bild_copyright_07.jpg
Hits: 122
Größe:  67,5 KB



    Roadtrip halt:
    Name:  Bild_copyright_08.jpg
Hits: 121
Größe:  74,0 KB



    Und auch tolle Haltepunkte auf den Anhöhen mussten einfach angefahren werden:
    Name:  Bild_copyright_09.jpg
Hits: 122
Größe:  59,9 KB

    Name:  Bild_copyright_10.jpg
Hits: 120
Größe:  73,0 KB

    Name:  Bild_copyright_11.jpg
Hits: 122
Größe:  43,4 KB

    Name:  Bild_copyright_12.jpg
Hits: 121
Größe:  41,1 KB



    Wie sich die Küste vorbei an den Bergen in das Landinnere zieht ist echt imposant:
    Name:  Bild_copyright_13.jpg
Hits: 123
Größe:  58,4 KB

    Name:  Bild_copyright_14.jpg
Hits: 122
Größe:  62,5 KB

    Name:  Bild_copyright_15.jpg
Hits: 122
Größe:  99,8 KB

    Name:  Bild_copyright_16.jpg
Hits: 121
Größe:  95,7 KB



    Angekommen in Storslett, einer kleinen Siedlung, hielten wir an einem Café:
    Name:  Bild_copyright_17.jpg
Hits: 121
Größe:  59,4 KB

    Name:  Bild_copyright_18.jpg
Hits: 120
Größe:  125,4 KB

    Name:  Bild_copyright_19.jpg
Hits: 120
Größe:  91,2 KB



    Jedenfalls hieß es Café. Zu Essen gab es neben Kuchen aber auch deftige Speisen. Und da ich gerne mal neue Sachen probiere entschied ich mich für das Elch-Steak.
    Und ich muss sagen, es schmeckte köstlich:
    Name:  Bild_copyright_20.jpg
Hits: 120
Größe:  104,3 KB



    Satt, es gab danach doch einen Cafétypischen Nachtisch, kamen wir am Campingplatz an. Und wie wir hier begrüßt wurden war der Kracher. Ein Mann, welcher ein bisschen aussah wie der Weihnachtsmann mit kurzem Bart, erzählte uns was es alles auf dem Platz und in der Umgebung zu sehen gab - und das ganze auf Deutsch:
    Name:  Bild_copyright_21.jpg
Hits: 126
Größe:  110,2 KB



    In einem großen Zelt konnten die Campingplatzbesucher abends zusammen kommen und in den Hütten hinten am Platz können wir duschen. Als Alternative würde sich aber auch der Fjord anbieten. Da die Fjordöffnung sehr eng ist und hier keine Fischerboote fahren, das Wasser ruhig und klar ist, nennt man ihn auch Zauberfjord.
    Überhaupt haben wir nach seiner Aussage mit rund 15 Grad und den Wolken einen super Sommertag erwischt.
    Japp, so ist das hier im Norden. Und dass heute ein toller Sommertag war fand auch unser Guide mit dem wir später zum Mollisfossen schipperten:
    Name:  Bild_copyright_22.jpg
Hits: 126
Größe:  132,2 KB

    Name:  Bild_copyright_23.jpg
Hits: 124
Größe:  117,7 KB



    Unten am Fjord liefen übrigens einfach so Schafe herum. Diese gesellten sich hier auch manchmal zu den Rentieren auf die Straße:
    Name:  Bild_copyright_24.jpg
Hits: 123
Größe:  91,6 KB



    Der „Zauberfjord“ bot echt tolles Wasser:
    Name:  Bild_copyright_25.jpg
Hits: 125
Größe:  128,7 KB

    Name:  Bild_copyright_26.jpg
Hits: 121
Größe:  85,4 KB

    Name:  Bild_copyright_27.jpg
Hits: 120
Größe:  89,2 KB



    Doch wir mussten los. Vom Campingplatz aus fuhren wir knapp eine Stunde zum Bootsanleger für die Tour:
    Name:  Bild_copyright_28.jpg
Hits: 121
Größe:  52,8 KB



    Rund 50 Minuten davon ging es nur in die Natur. Berge, Wiesen und Wälder säumten den Wegrand, Häuser gab es kaum welche:
    Name:  Bild_copyright_29.jpg
Hits: 121
Größe:  91,8 KB

    Name:  Bild_copyright_30.jpg
Hits: 120
Größe:  100,6 KB

    Name:  Bild_copyright_31.jpg
Hits: 121
Größe:  72,2 KB



    Dann endlich, mitten im Nirgendwo, trafen wir auf das Ufer in Bilto von wo aus die Tour startete. Unser Guide, ein freundlicher Norweger, begrüßte uns und nachdem wir die Schwimmwesten angezogen hatten ging es auch schon auf den Fluss:
    Name:  Bild_copyright_32.jpg
Hits: 124
Größe:  79,1 KB

    Name:  Bild_copyright_33.jpg
Hits: 122
Größe:  133,8 KB

    Name:  Bild_copyright_34.jpg
Hits: 121
Größe:  113,6 KB



    Über eine Stunde sollte die Tour durch das Flusstal zum Mollisfossen dauern:
    Name:  Bild_copyright_35.jpg
Hits: 123
Größe:  52,1 KB

    Name:  Bild_copyright_36.jpg
Hits: 121
Größe:  158,5 KB



    Aber damit nicht genug. Denn auf dem Weg zum Wasserfall sollten wir echte Rock-Carvings sehen. Alte Felsmalereien. Dazu legten wir gut auf halbem Wege einen Zwischenstop ein:
    Name:  Bild_copyright_37.jpg
Hits: 122
Größe:  164,4 KB



    Die Malereien selbst stammen wohl aus der Steinzeit und zeigen…joa, was eigentlich?
    Man vermutet und diese Vermutung liegt Nahe, dass die Zeichnungen Rentiere oder Elche zeigt, welche offenbar von Jägern die Klippen hinunter getrieben wurden:
    Name:  Bild_copyright_38.jpg
Hits: 121
Größe:  151,9 KB

    Name:  Bild_copyright_39.jpg
Hits: 121
Größe:  192,5 KB



    Weiter ging unsere Flusstour, vorbei an "kleineren" Wasserfällen:
    Name:  Bild_copyright_40.jpg
Hits: 120
Größe:  150,6 KB

    Name:  Bild_copyright_41.jpg
Hits: 120
Größe:  133,1 KB




    Mit dem Imofossen passierten wir die kleine Schwester von der Molli:
    Name:  Bild_copyright_42.jpg
Hits: 121
Größe:  164,8 KB

    Name:  Bild_copyright_43.jpg
Hits: 121
Größe:  83,8 KB



    Und endlich kamen wir am Ufer des Mollisfossen an. Es stimmt, hier zu Fuß hin wäre echt schwierig geworden. Schon beim Aussteigen aus dem Boot hörten wir die Wassermassen in die Tiefe stürzen:
    Name:  Bild_copyright_44.jpg
Hits: 121
Größe:  107,2 KB



    Richtig toll war, dass wir hier nun eine Weile verbleiben konnten. Wir Touristen durften den Wasserfall entdecken zudem ein kleiner Pfad führte und unser Guide entzündete ein Lagerfeuer um Kaffee und Tee zu kochen:
    Name:  Bild_copyright_45.jpg
Hits: 122
Größe:  178,4 KB



    Da ist er ja, der Wasserfall:
    Name:  Bild_copyright_46.jpg
Hits: 120
Größe:  97,9 KB



    Aus 269 Metern stürzen die Wassermassen in die Tiefe, 140 davon praktisch im freien Fall. Kurzum, das Ding ist gigantisch:
    Name:  Bild_copyright_47.jpg
Hits: 123
Größe:  73,7 KB

    Name:  Bild_copyright_48.jpg
Hits: 121
Größe:  100,5 KB

    Name:  Bild_copyright_49.jpg
Hits: 120
Größe:  114,4 KB

    Name:  Bild_copyright_50.jpg
Hits: 123
Größe:  179,6 KB



    Um den Wasserfall herum nur unberührte Natur:
    Name:  Bild_copyright_51.jpg
Hits: 121
Größe:  140,4 KB

    Name:  Bild_copyright_52.jpg
Hits: 120
Größe:  464,8 KB



    Je näher man kam, desto lauter wurde das herunterfallende Wasser und man musste schon rufen um sich zu verständigen. Aufgrund der hohen Trockenheit im Sommer, ja Norwegen ist auch davon betroffen, sind die Wassermassen geringer als sonst. Angeblich soll man wenn es richtig geregnet hat gar nicht bis hierhin kommen ohne klatschnass zu sein:
    Name:  Bild_copyright_53.jpg
Hits: 118
Größe:  104,2 KB

    Name:  Bild_copyright_54.jpg
Hits: 118
Größe:  119,5 KB

    Name:  Bild_copyright_55.jpg
Hits: 119
Größe:  108,0 KB



    Einfach nur WOW:
    Name:  Bild_copyright_56.jpg
Hits: 118
Größe:  93,3 KB

    Name:  Bild_copyright_58.jpg
Hits: 119
Größe:  207,6 KB



    Und man selber fühlt sich hier wahnsinnig klein:
    Name:  Bild_copyright_57.jpg
Hits: 118
Größe:  156,1 KB



    Nachdem wir uns hier längere Zeit umgesehen hatten, ging es ans Lagerfeuer:
    Name:  Bild_copyright_59.jpg
Hits: 118
Größe:  139,9 KB



    Hier gab es Kaffee, Tee und nette Gespräche mit unserem Guide. So erfuhren wir einiges über das norwegische Leben, den Nationalpark und erfuhren, dass wir einen netten Sommertag erwischt hatten für unsere Tour. Interessiert war übrigens an Deutschland wo er vielleicht dieses Jahr noch Urlaub machen möchte und irgendwann müsste er mal auf das Oktoberfest. Achja, wo ich grad in Norwegen bin. Ich werde bei den Bierpreisen hier oben nie wieder sagen, dass eine Maß im Festzelt zu teuer ist:
    Name:  Bild_copyright_60.jpg
Hits: 117
Größe:  126,0 KB



    Es war schön hier in der Natur zu sitzen. Außer dem Wasserfall hörte man nichts, es war einfach nur ruhig und wunderbar. Doch auch die schöne Zeit geht einmal vorrüber und so ging es wieder ab in Richtung Boot.
    Tschüss, Molli:
    Name:  Bild_copyright_61.jpg
Hits: 117
Größe:  119,8 KB



    Übrigens, das Boot ist teilweise ganz schön schnell unterwegs:
    Name:  Bild_copyright_62.jpg
Hits: 118
Größe:  114,4 KB



    Landeanflug. Ja, hier endete unsere Tour, welche uns beiden sehr, sehr gut gefallen hat. An dieser Stelle enden nun Tag und Report:
    Name:  Bild_copyright_63.jpg
Hits: 116
Größe:  131,2 KB

    Name:  Bild_copyright_64.jpg
Hits: 116
Größe:  89,4 KB


    Ich hoffe euch hat der Report auch gut gefallen. Ich bedanke mich an dieser Stelle wieder für das Lesen,
    euer Coasterfreak91.
    Geändert von Coasterfreak91 (30.09.2019 um 08:58 Uhr) Grund: Boot anschieben xD
    Wilde Wanze, LuckyCoasterLuke, CrazyDancer und 10 anderen gefällt dieses Posting.
    "Roadkap-Nordtrip"-Reihe| Letzter Report: Nordkap Roadtrip XVI: „Aaargh“ – Schreie und mehr in der norwegischen Hauptstadt Oslo | 3...2...1...Bungee!!

  2. #2
    CLUBMEMBER Avatar von LuckyCoasterLuke
    Registriert seit
    24.10.2013
    Ort
    nahe Bruchsal
    Alter
    22
    Beiträge
    1.281
    Besuchte Parks
    37
    Gefahrene Bahnen: 192
    Besuchte ParksGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard

    Besten Dank für diesen etwas anderen Bericht, wie man ihn in einem solchen Forum wohl kaum erwarten würde:
    Trotzdem habe ich ihn sehr interessiert gelesen, scheint ja ein wirklich spannender Trip gewesen zu sein

    LG Lukas
    Life ain't a merry-go-round - it's a Roller Coaster! ~ Bon Jovi

Stichworte

mollisfossen, norwegen, reisa nationalpark, svartfoss adventure, wasserfall Achterbahn Airtime Alton Towers Arthur Attraktion Auszeichnung B&M Baustellenbilder Bayern Park Besucherzahlen Blackpool Cedar Point Chiapas Club Coaster Coasterfriends Disney Disneyland Disneyland Paris Efteling Dive Coaster Eintrittskarten EPCOT Erlebnispark Eröffnung Europapark Event Fahrgeschäfte Flug der Dämonen Fort Fear Fort Fun Forum Freizeitpark Gardaland Geisterbahn Gerstlauer Gutscheine Halloween Hansa Park Harry Potter Heide Park Hollywood Studios Horror Nights Hotel Indoor Intamin Kärnan Karacho Karussel Kirmes Legoland Looping Mack Mickey Maus Mirabilandia Movie Park München Neue Attraktion Neuheiten News Öffnungszeiten Onride Orlando Port Aventura POV Presse Rafting Ratgeber Resort Rollercoaster Saison 2014 Saison 2015 Sieben-Meilen-Sommer Singapore Six Flags Spiderman Themepark Thrill Tokyo Tour Tripsdrill TV Unfall Universal Studios Urlaub Vekoma Vergünstigungen Walt Disney World Warner Wasser Wing Coaster Wintertraum

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •