Ergebnis 1 bis 4 von 4
Like Tree27"Gefällt mir"
  • 25 Post By Mac&Cheese
  • 1 Post By shuttelcock
  • 1 Post By Mario M.

Thema: Mac&Cheese im Känguruland Teil 2: Hong Kong Stopover – Ocean Park



  1. #1
    CLUBMEMBER Avatar von Mac&Cheese
    Registriert seit
    23.05.2014
    Ort
    Von dr' Alb ra
    Alter
    42
    Beiträge
    330
    Besuchte Parks
    173
    Gefahrene Bahnen: 708
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard Mac&Cheese im Känguruland Teil 2: Hong Kong Stopover – Ocean Park

    Hallo Zusammen,

    wie versprochen geht es weiter mit Freizeitparks. Nu ja erst mal mit dem Ocean Park.

    Warum wir 2011 nicht in den Ocean Park sind? Gute Frage... Damals habe ich noch nicht wirklich Zeit dafür eingeplant. Uuund, Hair Raiser war da gerade noch im Bau – Blöde Ausrede. Egal, nun war es soweit den Besuch im Ocean Park nach zu holen.

    Als erstes nahmen wir die Rote Metro Line bis zur Haltestelle Admiralty, dort stiegen wir um in die hell Grüne Linie bis zum Ocean Park um. Noch eine Veränderung ggü. 2011, da gab es diese Metro Linie zum Ocean Park noch gar nicht.

    Hier noch ein kleiner Geizkragen Tipp: Die Eintrittskarten haben wir über Expedia gebucht, dort waren die Eintrittskarten ganze 5€/p.P. günstiger als auf der Ocean Park Website selbst.

    Name:  118_bearbeitet-2.jpg
Hits: 412
Größe:  152,2 KBName:  118-1_bearbeitet-2.jpg
Hits: 404
Größe:  233,7 KBName:  120_bearbeitet-2.jpg
Hits: 416
Größe:  185,9 KB

    Unter anderem geht es auch mit der Seilbahn zum oberen Teil des Parks.

    Name:  122_bearbeitet-2.jpg
Hits: 403
Größe:  101,1 KBName:  123_bearbeitet-2.jpg
Hits: 403
Größe:  189,2 KB

    Aber bevor man in die Seilbahn einsteigt, geht’s erst noch durch Old Hong Kong.

    Name:  124_bearbeitet-2.jpg
Hits: 401
Größe:  173,8 KBName:  126_bearbeitet-2.jpg
Hits: 401
Größe:  157,7 KB

    Nach gerade mal 5 Minuten Wartezeit hob die Gondel auch schon ab.

    Name:  127_bearbeitet-2.jpg
Hits: 408
Größe:  122,2 KBName:  132_bearbeitet-2.jpg
Hits: 408
Größe:  90,9 KBName:  131_bearbeitet-2.jpg
Hits: 409
Größe:  88,4 KBName:  133_bearbeitet-2.jpg
Hits: 403
Größe:  125,6 KB

    Hab nu gar nicht auf die Zeit geachtet, es waren aber über 10 Minuten Fahrzeit mit der Gondel. Selbstverständlich gilt es die Aussicht zu genießen uns die Spannung mit dem herannahenden Coaster wurde größer.

    Erste Station der BM Floorless – Hair Raiser.

    Name:  136_bearbeitet-2.jpg
Hits: 407
Größe:  143,6 KB

    Das Männlein am Eingang hat etwas von seinem Biss verloren. So war auch leider das Fahrgefühl bei Hair Raiser. Ganz BM untypisch hat dieser schon gut gerappelt. Auch ist das Layout nichts besonderes. Der Oberknaller ist aber die Lage und Aussicht was dem Coaster den besonderen Touch gibt.

    Gleich neben Hair Raiser steht der Mack Powered Coaster Arctic Blast.

    Name:  137_bearbeitet-2.jpg
Hits: 397
Größe:  199,4 KBName:  138_bearbeitet-2.jpg
Hits: 399
Größe:  206,2 KBName:  139_bearbeitet-2.jpg
Hits: 399
Größe:  163,6 KB

    Mitten auf dem Plateau büßt dieser Coaster bei der Aussicht ein.

    Wie man es von so manch anderem Park Asiens gewohnt ist, ist auch im Ocean Park die Abfertigung von der gemächlichen Sorte. Wenn man in der Warteschlange schon nicht warten muss, sitzt man es eben im Coaster ab bevor es losgeht.

    Das schlimmste immer zum Schluss?? Zuerst galt es erst einmal die Fotogenität des Coasters festzustellen. Kopfschmerzen kann man sich auch noch später holen.

    Name:  141_bearbeitet-2.jpg
Hits: 399
Größe:  172,8 KBName:  142_bearbeitet-2.jpg
Hits: 402
Größe:  161,6 KBName:  143_bearbeitet-2.jpg
Hits: 407
Größe:  190,9 KB

    Ganz dem Thema „Ocean“ bietet der Park auch Meerestiere.

    Name:  146_bearbeitet-2.jpg
Hits: 394
Größe:  251,7 KBName:  177_bearbeitet-2.jpg
Hits: 408
Größe:  75,4 KB

    Martin hat eine DVD Serie Namens „Amerikas Sensationelle Achterbahnen“ aus dem Jahre 2004 in seiner Sammlung. Auch wenn dieser Coaster von Amerika etwas weit weg ist... Ist dieser auf einer dieser DVD´s. Darf ich vorstellen? Der Coaster mit einer Kuppel, als wohl imposantesten Kurvenstütze – der 1999 von Zamperla eröffnete Wild West Mine Train.

    Name:  178_bearbeitet-2.jpg
Hits: 410
Größe:  190,0 KBName:  179_bearbeitet-2.jpg
Hits: 405
Größe:  178,9 KBName:  180_bearbeitet-2.jpg
Hits: 402
Größe:  209,5 KBName:  181_bearbeitet-2jpg.jpg
Hits: 399
Größe:  245,9 KBName:  182_bearbeitet-2.jpg
Hits: 396
Größe:  258,6 KBName:  183_bearbeitet-2.jpg
Hits: 411
Größe:  223,4 KBName:  184_bearbeitet-2.jpg
Hits: 394
Größe:  142,8 KBName:  185_bearbeitet-2.jpg
Hits: 393
Größe:  226,0 KBName:  187_B.jpg
Hits: 405
Größe:  158,8 KB

    Der VR Hype macht auch hier keinen halt... Bei einem Coaster mit dieser Aussicht - oh nein, welch Banausen!
    Ohne Frage, haben Martin und ich auf die VR Brille verzichtet.
    Das gute an den VR Brillen ist, dass ich gute Argumente für die GoPro habe welche der Ride OP nicht weg diskutieren konnte.

    Ich nehme euch eine kleine Runde mit.

    Name:  188_bearbeitet-2.jpg
Hits: 422
Größe:  178,3 KBName:  190_bearbeitet-2.jpg
Hits: 392
Größe:  183,3 KBName:  191_bearbeitet-2.jpg
Hits: 394
Größe:  175,6 KBName:  191-1_bearbeitet-2.jpg
Hits: 402
Größe:  236,9 KB

    Genial ist natürlich mal wieder die Aussicht. Tatsächlich konnte dieser Zamperla in der letzten Reihe mit unerwarteter Airtime punkten, allerdings nur am Anfang der Strecke.
    Liest es sich schlimm, aber der Zamperla hat unserer Meinung nach tatsächlich etwas weniger gerüttelt als der BM.

    Name:  192_bearbeitet-2.jpg
Hits: 390
Größe:  257,7 KB

    Man hat einen guten Ausblick auf das Viertel Aberdeen. Gut zu erkennen ist das Jumbo Floating Restaurant, das größte schwimmende Restaurant. Doch stellten wir auch hier mit erschrecken fest, dass die ganzen Dschunken, Fischerboote und Sampans fast komplett verschwunden sind und durch die Boote der Reichen ersetzt wurden.
    Diese Gegend wurde bekannt durch die Schwimmende Stadt wo die Fischer auf ihren Dschunken lebten. Sind wir 2011 noch mit einem kleinen Sampanböötchen zwischen den ganzen Dschunken und Fischerbooten vorbei getuckert. Ecki1992 hat´s im letzten Bericht erwähnt dass der chinesische Einfluss sich nicht gerade positiv auf Hong Kong auswirkt. Ja, leider wird so nach und nach der Zauber Hong Kong´s gänzlich zerstört.

    Shark Encounter.

    Name:  194_bearbeitet-2.jpg
Hits: 505
Größe:  263,5 KBName:  195_bearbeitet-2.jpg
Hits: 401
Größe:  206,6 KB

    Eine der wenigen Futterbuden, die im Park geöffnet waren. Auch wenn ein bissel rampuniert, egal welch eine Naturkatastrophe kommt, der Mc´ges übersteht sie alle.

    Name:  196_bearbeitet-2.jpg
Hits: 397
Größe:  190,4 KB

    Wo wir gerade beim Thema Katastrophen wären... Die Fahrt mit dem 1984er Arrow Dragon steht noch aus. Es war ja wahrlich nicht viel los in dem Park, doch mit Dragon wollte tatsächlich niemand fahren. Das fiel doch stark auf. Malten wir uns als Hauptgrund ein mögliches Schleudertrauma und viele Schmerzen während der Fahrt, aus.
    Ja! Wir hatten was schisse auf die Prügelpartie. Aber was tut man nicht alles für einen Count?

    Name:  197_bearbeitet-2.jpg
Hits: 393
Größe:  209,6 KB

    Um das befürchtete Drama noch etwas hinaus zu zögern setzten wir uns erst einmal ein paar Runden ins Riesenrad. Natürlich um irgendwie vielleicht noch ein schickes Foto heraus zu kitzeln (bei grottigem Licht).

    Name:  198_bearbeitet-2.jpg
Hits: 401
Größe:  214,7 KBName:  201_bearbeitet-2.jpg
Hits: 408
Größe:  222,5 KBName:  202_bearbeitet-2.jpg
Hits: 399
Größe:  167,4 KBName:  203_bearbeitet-2.jpg
Hits: 387
Größe:  271,0 KBName:  205_bearbeitet-2.jpg
Hits: 396
Größe:  187,2 KB

    Dann brachten wir das gefürchtete Grauen nun endlich hinter uns. Alle Ohr-Ringe raus, Nacken und Schulter Muskulatur kreisen zum auflockern. Platz nehmen in der First Row, der Bügel sitzt fest, beim losrollen des Zuges noch einmal tief durchatmen... Pfff.

    Tatsächlich sind die gefürchteten Ohrfeigen aus geblieben. Für einen alten Arrow war Dragon doch recht „Sanft“. Kann man aber auch nicht von einem Vergnügen sprechen, dass man den Coaster mehrfach fahren will. Es gibt wirklich viel schlimmere Arrow Schleudern in den US-Parks, Hut ab dass sich Dragon doch relativ gut gehalten hat.

    Mit dem Ocean Express fuhren wir wieder nach unten.

    Name:  209_bearbeitet-2.jpg
Hits: 397
Größe:  186,8 KBName:  210_bearbeitet-2.jpg
Hits: 395
Größe:  173,5 KBName:  211_bearbeitet-2.jpg
Hits: 402
Größe:  216,5 KB
    Für ein Cablecar, welches durch das Bergmassiv des Ocean Parks führt, hat man den Ocean Express gut verpackt und Thematisiert.

    Im unteren Parkabschnitt haben wir noch ein wenig die Tiere Besucht.

    Name:  212_bearbeitet-2.jpg
Hits: 400
Größe:  171,9 KBName:  213_bearbeitet-2.jpg
Hits: 395
Größe:  219,5 KB

    Denn wir beide haben noch nie einen Panda gesehen (außer im Fernsehen).

    Name:  214_bearbeitet-2.jpg
Hits: 411
Größe:  267,9 KBName:  215_bearbeitet-2.jpg
Hits: 392
Größe:  261,6 KBName:  216_bearbeitet-2.jpg
Hits: 397
Größe:  229,1 KB

    Die Aquarien sind in einem schicken Design gestaltet.

    Name:  218_bearbeitet-2.jpg
Hits: 395
Größe:  159,3 KBName:  219_bearbeitet-2.jpg
Hits: 404
Größe:  228,1 KB

    Und dann passierte etwas furchtbares... Völlig unerwartet und in Unmengen strömten sie in den Park... Dutzende, hunderte, nein Tausende... Um genau 14:00 Uhr Nachmittags erfolgte die Invasion der Festlandchinesen . Die einen waren an einem Käppi zu erkennen, andere hatten einen Button mit einer Nummer und die Meisten hatten einen farbigen Aufkleber mit einer Nummer auf Ihrer Brust kleben – furchtbar so zu reisen, oder?
    Überall schnellten die Wartezeiten in die Höhe, an der Seilbahn gleich auf die 1,5h.
    Der Besuch im Aquarium wurde ebenfalls sinnlos, die Massen quetschten sich nun da durch. Um wieder den oberen Teil des Parks zu erreichen quetschten wir uns mit der Masse in den Ocean Express.

    An diesem Tag geschlossen, the Rapids.

    Name:  220_bearbeitet-2.jpg
Hits: 390
Größe:  190,5 KBName:  221_bearbeitet-2.jpg
Hits: 405
Größe:  168,1 KB

    Wir machten das Beste draus, versuchten uns von der Masse fern zu halten, schländerten durch den Park und machten ein paar Bilder.

    Name:  222_bearbeitet-1.jpg
Hits: 396
Größe:  115,6 KBName:  224_bearbeitet-2.jpg
Hits: 392
Größe:  120,5 KB

    Und dann kam die Sonne zum Vorschein... Jetzt kommen wenigstens die kunterbunten Farben vom Dragon zur Geltung.

    Name:  225_bearbeitet-2.jpg
Hits: 401
Größe:  119,2 KBName:  226_bearbeitet-2.jpg
Hits: 390
Größe:  117,4 KBName:  231_bearbeitet-2.jpg
Hits: 389
Größe:  202,6 KBName:  232_bearbeitet-2.jpg
Hits: 401
Größe:  228,9 KB

    Trainingsstunde bei den Delfinen.

    Name:  228_bearbeitet-2.jpg
Hits: 401
Größe:  221,9 KBName:  229_bearbeitet-2.jpg
Hits: 391
Größe:  217,1 KB

    Zu guter Letzt stellten wir uns noch einmal bei Hair Raiser an.

    Name:  234_bearbeitet-2.jpg
Hits: 393
Größe:  192,7 KBName:  235_bearbeitet-2.jpg
Hits: 402
Größe:  283,4 KBName:  238_bearbeitet-2.jpg
Hits: 406
Größe:  263,5 KBName:  239_bearbeitet-2.jpg
Hits: 402
Größe:  214,6 KBName:  240_bearbeitet-2.jpg
Hits: 400
Größe:  202,9 KBName:  242_bearbeitet-2.jpg
Hits: 398
Größe:  203,6 KBName:  243_bearbeitet-2.jpg
Hits: 397
Größe:  191,2 KB

    The North Pole.

    Name:  245_bearbeitet-2.jpg
Hits: 392
Größe:  125,9 KB

    Um 18:00 Uhr wollte der Park schließen... Daraus wurde wohl nichts, die Massen die oben waren wollten nun auch wieder mit der Seilbahn zurück.

    Name:  246_bearbeitet-2.jpg
Hits: 400
Größe:  104,0 KBName:  247_bearbeitet-2.jpg
Hits: 386
Größe:  111,5 KB

    Den musste ich einfach fotografieren. Fand dieses Schild irgendwie witzig.

    Name:  250_bearbeitet-2.jpg
Hits: 398
Größe:  224,3 KBName:  251_bearbeitet-2.jpg
Hits: 386
Größe:  198,3 KB

    Die Show mit den Wasserfontänen fand an diesem Tag ebenfalls nicht statt.

    Name:  253_bearbeitet-2.jpg
Hits: 398
Größe:  203,6 KBName:  254_bearbeitet-2.jpg
Hits: 405
Größe:  219,0 KBName:  255_bearbeitet-2.jpg
Hits: 391
Größe:  193,6 KB

    Man hatte es irgendwie eilig alle Menschen aus dem Park raus zu schmeißen. Der Shop hatte auch schon zu.

    Name:  256_bearbeitet-2.jpg
Hits: 392
Größe:  196,5 KB

    Wir fuhren mit der Metro zu einem Treffpunkt für eine Free Guided Street Food Tour.
    Leider fiel die Tour mangels Teilnehmer aus. Minimum sind 5 Personen, Martin und Ich standen alleine mit dem Guide da. Schwer vorstellbar, bei dem, was zu diesem Zeitpunkt an Tourimassen in Hong Kong unterwegs waren.
    Der Guide verriet uns dass wir in die Dundas Street in Mong Kok gehen sollen.

    Name:  257_bearbeitet-2.jpg
Hits: 385
Größe:  241,4 KB
    Hier brutzeln die noch wenig verbliebenen Straßenküchen neben Snacks aus ganz Asien auch klassisches Hong Kong-Food.

    Name:  259_bearbeitet-2.jpg
Hits: 404
Größe:  266,9 KB

    Mit Fleisch und Gemüse gefüllten Bananenblätter.

    Name:  260_bearbeitet-2.jpg
Hits: 394
Größe:  248,9 KB

    Suppenkochen im Akkord.

    Name:  261_bearbeitet-2.jpg
Hits: 402
Größe:  195,0 KBName:  262_bearbeitet-2.jpg
Hits: 399
Größe:  253,1 KBName:  263_bearbeitet-2.jpg
Hits: 408
Größe:  280,2 KB

    Typisch für Hong Kong, die Curry Fischbällchen.

    Name:  264_bearbeitet-2.jpg
Hits: 392
Größe:  213,0 KB

    Es stank auch so wie es aussah. Uuuäähh.

    Name:  266_bearbeitet-2.jpg
Hits: 402
Größe:  207,5 KB

    Dort wo die Einheimischen anstehen, kann es ja nicht schlecht sein...
    So war es auch! Eine japanische Udon Nudelsuppe mit Hühnchen und Kraut und Martin hatte einen Reistopf mit Schrimps und Hühnchen. Mit der Soße, die es dazu gab, war es megalecker.

    Name:  267_bearbeitet-2.jpg
Hits: 393
Größe:  240,1 KBName:  268_bearbeitet-2.jpg
Hits: 402
Größe:  207,9 KB

    Es sollte ein chilliger Tag im Ocean Park werden, dem war auch so bis die Massen in den Park einfielen. Ich habe den Eindruck dass der Ocean Park mit Mengen umgehen kann, doch man rechnete an diesem Tag überhaupt nicht damit.
    Der Park war von dem Taifun wenige Wochen zuvor noch ein klein wenig gezeichnet, Respekt wie schnell alles wieder einigermaßen auf Vordermann gebracht wurde. Einige Instandsetzungsarbeiten waren noch im Gange. Deutlich zu erkennen war dass an den Coastern einige Gerüste standen und frische Schweißnähte dran waren.
    Ein riesen Plus für den Park ist die einmalige Lage. Wer nach einem Coaster mit Fahrspass sucht, ist hier aber falsch. Hier gibt es Coaster mit geiler Aussicht. Für einen Hong Kong Besuch ist der Park trotzdem ein Muss.


    Im nächsten Teil geht es zu Mickey & Co.
    Toastybabys, Coasterfreak91, Mike D. und 22 anderen gefällt dieses Posting.

  2. #2
    Interessierter Freund
    Registriert seit
    08.10.2015
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    68
    Besuchte Parks
    21
    Gefahrene Bahnen: 115
    Gefahrene Bahnen

    Standard

    Sehr schöne Impressionen vom Park !! Guter Bericht. Die Bahnen sind echt so mit die fotogensten die man global finden kann meiner Meinung nach

    Vor genau dem gleichen Imbiss standen wir auch. Ich hab damals einfach mal random auf den Spieße rechts neben den Tintenfisch-Spießen gezeigt. Sehr übel ....Schweinedarm hat mir der Übersetzer danach gesagt. Da kaut man locker ne Minute mit miesem Geschmack....
    Mac&Cheese gefällt dieses Posting.

  3. #3
    CF Team News Avatar von Mario M.
    Registriert seit
    08.11.2008
    Ort
    Fulda
    Alter
    27
    Beiträge
    30.433
    Besuchte Parks
    204
    Gefahrene Bahnen: 870
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard

    Bei der Weihnachtsfeier in München hatten wir zwar schon drüber gequatscht, ich finde es aber trotzdem erstaunlich, dass der B&M Coaster so rappelig sein soll, liegt dort wohl an schlechter Wartung, anders kann ich es mir bei einer noch nicht so alten Bahn der Firma nicht ergründen (vielleicht hat sich auch der Berg gesetzt ).

    Auf die "Kuppelstützenkonstruktion" der Zamperla Bahn habe ich auch noch nie so genau geachtet, hab schon so viele Berichte aus dem Park gelesen und Bilder gesehen, aber nie wirklich darauf geachtet

  4. #4
    CLUBMEMBER Avatar von Mac&Cheese
    Registriert seit
    23.05.2014
    Ort
    Von dr' Alb ra
    Alter
    42
    Beiträge
    330
    Besuchte Parks
    173
    Gefahrene Bahnen: 708
    Besuchte ParksBesuchte KontinenteGefahrene BahnenBewertete Parks

    Standard

    Stimmt, rappeln ist für einen BM sehr ungewöhnlich. Das rappeln von Hair Raiser ist gleich zu setzten wie der Incredible Hulk im Island of Adventure vor der Komplett-Überholung.
    Aber bei dem war wir alles auf der China Tour gesehen haben... Widerspreche ich dem Argument der etwas vernachlässigten Wartung nicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •